Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Templeton-Fondsmanager Boersma sieht gute Chancen bei Ölaktien: Trotz Rezessionsgefahren präferiert er den europäischen Wirtschaftsraum

Berlin (ots) - 19. November 2014 - Der für sein antizyklisches Anlageverhalten bekannte Templeton-Fondsmanager Norman Boersma sieht ein großes Kurs- und Dividendenpotenzial bei den Aktien der multinationalen Öl-Konzerne. In einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 12/2014, EVT 20. November) erklärte Boersma, dass er diesen Titeln gerade wegen des stark gefallenen Ölpreises gute Chancen beimisst. "Die Konzerne waren lange Zeit verhasst bei Investoren, weil sie ihre hohen Gewinne aus früheren Jahren, als die Förderkosten niedrig waren, verplempert haben. Außer der Dividende haben Anleger mit den Titeln ja kaum etwas verdient." In diesem Umfeld aus gefallenen Kursen und niedrigen Erwartungen besännen sich die Unternehmen wieder darauf, Aktionäre deutlich stärker an den Gewinnen zu beteiligen.

Für Boersma, der trotz der Rezessionsgefahren weiter stärker auf Europa als auf die USA als Anlageraum setzen will, geht es letztlich immer um Erwartungen und Bewertungen. "Und die sind in Europa viel günstiger. Wir mögen solche Konstellation." Daran ändere auch mehr Gegenwind durch die abflauende Nachfrage aus Schwellenländern nichts.

Pressekontakt:

Christian Kirchner, Redaktion 'Capital',
Tel. 069/793007-514, E-Mail: kirchner.christian@capital.de
www.capital.de



Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: