Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Rekord-Dividenden für Großaktionäre und Familienstämme: Die 50 Top-Verdiener kassieren zusammen mehr als 4,2 Milliarden Euro
Deutschlands Dividendenfürsten sind Klatten, Merck und Merckle

Köln (ots) - 19. Mai 2007 - Die 50 Top-Verdiener unter den deutschen Großaktionären, darunter Familien wie Quandt (BMW) und Piëch (Porsche, VW), haben in diesem Jahr fast drei Mal so viel an Dividenden kassieren können wie im letzten Jahr. Wie das Ranking des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 12/2007, EVT 24. Mai) zeigt, haben die 50 Dividenden-Fürsten zusammen 4,2 Milliarden Euro eingenommen. Im Vorjahr erhielten diese lediglich 1,6 Milliarden Euro. Fast 60 Prozent der Gesamtsumme für 2006 landeten laut 'Capital' bei Susanne Klatten, die mit Dividenden-Einnahmen von 2,5 Milliarden Euro die absolute Spitzenreiterin ist. Fast bescheiden nimmt sich auf Rang zwei der Merck-Clan (Pharma) aus, deren rund 130 Mitglieder auf zusammen 160 Millionen Euro kommen. Die Merckles (Heidelbergcement, Kässbohrer) erhalten dieses Mal mit 128 Millionen Euro 16 Millionen Euro mehr als 2006. Auf Platz vier kommen die Haniels (u.a. Metro), deren rund 560 Familienmitglieder sich 110 Millionen Euro teilen. Die Wackers (Chemie) landen auf Rang fünf mit 87 Millionen Euro. Für Rückfragen: Mark C. Schneider, Redaktion 'Capital', Tel. 0178/49 08 427, E-Mail: schneider.mark@capital.de Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: