KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG

Für Manuel Cortez gibt's zum "Tag gegen Lärm" was auf die Ohren

Großburgwedel (ots) - Der beliebte 36-jährige Schauspieler macht am "Tag gegen Lärm" am 27. April 2016 anderen Hörgeschädigten Mut und steht selbstbewusst zu seinen Hörgeräten

"Du hörst mir nicht richtig zu!" - diesen und andere Sprüche musste sich Manuel Cortez immer häufiger anhören. Der Publikumsliebling versteht auf dem linken Ohr nur 65 Prozent, rechts 80 Prozent dessen, was ein gesundes Ohr hören kann. Damit ist er nicht allein in Deutschland. In den letzten 24 Jahren hat sich die Zahl der Hörstörungen sogar schon bei Kindern und Jugendlichen verdoppelt*. Manuel Cortez suchte sich Hilfe und hört nun dank seiner KIND Hörgeräte wieder bestens.

Wir sind umgeben von Lärm: Schon im Kinderzimmer knattern und knallen Spielzeuge bedenklich. Später strapazieren Straßen- und Baulärm, Lärm im Beruf und auch Clubbesuche die 15.000 Sinneszellen unseres empfindlichen Gehörs. Zum Vergleich: An einem gewöhnlichen Konzert- oder Clubabend beschallen 110 Dezibel unsere Ohren - ein startendes Flugzeug bringt es auf 125 Dezibel. "Ich habe oft unangenehme Situationen erlebt: Meine Partnerin habe ich mit dem Fernseher in viel zu hoher Lautstärke beschallt, bei Dreharbeiten hab ich manchmal nur die Hälfte verstanden", erzählt Cortez. "Irgendwann habe ich gemerkt: So geht es nicht weiter und habe mich an KIND gewandt." Bei einem kostenlosen Hörtest bei KIND Hörgeräte wurde der Grad des Hörverlusts festgestellt, das passende Hörgerät gefunden und individuell auf seinen Bedarf eingestellt. Dabei möchte sich der Schauspieler nicht verstecken, sondern aktiv Mut machen, sein Gehör testen zu lassen. "Ein Hörverlust ist nichts Schlimmes. Ein Hörgerät hilft einem, wieder alle Facetten des Lebens hören zu können und ist so klein und unauffällig, dass es wirklich nicht stört. Es gibt keinen Grund, sich kein Hörgerät zuzulegen und daher möchte ich auch insbesondere jüngeren Menschen mit Hörschädigung Mut machen: Geht zum Hörgeräteakustiker!"

Hörgeräte verbessern die Lebensqualität

Eine Empfehlung, die Sinn macht: Hörgeräte verbessern ganz erheblich die grundsätzliche Hörfähigkeit, die Sprachverständlichkeit sowie den Hörkomfort und ermöglichen dem Träger ein aktives und selbstbestimmtes Leben. "Manuel Cortez steht mit seiner Aussage nicht alleine da. Unsere internen Studien zeigen, dass das Tragen von Hörgeräten die allgemeine Lebensqualität signifikant steigert. Über 98 Prozent unserer Kunden sind zufrieden und würden anderen das Tragen von Hörgeräten empfehlen**", sagt Dr. Martin Kinkel, Leiter der Forschung und Entwicklung bei KIND Hörgeräte.

Hörgeräte-Versorgung - je früher desto besser

Hörverlust ist häufig ein schleichender Prozess, der zunächst unbemerkt voranschreitet. "Wir gehen davon aus, dass in Deutschland Hörprobleme im Schnitt sieben bis zehn Jahre zu spät erkannt werden. In dieser Zeit verlernt das Gehirn mit verlorengegangenen akustischen Informationen umzugehen: Die akustischen Erinnerungen verblassen", erläutert Dr. Martin Kinkel. Daher ist eine frühzeitige Versorgung mit Hörgeräten wichtig und empfehlenswert. "Damit eine Hörminderung rechtzeitig festgestellt wird, sollten Verbraucher regelmäßig einen Hörtest machen - idealerweise einmal jährlich - und erste Anzeichen für Hörprobleme ernst nehmen", rät Dr. Martin Kinkel. Kostenlose Hörtests werden bundesweit in allen rund 600 KIND Fachgeschäften angeboten.

* Quelle: Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf-
und Hals-Chirugie e.V. 
** Quelle: TÜV zertifizierte Kundenzufriedenheitsanalyse, 2014 

Über KIND

KIND mit Hauptsitz in Großburgwedel bei Hannover ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Hörgeräteakustik. Das Unternehmen betreibt über 700 Fachgeschäfte im In- und Ausland und beschäftigt mehr als 2.500 Mitarbeiter. Kundenorientierte Leistungen, faire Preise und eine transparente Beratung haben KIND zum Marktführer in Deutschland gemacht. Mit dem Produktionsbetrieb audifon deckt die Unternehmensgruppe die komplette Wertschöpfungskette der Hörgeräteakustik ab: von der Forschung und Entwicklung über Produktion und Vertrieb bis hin zur qualifizierten Anpassung und Nachbetreuung. Weitere Informationen unter www.kind.com.

Pressekontakt:

ZPR GmbH
Dagmar Ungnad
An der Alster 85
20099 Hamburg
Tel: 040-29 81 35-17
Fax: 040-29 81 35-29
E-Mail: dagmar.ungnad@z-pr.de
Web: www.z-pr.de

Kontakt KIND Hörgeräte:
Tobias Köhne
Teamleitung Group Marketing
Kokenhorststraße 3-5
30938 Großburgwedel/Hannover
Tel: 05139-80 85-453
Fax: 05139-80 85-409
E-Mail: tobias.koehne@kind.com
Web: www.kind.com
Original-Content von: KIND Hörgeräte GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: