Hirsch Servo AG

EANS-Adhoc: HIRSCH Servo AG
Ergebnis des Geschäftsjahres 2014/15


--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Jahresergebnis
30.10.2015



·        Turnaround-Jahr für die HIRSCH Servo Gruppe

·        42 % Eigenkapitalquote

·        Konzern-EBIT mit 3,1 Mio EUR um 1,1 Mio EUR höher als im Vorjahr

·        Konzern-EGT drehte auf 2,3 Mio EUR ins Plus

·        EBIT in der EPS-Verarbeitung leicht über Vorjahr, Verpackungsbereich
         mit EBIT-Steigerung, geringeres EBIT im Dämmstoffbereich aufgrund 
         Wegfall eines positiven Einmaleffektes aus dem Vorjahr

·        Umsatz im Technologiebereich leicht gestiegen, EBIT drehte ins Plus

·        Stabilität und erhöhte Investitionen für langfristigen Ausbau der
         Vorreiterrolle in der Branche
 

Das Geschäftsjahr 2014/15 - das erste volle Wirtschaftsjahr mit der HERZ Gruppe
als Kernaktionär - verlief für die HIRSCH Servo Gruppe trotz einem anhaltend
herausfordernden Marktumfeld zufriedenstellend. Unser Unternehmen war
beeinflusst von einer uneinheitlichen Konjunkturentwicklung und einer Serie
politischer Krisen. Während für die USA Aufwärtstendenzen klar erkennbar waren,
blieb die Wachstumsbeschleunigung in Europa hinter den Erwartungen zurück. Hinzu
kam ein substanzieller Rückgang des Gebäudesanierungsmarktes in weiten Teilen
Europas.
 
Nachdem bereits das Geschäftsjahr 2013/14 mit einem positiven Betriebsergebnis
(EBIT) abgeschlossen werden konnte, gelang es im Berichtsjahr erstmals wieder
zufriedenstellende Ergebnisse in beiden Geschäftsfeldern zu erwirtschaften.
Somit kann das Wirtschaftsjahr 2014/15 durchaus als "Turnaround-Jahr" für die
HIRSCH Servo Gruppe betitelt werden.
 
Die Eigenkapitalquoteder HIRSCH Servo Gruppe erhöhte sich im Berichtsjahr auf 
42,4 % (30.6.2014: 12,7 %)aufgrund einer weiteren Erklärung des Kernaktionärs
19 Mio EUR in ein unbefristetes Gesellschafterdarlehen umzuwandeln.  
 
Das Konzern-EBIT konnte bei einem Konzernumsatz von 85,4 Mio EUR
(VJ: 89,1 Mio EUR) auf 3,1 Mio EUR (VJ: 2,0 Mio EUR) gesteigert werden. Das
Konzernergebnis vor Steuern (Konzern-EGT) konnte auf 2,3 Mio EUR
(VJ: -0,1 Mio EUR) ins Plus gedreht werden. Hauptverantwortlich für diese
positive Entwicklung waren Ergebnisbeiträge aus dem Geschäftsfeld EPS-
Verarbeitung, insbesondere aus dem Bereich EPS-Verpackungen. Ausschlaggebend
dafür waren eine breitere Produktpalette sowie niedrigere Fixkosten und
geringere Abschreibungen. Negativ wirkten im Bereich EPS-Dämmstoffe das
ungünstige wirtschaftliche Umfeld und die angespannte Konkurrenzsituation am
Heimmarkt Österreich sowie der Wegfall eines positiven Einmaleffektes aus dem
Vorjahr.

Im Geschäftsfeld Technologie konnte der Umsatz leicht gesteigert werden. Das
EBIT drehte aufgrund von Effizienzsteigerungen, geringerer Fixkosten sowie
positiver Zwischenergebnisse aus in Vorperioden getätigten Leistungen innerhalb
des Konzerns ins Plus.
 
Im Geschäftsfeld EPS-Verarbeitung, mit den beiden Bereichen EPS-Verpackungen und
EPS-Dämmstoffe,war die Absatzmenge im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig.
Dieser Mengenrückgang sowie niedrigere Verkaufspreise aufgrund niedrigerer
Rohstoffpreise führten zu einem Rückgang der Umsatzerlöse auf
70,4 Mio EUR (VJ: 74,4 Mio EUR). Im Verpackungsbereich führte ein leichter
Mengenrückgang zu geringfügig niedrigeren Umsatzerlösen in Höhe von 33,3 Mio EUR
(VJ: 34,7 Mio EUR). Die schwache Konjunktur und die angespannte
Wettbewerbssituation verursachten auch im Bereich EPS-Dämmstoffe
Mengenrückgänge, die gepaart mit einem niedrigeren Rohstoffpreis für die
Umsatzreduzierung auf 37,1 Mio EUR (VJ: 39,7 Mio EUR) ausschlaggebend waren.
 
Das Betriebsergebnis (EBIT) im Geschäftsfeld EPS-Verarbeitung belief sich auf
3,1 Mio EUR (VJ: 3,0 Mio EUR) und somit leicht über Vorjahresniveau. Eine EBIT-
Steigerung zeigte sich mit 2,3 Mio EUR (VJ: 1,2 Mio EUR) im Verpackungsbereich.
Diese ist trotz Mengenrückgang gegenüber dem Vorjahr vor allem auf einen höheren
Deckungsbeitrag aufgrund einer breiteren Produktpalette zurückzuführen. Weiters
waren niedrigere operative Fixkosten sowie geringere Abschreibungen
ausschlaggebend für die EBIT-Steigerung in diesem Bereich. Im Bereich EPS-
Dämmstoffe waren im Berichtszeitraum ebenfalls Mengenrückgänge zu verzeichnen,
die auf das ungünstige wirtschaftliche Umfeld sowie die angespannte
Konkurrenzsituation am Heimmarkt Österreich zurückzuführen sind. Trotz
niedrigerer Fixkosten sowie geringerer Abschreibungen führte der Wegfall des
positiven Einmaleffektes aus der vorjährigen Versicherungsentschädigung in Höhe
von 1,6 Mio EUR aufgrund des Brandereignisses in Glanegg vom Juli 2013 für
bereits abgeschriebene Wirtschaftsgüter sowie die Umsatzreduzierung zu einem
geringeren EBIT in Höhe von 0,7 Mio EUR (VJ: 1,8 Mio EUR). Das EBITDA liegt in
diesem Geschäftsfeld bei 6,5 Mio EUR (VJ: 6,9 Mio EUR).
 
Im Geschäftsfeld Technologie war im Berichtszeitraum eine deutliche Verbesserung
des Umsatzes im Formenbau aufgrund verstärkter Vertriebsaktivitäten ersichtlich.
Zufriedenstellend und über Vorjahresniveau erwies sich der Aftermarket, im
Bereich Maschinen hielt die konstant gute Nachfrage nach Vorschäumern an.
Weiterhin rückläufig waren die Umsatzerlöse im Bereich Blockanlagen
(Dämmstoffe). Im Geschäftsfeld Technologie konnte der Umsatz auf 14,9 Mio EUR
(VJ: 14,6 Mio EUR) gesteigert werden.
 
Das EBIT im Geschäftsfeld Technologie konnte mit 0,1 Mio EUR (VJ: -0,8 Mio EUR)
vor allem aufgrund von Effizienzsteigerungen durch die Konzentration der
Einkaufs- und Vertriebsaktivitäten der italienischen Tochtergesellschaft HIRSCH
Italia S.r.l. am Standort Glanegg/Österreich, geringerer Fixkosten sowie
positiver Zwischenergebnisse aus in Vorperioden getätigten Leistungen innerhalb
des Konzerns ins Plus gedreht werden. Das EBITDA beläuft sich auf 0,2 Mio EUR
(VJ: -0,5 Mio EUR).
 
Das Periodenergebnis beträgt 1,8 Mio EUR (VJ: -0,6 Mio EUR). Das auf die
gewichtete durchschnittliche Anzahl an Stammaktien gerechnete Ergebnis pro Aktie
beträgt 3,58 EUR (VJ: -1,27 EUR).
 
Der Cash Flow aus der Betriebstätigkeit beträgt 5,2 Mio EUR (VJ: 4,2 Mio EUR).
 
Zum Stichtag 30. Juni 2015 beschäftigte die HIRSCH Servo Gruppe 593 Mitarbeiter
(VJ: 574 Personen). Der Jahresdurchschnitt stieg auf 575 Personen (VJ: 553
Personen). Die Erhöhung ist auf bereits erfolgte sowie noch in Planung
befindliche Produkterweiterungen in beiden Geschäftsfeldern zurückzuführen.
 
Im Wirtschaftsjahr 2014/15 wurden insgesamt 2,1 Mio EUR (VJ: 2,4 Mio EUR)
investiert. Der Hauptteil der Investitionen in Höhe von 1,8 Mio EUR (VJ: 2,3 Mio
EUR) wurde im Geschäftsfeld EPS-Verarbeitung getätigt. Darin enthalten sind vor
allem Investitionen in maschinelle Anlagen sowie die Investition in
Lagerkapazität am Standort Cluj in Rumänien.
 
Auch im Berichtsjahr kann es aufgrund des Bilanzverlustes der HIRSCH Servo AG in
Höhe von -9,7 Mio EUR zu keiner Dividendenzahlung kommen.
 
Ausblick:
Zusammenfassend sind für die HIRSCH Servo Gruppe mit dem neuen Kernaktionär und
einer starken Eigenkapitalstruktur die Voraussetzungen für eine erfolgreiche
Stärkung der internationalen Marktposition geschaffen worden. Vor allem Kunden 
werten die vertrauensbildende Maßnahme als deutliches Zeichen von Stabilität
wodurch eine wesentlich bessere Ausgangssituation bei Auftragsverhandlungen
gegeben ist. Weiters steht der Beschluss des Aufsichtsrats, das mit Ende des
Jahres auslaufende Mandat von Vorstandsvorsitzendem DI Harald Kogler bis
31.12.2020 zu verlängern, für Kontinuität an der Führungsspitze. Getreu dem
Firmenleitbild "Mit Ideen expandieren" steht der langfristige Ausbau der
Vorreiterrolle in der Branche mit dem Ziel, die HIRSCH Servo Gruppe zu einem der
modernsten Unternehmen in der EPS Industrie zu machen, für das Management an
oberster Stelle. Dafür sind für das laufende Wirtschaftsjahr Investitionen in
Höhe von über vier Millionen Euro geplant.
 
 
 ______________________________________________________________________________

|                    |                  |                  |                   |
|     Kennzahlen     |  Geschäftsjahr   |  Geschäftsjahr   |   Veränderung     |
|                    |     2014/15      |     2013/14      |       in %        |
|____________________|_____in_TEUR______|_____in_TEUR______|___________________|
|Umsatz______________|____________85.351|____________89.052|_________________-4|
|EPS-Verarbeitung____|____________70.435|____________74.427|_________________-5|
|Technologie_________|____________14.877|____________14.606|_________________+2|
|Sonstige_Bereiche___|________________38|________________19|_______________+100|

|Ergebnis vor Steuern|             2.284|              -113|                   |
|(EGT)_______________|__________________|__________________|__________________-|
|Ergebnis vor Steuern|             6.717|             6.411|                   |
|und Abschreibungen  |                  |                  |                 +5|
|(EBITDA)____________|__________________|__________________|___________________|
|Betriebsergebnis    |             3.110|             1.984|                   |

|(EBIT)______________|__________________|__________________|________________+57|
|EPS-Verarbeitung____|_____________3.104|_____________3.019|_________________+3|
|Technologie_________|________________54|______________-779|__________________-|
|Logistik____________|_______________-21|_________________1|__________________-|
|Sonstige_Bereiche___|_______________-25|______________-257|__________________-|
|Periodenergebnis____|_____________1.784|______________-632|__________________-|

|Ergebnis pro Aktie  |              3,58|             -1,27|                   |
|(in_EUR)____________|__________________|__________________|__________________-|
|Investitionen_______|_____________2.077|_____________2.400|________________-13|
|Cash Flow aus der   |             5.240|             4.223|                   |
|Betriebstätigkeit___|__________________|__________________|________________+24|
|Eigenkapital________|____________30.825|_____________9.384|_______________+228|
|Eigenkapitalquote in|              42,4|              12,7|                   |

|%___________________|__________________|__________________|_______________+234|
|Nettoverschuldung___|____________20.162|____________42.927|________________-53|
|Bilanzsumme_________|____________72.776|____________74.057|_________________-2|

|Durchschnittskurs(in|             13,60|              6,57|                   |
|EUR)________________|__________________|__________________|_______________+107|
|KGV zum_30.6._______|_______________4,8|_________________-|__________________-|
|Dividendenrendite in|                 0|                 0|                   |
|%_zum_30.6._________|__________________|__________________|__________________-|
|Mitarbeiter         |               575|               553|                   |
|(Jahresdurchschnitt)|__________________|__________________|_________________+4|

 
Hinweisbekanntmachung Geschäfts- und Jahresfinanzbericht:
Der Bericht für das Geschäftsjahr 2014/15 für die Periode 1.7.2014 bis 30.6.2015
steht unter www.hirsch-gruppe.com > Investor Relations > Geschäftsberichte als
Download zur Verfügung und kann bei der HIRSCH Servo AG, 9555 Glanegg Nr. 58 und
bei der UniCredit Bank Austria AG, Schottengasse 6-8, 1010 Wien, angefordert
werden. Der Jahresfinanzbericht 2014/15 für die Periode 1.7.2014 bis 30.6.2015
steht ebenfalls unter www.hirsch-gruppe.com > Investor Relations >
Geschäftsberichte als Download zur Verfügung.
 
Der nächste Finanztermin ist der 26. November 2015 mit der 20. ordentlichen
Hauptversammlung und dem Bericht zum 1. Quartal 2015/16.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
*Die HIRSCH Servo Gruppe ist der EPS-Spezialist an der Wiener Börse mit
Produktionsstandorten in Österreich, Ungarn, Polen, Slowakei, Italien und
Rumänien. EPS-Produkte (EPS steht für expandierbares Polystyrol und ist besser
bekannt unter dem Markennamen Porozell®) unterstützen u.a.
Energieeinsparungsmaßnahmen und ermöglichen nachhaltiges und ökologiegerechtes
Wachstum. Die vielfältigen Anwendungsgebiete reichen von Verpackungen,
Technischen Formteilen, Gebäudeisolierungen, Systemplatten für Fußbodenheizungen
und Systembausteinen bis hin zu Thermozell®Leichtbeton-Produkten.


Rückfragehinweis:
Michaela Andritsch, Corporate Communications & Investor Relations, 
Tel: 04277/2211-120, E-Mail: michaela.andritsch@hirsch-gruppe.com, 
www.hirsch-gruppe.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    HIRSCH Servo AG
             Glanegg 58
             A-9555 Glanegg
Telefon:     +43(0)4277 2211 120
FAX:         +43(0)4277 2211 170
Email:    investor@hirsch-gruppe.com
WWW:      www.hirsch-gruppe.com
Branche:     Verarbeitende Industrie
ISIN:        AT0000849757
Indizes:     WBI, Standard Market Auction
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Geregelter Freiverkehr: Wien 
Sprache:    Deutsch
 

 

 

Original-Content von: Hirsch Servo AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hirsch Servo AG

Das könnte Sie auch interessieren: