Capital, G+J Wirtschaftsmedien

'Capital' kürt die Best Dressed-Manager und -Managerinnen: Vom Adeligen bis zur Medien-Managerin reicht das Spektrum
Deutschlands Wirtschafts-Elite legt immer mehr Wert auf stilvolle Kleidung

    Köln (ots) - 20. August 2008 - Mit ihrer klassisch-eleganten Zurückhaltung zählen Wolfgang Graf von Faber-Castell, Wendelin von Boch, aber auch Privatbankier Christopher von Oppenheim zu den zehn bestangezogenen Managern hierzulande. Dies befand eine hochkarätig besetzte Jury, die für das Wirtschaftsmagazin ,Capital' zum zweiten Mal die jeweils zehn bestgekleideten Männer und Frauen aus den Top-Etagen der deutschen Wirtschaft gekürt hat ("Capital Best Dressed", Ausgabe 12/2008, EVT 21. August). Danach vertrauen immer mehr Vorstände auf Maßanfertigung, wie es so unterschiedliche Charaktere wie Krupp-Patriarch Berthold Beitz und Linde-Chef Wolfgang Reitzle seit vielen Jahren vormachen. Erstmals unter den Top Ten der "gutbetuchten" Wirtschaftsbosse ist Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann. Seine stets dunkelblauen Einreiher sind aus besten Stoffen gefertigt, stehen aber gleichzeitig für Unaufdringlichkeit und Beständigkeit.

    Während die Herren im Business Zurückhaltung pflegen, liegt das Erfolgsrezept der deutschen Managerinnen laut 'Capital' in der Individualität ihres Kleidungsstils. Kaschmir-Twinset und Seidenkleid unterstreichen die klare Linie und den Qualitätsanspruch der weiblichen Führungs-Elite authentischer als der Business-Einheits-Look des Hosenanzugs. Zum Vorbild in Stil und Anmut kürte die Jury Unternehmerinnen wie Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Kim-Eva Wempe, Prada Deutschland-Geschäftsführerin Gabriella Schnitzler, Anne Maria Jagdfeld, Jette Joop und Christiane zu Salm.

    Der Kleidungsstil als Ausdruck der Persönlichkeit scheint sich damit in deutschen Führungsetagen immer stärker zu etablieren, wie die diesjährigen Favoriten der Jury zeigen. Für 'Capital' votierten 19 Experten, darunter Werner Baldessarini, Christian von Daniels (Van Laack), Stefan Asbrand-Eickhoff (Modehaus Eickhoff, Düsseldorf), Peter Paul Polte (Präsident Europäisches Modeinstitut), der Autor und Berater Prinz Asfa Wossen-Asserate und Peter Mohrmann von Ermenegildo Zegna Deutschland. Zur Wahl standen rund 150 Kandidatinnen und Kandidaten.

Pressekontakt:
Sandra Gottwald, Redaktion 'Capital', Tel. 0221/4908-207, E-Mail:
gottwald.sandra@capital.de

Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: