IDG Computerwoche

Zum zweiten Mal treffen sich IT- und Business-Manager auf dem Fachkongress der COMPUTERWOCHE
"Old" und "New Economy" stehen im Mittelpunkt des diesjährigen "IT meets Business"-Kongresses zum Thema "E-Business"

München 20. Juli 2000 - Das diesjährige Thema: "E-Business - die ökonomische Revolution" / Mehr als 400 Teilnehmer aus dem Top- und IT-Management erwartet / Über 30 Top-Referenten berichten aus der E-Business-Praxis / IT-Chefs und Top-Manager diskutieren über die richtige E-Business-Strategie / Financial Times Deutschland ist Medienpartner Nach dem großen Erfolg des Vorjahres veranstaltet die COMPUTERWOCHE ihren zweiten Kongress unter dem Motto "IT meets Business": Am 24. und 25. Oktober 2000 geht es im Münchener Hilton Hotel um "E-Business - die ökonomische Revolution". Das interaktive Kongresskonzept wird ausgefüllt von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Round-Table-Gesprächen. Als Referenten und Gesprächspartner konnten renommierte E-Business-Spezialisten sowie Manager der erfolgreichsten deutschen "E-Pioniere" gewonnen werden. Medienpartner ist die "Financial Times Deutschland" . Karin Giffhorn, Verlagsleiterin der Computerwoche Verlag GmbH sieht sich durch das rege Interesse an dem Konzept, IT- und Business-Managern eine gemeinsame Plattform zu brisanten strategischen Themen zu bieten, darin bestärkt, "IT meets Business" vorerst einmal jährlich zu etablieren - mit jeweils wechselnden Schwerpunkten: "Wir wollen damit keinesfalls ins professionelle Kongress-Business, sondern vielmehr die Trends und Anforderungen des Marktes, die durch die Arbeit der COMPUTERWOCHE-Redaktion schon frühzeitig transparent werden, gezielt weitergeben." Vor allem in der Umsetzung des E-Business sieht COMPUTERWOCHE-Chefredakteur Christop Witte massiven Handlungsbedarf: "Noch sind viele E-Commerce-Initiativen der Unternehmen nicht mehr als Fassade. Hinter den Web-Shops laufen die altbekannten Prozesse. Nicht einmal die Hälfte der Firmen verfügen über eine stringente Internet-Strategie." Voraussetzung für erfolgreiches E-Business sei jedoch die Einbindung des Web in die Background-Prozesse der Unternehmen. "Und dazu bieten wir in unserem Kongress konkrete Hilfestellung an", so Witte. So werden die Kernaussagen der Diskussionsrunden verdichtet und den Teilnehmern als "Leitfaden" zur Verfügung gestellt. Schwerpunkt des zweitägigen Kongresses ist die Praxis: In fünf Parallel-Sessions - unterteilt in die Branchen Finanzwirtschaft, Industrie, Handel, Dienstleistung und Medien - stellen die Verantwortlichen aus Unternehmen der Alten und Neuen Wirtschaft ihre E-Strategien vor: Babcock Borsig, Herlitz/PBS, Bayer , Deutsche Post, Novartis, Lufthansa, Metallgesellschaft ECS, ProSieben, ebay, dooyoo.de, MedianetCom und viele mehr. Und auch die Technik kommt nicht zu kurz: In weiteren Parallelveranstaltungen beziehen IT-Profis und Anwender Stellung zu den "Leading-Edge-Technologien" des E-Business. Darüber hinaus gibt es eine umfassende Fachausstellung führender E-Business-Anbieter. Hervorzuheben ist noch das Kongress-Konzept, denn "IT meets Business" ist keine Rednerpult-Veranstaltung. Vielmehr bietet der Wechsel von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Round-Table-Gesprächen viel Raum für den Gedankenaustausch zwischen IT- und Business-Managern sowie Referenten und Ausstellern. Dazu Karin Giffhorn: "Das Konzept der "runden Tische" anstelle von Stuhlreihen hebt die sonst übliche Distanz zwischen Vortragenden und Auditorium auf. Somit können sich die Teilnehmer aktiv in das Kongressgeschehen einbringen." Anders als im vergangenen Jahr wird "IT meets Business" dieses Mal komplett vom Computerwoche Verlag selbst konzipiert und organisiert. "Dazu konnten wir Nora Hörmann, langjährige Chefredakteurin der COMPUTERWOCHE-Themenmagazine CW EXTRA und CW focus gewinnen" freut sich die Computerwoche-Verlagsleiterin. Durch ihre langjährige Verlagszugehörigkeit sowie die ständig wechselnde Themenvielfalt der zehnmal jährlich erscheinenden monothematischen CW-Magazine verfüge Frau Hörmann nicht nur über eine hervorragende Marktkenntnis, sondern auch beste Kontakte zur Industrie und Anwenderunternehmen, hebt Giffhorn hervor. Wer sich für den Kongress anmelden möchte, setzt sich bitte mit Maria Hoppe, Kongresskoordination "IT meets Business" , Computerwoche-Verlag, Telefon 089/ 360 86 -745 oder Fax 089/ 360 86-796 in Verbindung. Umfassende Informationen zur Veranstaltung stehen auch unter www.computerwoche.de/Verlag/itmeets. ots Originaltext: Computerwoche Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: Nora Hörmann, Kongressmanager Computerwoche Telefon: 089/360 86 -334, Fax: 089/ 360 86 -796 e-mail: nhoermann@computerwoche.de Original-Content von: IDG Computerwoche, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: