Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Griechenlands Schuldenproblem wird beim kleinsten externen Schock unbeherrschbar
Star-Ökonomen Nouriel Roubini im 'Capital'-Interview
Deutsche Wirtschaft längst noch nicht auf Vorkrisen-Niveau

Hamburg (ots) - Deutschlands Sparkurs ist fatal / Es droht eine Vollbremsung ohne Sicherheitsgurt

Hamburg, 18. Oktober 2010 - Selbst wenn Griechenland sein drakonisches Sparprogramm durchhalten sollte, sieht der Ökonom und als Crash-Prophet bekannt gewordene Nouriel Roubini erhebliche Risiken. In einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin 'Capital' (Ausgabe 11/2010, EVT 21. Oktober) sagte der Chef der Beratungsfirme Roubini Global Economics: "Der kleinste externe Schock genügt, und das griechische Schuldenproblem ist nicht mehr beherrschbar." Darum stelle sich für ihn nicht die Frage, "ob Griechenland pleite geht, sondern nur wann". Der EU-Rettungsschirm könne den Ausfall hellenischer Anleihen lediglich verzögern - bestenfalls bis zu einem Zeitpunkt, zu dem sich der Rest der Euro-Staaten in besserer Verfassung befinde, erklärte Roubini gegenüber 'Capital'.

Den Jubel um Deutschlands Wirtschaftswachstum könne er nicht nachvollziehen: "Die deutsche Wirtschaft ist längst nicht wieder auf Vorkrisen-Niveau angekommen. Die aktuelle Wachstumsrate sieht zwar auf dem Papier gut aus, aber es handelt sich dabei vor allem um einen statistischen Effekt."

Deutschlands Sparkurs hält Roubini für "fatal". Deutschland könne sich derzeit so billig Geld leihen wie nie. "Angela Merkel sollte das ausnutzen und mit der Konsolidierung erst starten, wenn der Rest Europas wieder besser dasteht." Auch dann noch verlangsame das Umschalten auf Sparmodus das Wachstum. "Aber so würde wenigstens verhindert, was uns jetzt bevorsteht: eine Vollbremsung ohne Sicherheitsgurt."

Pressekontakt:

Jochen Mörsch, Redaktion G+J Wirtschaftsmedien
Tel. 069/15 30 97 -763, E-Mail: moersch.jochen@guj.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: