Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Jette Joop: "Geld als Selbstzweck macht mich nicht sonderlich glücklich"

Berlin (ots) - Bei der ersten Million auf meinem Konto war ich zu erschöpft für Freudensprünge

Berlin, 19. August 2015 - Designerin Jette Joop hat ein zwiespältiges Verhältnis zum Geld. In einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 9/2015, EVT 20. August) sagte Joop: "Geld als Selbstzweck macht mich nicht sonderlich glücklich. Ich will damit etwas tun, gestalten, erreichen, eine Idee verwirklichen." Das bedeute aber nicht, dass sie gut mit Geld umgehen könne. "Ich bin von Natur aus nicht wirklich gut darin", gestand Joop gegenüber 'Capital' ein.

Als sie 2007 nach fast zehn Jahren Erfahrungen und harter Arbeit als Unternehmerin erstmals einen siebenstellige Summe auf ihrem Kontoauszug gesehen habe, sei sie "nach sehr langen, anstrengenden Verhandlungen in der Firma so erschöpft gewesen, dass die Freudensprünge ausblieben".

Ihren Antrieb zum Geld verdienen sieht die Mode- und Schmuck-Designerin vor allem darin, "für meine Kinder etwas Eigenes, Solides aufbauen, und zwar unabhängig von der Aktivitäten der Familie".

Pressekontakt:

Timo Pache, Chefredaktion 'Capital',
Tel. 030/220 74-5125
E-Mail: pache.timo@capital.de
www.capital.de
Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: