Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Capital-Studie prognostiziert regionale Immobilienpreise bis 2008 / Immobilienkauf lohnt sich wieder

    Köln (ots) -

    'Capital': Eigenheime und vermietete Immobilien versprechen wieder hohe Wertsteigerungen / Ranking für 60 deutsche Städte und Regionen

    Nachdem der Kauf von Wohneigentum jahrelang als unrentabel galt,
zeichnet sich jetzt ein deutlicher Preisanstieg am Immobilienmarkt
ab: Ein idealer Zeitpunkt, um mit Immobilien lohnende Renditen zu
erwirtschaften, so das Ergebnis einer exklusiv für das
Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 8/2001, EVT 5. April)
erstellten Studie des Bad Homburger Wirtschaftsforschungsinstituts
Feri. Demnach lohnt der Kauf eines Eigenheims besonders an
Standorten, die drei Kriterien erfüllen: hohes Wirtschaftswachstum,
kaufkräftige Bevölkerung und steigende Einwohnerzahlen. Diese
optimale Situation kennzeichnet gerade jetzt viele Städte
Süddeutschlands. Im 'Capital'-Immobilienkompass liegen die deutschen
Metropolen München, Köln, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und
Frankfurt vorne: Sie bieten langfristig die besten Aussichten mit
einer jährlichen Wertsteigerung von bis zu sechs Prozent und mehr.
Problemregionen in Sachen Immobilienmarkt sind die ostdeutschen
Bundesländer. Die Hauptstadt Berlin erweist sich als Sonderfall.
Trotz des Zuzugs der Bundesbediensteten gibt es hier ein hohes
Investitionsrisiko. Ursache ist ein schwacher Dienstleistungssektor.
      
    Für 'Capital' haben die unabhängigen Immobilienexperten des Bad
Homburger Wirtschaftsforschungsinstituts die Immobilienmärkte in 60
deutschen Städten und Regionen unter die Lupe genommen.
Berücksichtigt wurden neben aktuellen, zukunftsrelevanten Tendenzen
alle denkbaren politischen, wirtschaftlichen und soziodemographischen
Einflüsse auf die künftigen Immobilienpreise, wie etwa die
Bevölkerungsentwicklung und Haushaltsgröße. Die Wirtschaftsprognose
zeigt sowohl die kurzfristige als auch die langfristige
Preisentwicklung für Einfamilienhäuser und Reihenhäuser bis 2008 auf.
Feri-Chef Rainer Rau prognostiziert auf Basis dieser Erkenntnisse das
"Comeback für Substanzwerte". "Der Markt ist an einem Wendepunkt",
stellte der Immobilienexperte bei seinen Untersuchungen fest. Alle
Zeichen sprächen dafür, begründet Rau seine Prognose: "Die Steuern
sinken, das Einkommen steigt, die Zahl der Haushalte nimmt zu, und
enttäuschte Börsianer kehren wieder zu Substanzwerten wie
Wohneigentum zurück." Immobilien würden bis 2008 Renditen wie selten
zuvor bieten; sie könnten sich wieder problemlos mit anderen
Kapitalanlagen messen und seien zudem der beste Schutz gegen die
Geldentwertung, so Rau gegenüber 'Capital'.
    
    Der Immobilienkompass kann als Tabelle bei PubliKom
    Kommunikationsberatung GmbH, Tel. 040/39 92 72-0 oder per
    Mail awenk@publikom.com angefordert werden.
    
ots Originaltext: Capital
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:
Markus Gotzi,
Redaktion 'Capital'
Tel 0221/4908-423,
Fax 0221/4908-594

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: