Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Deutsche Telekom-Revision kümmert sich um Service-Schwächen

Köln (ots) - 28. Februar 2008 - Unmittelbar am Tag vor der Bilanzpressekonferenz werden bei der Deutschen Telekom neue Details zu ihren Service-Schwächen bekannt. Nach Informationen des Wirtschaftsmagazins 'Capital' (Ausgabe 6/2008) beauftragte der für das Festnetz zuständige Vorstand Timotheus Höttges die konzerninterne Revision, in der Niederlassung Bielefeld zu überprüfen, ob dort wie von Medien gemeldet, tatsächlich 10.000 Kundenbeschwerden gezielt nicht bearbeitet wurden. 'Capital' zufolge schaute Höttges selbst in der Niederlassung nach dem Rechten. Dabei habe sich herausgestellt, dass zwar "nicht massenhaft Beschwerden gezielt ignoriert" worden sind, aber Höttges wolle "dem Thema weiter auf den Grund gehen". Gegenüber 'Capital' betonte Höttges: "Von einem optimalen Service sind wir an vielen Stellen noch immer weit entfernt." Pressekontakt: Reinhard Kowalewsky, Redaktion 'Capital', Tel. 0221/4908-219, E-Mail: kowalewsky.reinhard@capital.de Original-Content von: Capital, G+J Wirtschaftsmedien, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Capital, G+J Wirtschaftsmedien

Das könnte Sie auch interessieren: