Solomon R. Guggenheim Foundation

Globale Kunstinitiative Guggenheim UBS MAP präsentiert "Under the Same Sun", Eröffnung am 13. Juni

New York (ots/PRNewswire) - -- Kurator Pablo Leon de la Barra untersucht zeitgenössische Kunstpraxis in Lateinamerika in Ausstellung mit Künstlern aus 16 Ländern

Vom 13. Juni bis 1. Oktober 2014 wird das Solomon R. Guggenheim Museum in New York die Ausstellung Under the Same Sun zeigen und damit die zweite Phase der globalen Kunstinitiative Guggenheim UBS MAP einläuten. Die von Pablo Leon de la Barra, UBS MAP-Kurator für Lateinamerika am Guggenheim, organisierte Ausstellung stellt Werke von 37 Künstlern und kollaborierenden Duos aus 16 Ländern vor, darunter Argentinien, Bolivien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Kuba, Mexiko, Panama, Peru, Puerto Rico (USA), Uruguay und Venezuela. Nach New York wird Under the Same Sun an zwei weiteren Orten zu sehen sein.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20140410/DC01043 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20140410/DC01043]

Mit einer Auswahl von nahezu 50 Werken, inklusive Installationen, Werke aus gemischten Medien, Malereien, Fotografien, Skulpturen, Videos und Werke auf Papier, bietet Under the Same Sun eine Übersicht über die bedeutendsten zeitgenössischen Kunstströmungen im heutigen Lateinamerika. Die Ausstellung ist die zweite von drei Ausstellungen im Rahmen der globalen Kunstinitiative Guggenheim UBS MAP. Die Kunstwerke der Ausstellung, zusammen mit anderen als Teil der Initiative erworbenen, werden Teil der ständigen Ausstellung des Guggenheim unter der Schirmherrschaft des Guggenheim UBS MAP-Erwerbsfonds.

Die Ausstellung untersucht die Vielfalt der heutigen kreativen Reaktionen auf komplexe gemeinsame Realitäten, die von der kolonialen und modernen Geschichte, repressiven Regimes, ökonomischen Krisen und sozialer Ungleichheit geprägt sind, aber zugleich auch von Perioden mit regionalem wirtschaftlichem Wohlstand, Entwicklung und Fortschritt. Trotz Wirtschaftswachstum und zunehmender Stabilität auf einem Großteil des Kontinents im letzten Jahrzehnt verbleiben Gräben durch soziale und ethnische Unterschiede und gibt es spürbare politische und ökonomische Umbrüche. Under the Same Sun präsentiert künstlerische Antworten auf Vergangenheit und Gegenwart, die in diesen Kontexten angesiedelt sind, und erforscht die Möglichkeiten, Alternativen für die Zukunft aufzubauen.

Die Künstler der Ausstellung sind:

--  Jennifer Allora und Guillermo Calzadilla (geb. 1974, Philadelphia/geb.
    1971, Havanna, Kuba)
--  Carlos Amorales (geb. 1970, Mexico City, Mexiko)
--  Armando Andrade Tudela (geb. 1975, Lima, Peru)
--  Alexander Apostol (geb. 1969, Caracas, Venezuela)
--  Tania Bruguera (geb. 1968, Havanna, Kuba)
--  Luis Camnitzer (geb. 1937, Lübeck, Deutschland)
--  Mariana Castillo Deball (geb. 1975, Mexico City, Mexiko)
--  Alejandro Cesarco (geb. 1975, Montevideo, Uruguay)
--  Donna Conlon und Jonathan Harker (geb. 1966, Atlanta, USA/geb. 1975,
    Quito, Ecuador
--  Adriano Costa (geb. 1975, Sao Paulo; Brasilien)
--  Minerva Cuevas (geb. 1975, Mexico City, Mexiko)
--  Jonathas de Andrade (geb. 1982, Maceio, Brasilien)
--  Wilson Diaz (geb. 1963, Pitalito, Kolumbien)
--  Juan Downey (geb. 1940, Santiago, Chile)
--  Regina Jose Galindo (geb. 1974, Guatemala City, Guatemala)
--  Mario Garcia Torres (geb. 1975, Mexico City, Mexiko)
--  Dominique Gonzalez-Foerster (geb. 1965, Straßburg, Frankreich)
--  Tamar Guimaraes (geb. 1967, Belo Horizonte, Brasilien)
--  Federico Herrero (geb. 1978, San Jose, Costa Rica)
--  Alfredo Jaar (geb. 1956, Santiago, Chile)
--  Claudia Joskowicz (geb. 1968, Santa Cruz, Bolivien)
--  Runo Lagomarsino (geb. 1977, Malmö, Schweden)
--  David Lamelas (geb. 1946, Buenos Aires, Argentinien)
--  Gilda Mantilla und Raimond Chaves (geb. 1967, Los Angeles/geb. 1963,
    Bogota, Kolumbien)
--  Marta Minujin (geb. 1943, Buenos Aires, Argentinien)
--  Carlos Motta (geb. 1978, Bogota, Kolumbien)
--  Ivan Navarro (geb. 1972, Santiago, Chile)
--  Rivane Neuenschwander (geb. 1967, Belo Horizonte, Brasilien)
--  Gabriel Orozco (geb. 1962, Jalapa, Veracruz, Mexiko)
--  Amalia Pica (geb. 1978, Neuquen, Argentinien)
--  Wilfredo Prieto (geb. 1978, Sancti Spiritus, Kuba)
--  Paul Ramirez Jonas (geb. 1965, Pomona, USA)
--  Beatriz Santiago Munoz (geb. 1972, San Juan, Puerto Rico)
--  Gabriel Sierra (geb. 1975, San Juan Nepomuceno, Kolumbien)
--  Javier Tellez (geb. 1969, Valencia, Venezuela)
--  Erika Verzutti (geb. 1971, Sao Paulo, Brasilien)
--  Carla Zaccagnini (geb. 1973, Buenos Aires, Argentinien)
 

Eine Serie dynamischer, anpassungsfähiger und publikumsorientierter Informationsprogramme, sowohl an den Ausstellungsstätten als auch online, begleitet die Präsentation. Die MAP-Onlineplattform ermutigt zum Dialog über zeitgenössische Kunst und kulturelle Praktiken in den drei Schwerpunktregionen der Initiative. Guggenheim.org/MAP zeigt Videos zu und mit den Künstlern, Kuratoren, öffentlichen Programmen und Ausstellungen; dazu Lernmittel, eingehende Künstlerprofile und drei Serien von Blogs, die sich mit der kulturellen Produktion, der Forschung und dem Dialog in den Regionen befassen.

Die im April 2012 gestartete globale Kunstinitiative UBS MAP des Guggenheim ist eine mehrjährige Kooperation zur Kartierung der zeitgenössischen Kunstströmungen in drei geografischen Regionen - Süd- und Südostasien, Lateinamerika und Nahost und Nordafrika - und umfasst kuratorische Aufenthalte, international tourende Ausstellungen, publikumsorientierte Informationsprogramme und Ankäufe für die permanente Sammlung des Guggenheim. Der Ankauf der Werke für die Guggenheim-Sammlung erfolgt unter der Schirmherrschaft des Guggenheim UBS MAP-Ankauffonds. Die Initiative beruht auf und reflektiert die distinguierte internationalistische Tradition der Solomon R. Guggenheim Stiftung und führt zu einer signifikanten Erhöhung des Bestands an Kunst aus diesen dynamischen Regionen am Guggenheim.

Ein komplettes Pressekit ist unter guggenheim.org/presskits [http://www.guggenheim.org/new-york/press-room/releases/press-kits] erhältlich de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@7a66d7a2 Webseite der Initiative: guggenheim.org/MAP [http://www.guggenheim.org/map]

Web site: http://www.guggenheim.org/guggenheim-foundation/

Pressekontakt:

KONTAKT: Lauren Van Natten, Guggenheim Museum, +1-212-423-3840,
pressoffice@guggenheim.org, Amy Wentz, Polskin Arts, +1-212-715-1551,
wentza@finnpartners.com, oder Karina Byrne, UBS Americas,
+1-212-882-5692,
karina.byrne@ubs.com



Das könnte Sie auch interessieren: