Entscheider-Elite sieht keine Chancen für Fracking in Deutschland
Capital-Elite-Panel: Über die Hälfte der Befragten erkennt kein Potenzial für moderne Schiefergas-Bohrtechnik

Hamburg (ots) -

18. Februar 2013 - Die Führungsspitzen aus Wirtschaft und Politik 
sehen keine großen Chancen für einen Schiefergas-Boom in Deutschland.
Während die Fracking-Technik der US-Wirtschaft einen wahren Boom und 
niedrige Energiepreise beschert, bleiben die Entscheider hierzulande 
skeptisch. Das ergab das "Capital-Elite-Panel", für das das Institut 
für Demoskopie Allensbach (IfD) 502 Top-Entscheider aus Politik, 
Wirtschaft und Verwaltung im Auftrag des Wirtschaftsmagazins 
'Capital' (Ausgabe 3/2013, EVT 21. Februar 2013) befragte. Demnach 
sieht nur gut ein Fünftel der Befragten aus Wirtschaft und Politik 
(22,3 Prozent) ein großes Potenzial in den Schiefergasvorkommen in 
Deutschland. In der Verwaltungsspitze glaubt nicht einmal jeder 
Zehnte an ein Potenzial. Über die Hälfte (53,7 Prozent) der Elite 
sieht eher kein Potenzial für die Fracking-Technik hierzulande. Fast 
jeder vierte Entscheider (24,0 Prozent) traute sich keine Meinung zu.
------------------------------------------------------------
Das "Capital-Elite-Panel" ist Europas am prominentesten besetzte 
Führungskräfte-Umfrage. Das Institut für Demoskopie Allensbach erhebt
sie seit 1987 zwei Mal im Jahr für das Wirtschaftsmagazin 'Capital'. 
Unter den aktuell 502 befragten Topentscheidern aus Wirtschaft, 
Politik und Verwaltung sind 70 Vorstände aus Konzernen mit mehr als 
20.000 Beschäftigten sowie 22 Ministerpräsidenten und Minister und 25
Leiter von Bundesbehörden. 

Pressekontakt:

Simon Book, Redaktion G+J Wirtschaftsmedien,
Tel. 040/3703-8414, E-Mail: deluca.claudio@guj.de