Siemens AG

"Join Multimedia 2001": Preisträger des größten deutschen Multimedia-Schülerwettbewerbs ausgezeichnet

München (ots) - Die Preisträger des bundesweiten Schülerwettbewerbs "Join Multimedia 2001" sind heute im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in den Georg Elser Hallen in München ausgezeichnet worden. Verliehen wurden die Preise unter anderem durch die bayerische Staatsministerin Monika Hohlmeier und Prof. Dr. Claus Weyrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG. "Unser Ziel ist es, weltweit die besten Talente zu finden und zu fördern", unterstrich Weyrich. Aus diesem Grund führt Siemens den Schülerwettbewerb bereits zum fünften Mal durch. Dabei wurde in diesem Jahr mit knapp tausend Einsendungen ein neuer Rekord erzielt. Aufgabe des "Join Multimedia Wettbewerbes" war es, im Team eine Multimedia-Präsentation am PC zu erstellen Ausgezeichnet wurden insgesamt vierzehn Teams in zwei Altersklassen und drei Kategorien. Die Kategorien unterscheiden sich nach Umfang der Präsentation und nach der verwendeten Software. Zusätzlich wurden weitere Sonderpreise vergeben: Der Sonderpreis des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ging in diesem Jahr an das Team der Gesamtschule Schermbeck mit seiner Präsentation zum Thema "Mobbing - die stille Gewalt." Die Auszeichnung wurde von Veronika Pahl vom BMBF vorgenommen. Der Sonderpreis "Best of Munich" wurde von Stadtschulrätin Elisabeth Weiß-Söllner an das Team der Hauptschule an der Peslmüllerstraße für seinen Beitrag "PIN - die etwas andere Schülerzeitung" überreicht. Mit dem im Rahmen des europäischen Jahrs der Sprachen vergebenen Sonderpreis "Fremdsprachen" wurde das Team der Berufsbildenden Schulen Cuxhaven ausgezeichnet. Auch die Gewinner des russischen Multimediawettbewerbs wurden heute in München geehrt. Insgesamt handelt es sich um Preise im Wert von über 130.000 EUR. Die Jury war von den Wettbewerbs-Beiträgen begeistert: "Da waren Profis am Werk", so Susanne Pacher, Leiterin des Medienzentrums Baden-Württemberg. "Was Jugendliche an CD-Produktionen auf die Beine stellen können, ist begeisternd. Hut ab: einige der Scheiben sind besser als manche professionelle CD-ROM", bestätigte Christiane Strobel, Redakteurin von Bravo Screenfun. Weyrich hob hervor, wie fundiert sich die Schülerinnen und Schüler in die faszinierende Welt einer zukunftsweisenden Technologie eingearbeitet haben. Dabei mussten Probleme gerade auch im Team gelöst werden. "Dieses Wissen kann ihnen keiner mehr nehmen." Gut sechs Monate hatten die Teams Zeit, ihre Multimedia-Präsentation am PC zu einem der fünf Themen zu erstellen: - Virtuelle Globetrotter - Fremdsprachen lernen mit den Neuen Medien - Unsere Schule lebt - Schulpräsentationen, Unterrichtsprojekte, Aktionen - Technik erleben! - experimentieren im Multimedia-Labor - Kultur im Alltag - als Lokalreporter unterwegs - Toleranz in der Schule - Faustrecht auf dem Schulhof? Der Multimedia-Wettbewerb ist Teil eines umfangreichen Förderprogramms mit dem Titel "Jugend und Wissen", mit dem sich Siemens seit 1997 verstärkt für die Aus- und Weiterbildung junger Menschen engagiert. Siemens trägt mit dem internationalen Programm seiner gesellschaftlichen Verantwortung Rechnung, fördert gleichzeitig aber auch potenzielle Mitarbeiter, Entscheider und Gestalter von Morgen. Weitere Informationen zum Förderprogramm sowie dem Wettbewerb finden Sie unter www.siemens.de/knowledge-zone/de. ots Originaltext: Siemens AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: Siemens AG Corporate Communications Jugend und Wissen 80312 München Telefon (089) 636-83146, Fax -81979 Pressebüro "Join Multimedia" Postfach 90 08 62 81508 München Telefon (089) 621 711-26. Fax -20 E-Mail: joinmm@newevents.de Original-Content von: Siemens AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: