Hirsch Servo AG

euro adhoc: HIRSCH Servo AG
Sonstiges
HIRSCH Servo AG: Ergebnis des Geschäftsjahres 2007/08

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

31.10.2008

- Gesamtumsatz auf 100 Millionen Euro gehalten - EBIT auf 0,5 Millionen Euro gesunken - Positionierung in Osteuropa weiter verstärkt - Andreas Zois ab 1. November CFO - Positives Ergebnis für 2008/09 erwartet

Das Geschäftsjahr 2007/08 war für die HIRSCH Servo Gruppe ein wichtiges Jahr zur Neuausrichtung der Aktivitäten auf die Zukunft. Es war geprägt durch außerordentliche Belastungen in Form des schwierigen Marktumfeldes, des Brandes unserer Lagerhalle in Wroclaw und dringend notwendiger Investitionen in die Zukunft, die im abgelaufenen Jahr noch keine Früchte abgeworfen haben. Der Gesamtumsatz ist aufgrund von Zahlungsverschiebungen zu Projektaufträgen auf 100,0 MEUR gesunken (Vorjahr: 104,7 MEUR). Das Betriebsergebnis (EBIT) ist auf 0,5 MEUR (VJ: 4,7 MEUR), das Ergebnis vor Steuern (EGT) auf -3,1 MEUR (VJ: 3,8 MEUR) zurückgegangen. Das Geschäftsfeld EPS-Verarbeitung konnte gegenüber dem Vorjahr eine Umsatzsteigerung realisieren. Das Geschäftsfeld Technologie erwirtschaftete den niedrigsten Umsatz seit neun Jahren. Der Schwerpunkt des 10,2 MEUR Investitionsprogramms lag in der EPS-Verarbeitung.

Die beiden Bereiche EPS-Verpackungen und EPS-Dämmstoffe des Geschäftsfeldes EPS- Verarbeitung konnten das EBIT um 1,5 MEUR auf 3,6 MEUR (VJ: 2,1 MEUR) trotz der um 1,6 MEUR gestiegenen Abschreibungen und um 1,2 MEUR gestiegener Konzernumlage erhöhen. Der Umsatz in der EPS-Verarbeitung wurde um 17 % auf 80,8 MEUR (VJ: 69,3 MEUR) gesteigert und repräsentiert 81% (VJ: 66%) des Gesamtumsatzes der HIRSCH Servo Gruppe. Der Bereich EPS-Verpackungen steigerte den Umsatz um 12% auf 37,3 MEUR (VJ: 33,3 MEUR) und der Bereich EPS-Dämmstoffe um 21% auf 43,5 MEUR (VJ: 36,0 MEUR), wobei das starke Wachstum im Bereich EPS- Dämmstoffe zu rund 60% auf die Leistungssteigerung des Werkes in Rumänien, zu 25% in Österreich und zu 15% in Ungarn zurückzuführen ist.

Der Umsatz des Geschäftsfeldes Technologie (vormals Maschinen- Anlagenbau) ist um 46% auf 19,1 MEUR (VJ: 35,2 MEUR) gefallen, wobei vor allem das Produkt

Formteilmaschinen mit 61% besonders stark zurückgegangen ist. Die  Ursachen  des
Umsatzrückganges   bestehen   im   schwachen   US-Dollar,   der   Finanz-    und
Immobilienkrise sowie in Konsolidierungen am  US-Verarbeitungsmarkt.   Das  EBIT
reduzierte sich um 5,7 MEUR auf -3,1 MEUR
(VJ: 2,6 MEUR). Die  Hauptgründe  für  die  EBIT-Verschlechterung  bestehen  vor 

allem im Umsatzrückgang, der sich im Ergebnis mit rund 5 MEUR auswirkte sowie in Wertberichtigungen von rund 1 MEUR.

Das Geschäftsfeld Logistik hat aufgrund der Zukunftsinvestitionen und der noch geringen Erträge ein ausgeglichenes EBIT generiert.

Der Jahresüberschuss reduzierte sich auf - 2,8 MEUR (VJ: 2,8 MEUR) und das Ergebnis pro Aktie auf - 5,55 Euro (VJ: 5,78 Euro).

Der Cash Flow aus Betriebstätigkeit stieg auf 6,1 MEUR (VJ: -2,7 MEUR).

Zum Stichtag 30.6.2008 beschäftigte die HIRSCH Servo Gruppe 719 Mitarbeiter. Der Jahresdurchschnitt stieg auf 720 Personen (VJ: 604 Personen), wobei der Zuwachs zum Großteil in Osteuropa und in Österreich stattfand und auf die Kapazitätserweiterungen zurückzuführen ist.

Insgesamt wurden 10,2 MEUR (VJ: 18,3 MEUR) investiert, wovon 7,8 MEUR für die EPS-Verarbeitung eingesetzt wurden. Den Schwerpunkt bildeten mit 3,2 MEUR Investitionen in Polen, wovon 1,7 MEUR auf den Wiederaufbau der im Oktober 2007 abgebrannten Lagerhalle Wroclaw entfallen, der von der Versicherung bezahlt wurde. Jeweils rund 1 MEUR wurden für die Entwicklung des Palettenprojektes und in den Ausbau der EDV-Infrastruktur der Gruppe investiert.

Der  Vorstand  wird  der  13.  ordentlichen  Hauptversammlung  vorschlagen   den
Bilanzgewinn von  684.285,55  Euro  auf  neue  Rechnung  vorzutragen  und  keine
Dividende auszuschütten (VJ: 2,35 Euro).

Andreas Zois ab 1. November neuer Finanzvorstand
Andreas Zois  wird  als  Finanzvorstand  seine  Funktion  ab  1.  November  2008
antreten.  Die  ursprünglich  geplante   fünfte   Vorstandsfunktion   wird   aus 

wirtschaftlichen Gründen nicht realisiert. Zur schnellstmöglichen Reduzierung der Fixkosten wird nun nach Beendigung der Jahresabschlussarbeiten der Vorstandsvertrag von Dr. Carsten Brinkmeier vorzeitig beendet (Vertragsende am 31.12.2008) und seine Tätigkeit für die HIRSCH Servo Gruppe als Beraterfunktion gestaltet. Dr. Brinkmeier bleibt dem Unternehmen somit für das Palettenprojekt sowie ausgewählte Technologiethemen erhalten.

Geschäftsjahr 2007/08:

|                         |Geschäftsjahr|Geschäftsjahr|Veränderung|
|                         |2006/2007    |2007/2008    |in %       |
|                         |in TEUR      | in TEUR     |           |        |
                    |             |             |           |
|Umsatz                   |104.652      |99.994       |-4         |
|EPS-Verarbeitung         |69.307       |80.831       |+17        |
|Technologie              |35.235       |19.054       |-46        |
|Sonstige Bereiche        |110          |110          |-          |
|EGT                      |3.845        |-3.109       |-          |
|EBITDA                   |10.028       |7.435        |-26        |
|EBIT                     |4.745        |473          |-90        |
|EPS-Verarbeitung         |2.067        |3.564        |+72        |
|Technologie              |2.628        |-3.147       |-          |
|Sonstige Bereiche        |50           |56           |+12        |
|Jahresüberschuss         |2.833        |-2.770       |-          |
|Ergebnis pro Aktie (EUR) |5,78         |-5,55        |-          |
|Investitionen            |18.284       |10.214       |-44        |
|Cash Flow aus            |-2.701       |6.107        |-          |
|Betriebstätigkeit*       |             |             |           |
|Eigenkapital             |27.516       |24.264       |-12        |
|Eigenkapitalquote in %   |26,1         |23,0         |-          |
|Nettoverschuldung        |53.343       |61.362       |+15        |
|Bilanzsumme              |105.310      |105.673      |-          |
|Durchschnittskurs (EUR)  |141,69       |138,85       |-2         |
|KGV zum 30.6.            |35           |-            |-          |
|Dividendenrendite in %   |1,2          |0            |-          |
|zum 30.6.                |             |             |           |

*Die  Vergleichszahl  zum  Vorjahr  wurde  an   die   neue   Berechnungsmethodik
angepasst.

Ausblick
Das Management erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 ein EBIT von  5,0
MEUR und damit ein  Ergebnis,  das  an  bereits  gezeigte  Leistungen  anknüpft.
Aufgrund der starken  Abhängigkeit  der  Prognoseerfüllung  vom  Projektgeschäft
wird ausdrücklich darauf hingewiesen,  dass  zwar  auf  Basis  der  vorliegenden
Informationen eine Erfüllung der Prognose trotz der Finanzkrise  erwartet  wird,
der  tatsächliche   Verlauf   der   Geschäftsaktivitäten   in   Anbetracht   der
Ungewissheit   über   die   weitere   weltwirtschaftliche   Entwicklung    nicht
vorhergesagt werden kann. Ab 2009/10  wird  unter  der  Voraussetzung,  dass  es
nicht zu einer stärker als derzeit erkennbaren Weltwirtschaftskrise  kommt,  aus
dem Projektgeschäft  mit  Satellite  Plants  und  Palettenanlagen  ein  weiterer
positiver Impuls zur Ergebnisverbesserung erwartet.

Nähere Details zum Ausblick im Geschäftsbericht 2007/08 auf den  Seiten  38  und
39, verfügbar auch als Download im Internet unter www.hirsch-gruppe.com.

Hinweisbekanntmachung Geschäfts- und Jahresfinanzbericht:
Der  Bericht  für  das  Geschäftsjahr  2007/08  für  die  Periode  1.7.2007  bis
30.6.2008 steht unter www.hirsch-gruppe.com als Download zur Verfügung und  kann
bei der HIRSCH  Servo  AG,  9555  Glanegg  Nr.  58  und  bei  der  Bank  Austria
Creditanstalt AG, Vordere Zollamtstrasse 13, 1030 Wien, angefordert werden.  Der
Jahresfinanzbericht 2007/08 für die Periode 1.7.2007 bis 30.6.2008  steht  unter
www.hirsch-gruppe.com als Download zur Verfügung.

Der nächste Finanztermin ist der 25. November  2008  mit  der  13.  ordentlichen
Hauptversammlung und dem Bericht zum 1. Quartal 2008/09.

*Die HIRSCH Servo  Gruppe  ist  der  EPS-Spezialist  an  der  Wiener  Börse  mit
Produktionsstandorten  in  Österreich,  Ungarn,  Polen,  Slowakei,  Italien  und
Rumänien. EPS-Produkte (EPS steht für expandierbares Polystyrol und  ist  besser
bekannt    unter    dem     Markennamen     Porozell®)     unterstützen     u.a.
Energieeinsparungsmaßnahmen und ermöglichen nachhaltiges  und  ökologiegerechtes
Wachstum.  Die  vielfältigen   Anwendungsgebiete   reichen   von   Verpackungen,
Technischen     Formteilen,     Gebäudeisolierungen,      Systemplatten      für
Fußbodenheizungen und  Systembausteinen  bis  hin  zu  Thermozell®  Leichtbeton- 

Produkten.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Promberger, Tel: 04277/2211-312,
Fax: 04277/2211-370, E-Mail: michaela.promberger@hirsch-gruppe.com,
www.hirsch-gruppe.com

Branche: Verarbeitende Industrie
ISIN: AT0000849757
WKN: 907452
Index: WBI, ATX Prime
Börsen: Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Wiener Börse AG / Geregelter Freiverkehr

Original-Content von: Hirsch Servo AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hirsch Servo AG

Das könnte Sie auch interessieren: