Vertrag zum Bau von Kozienice 11 unterzeichnet
Hitachi Power Europe steigt in polnischen Kraftwerksmarkt ein - Auftragswert von fast 6,3 Mrd. Zloty (rd. 1,5 Mrd. EUR)

   

Duisburg (ots) - Die Hitachi Power Europe GmbH (HPE) und der Konsortialpartner Polimex-Mostostal haben am Freitag, 21. September, mit dem polnischen Energieversorger Enea Wytwarzanie den Vertrag zum Bau des Steinkohlekraftwerks Kozienice 11 unterschrieben. Der Kraftwerksblock wird über eine Brutto-Leistung von 1.075 Megawatt verfügen, der Auftragswert beläuft sich auf rund 6,28 Mrd. Zloty (ca. 1,54 Mrd. EUR). Die Bauzeit beträgt 58 Monate, die Arbeiten an der Baustelle beginnen bereits in diesem Jahr. In 2017 wird der neue Block seinen kommerziellen Betrieb in dem bestehenden Kraftwerksstandort aufnehmen.

HPE und Polimex-Mostostal hatten sich vor einigen Wochen mit ihrem Angebot durchgesetzt. Der Lieferumfang für Hitachi Power Europe umfasst den Großdampferzeuger inklusive Kohlebunker, Mühlen, Feuerung, Rauchgasreinigung, übergeordnete Leittechnik sowie einige Nebenanlagen. Die HPE-Muttergesellschaft Hitachi, Ltd., liefert die Dampfturbine und zugehörige Komponenten. Die HPE-Schwestergesellschaft Babcock-Hitachi K.K. (BHK) kümmert sich als Unterlieferant um die Rauchgasentschwefelung.

Hitachi Power Europe übernimmt mit dem Bau von Kozienice 11 eine wichtige Aufgabe bei der Erweiterung des polnischen Kraftwerkparks und zur Sicherung einer verlässlichen Stromversorgung in einer wachsenden Wirtschaft. Der Bau des neuen Kraftwerks ist ein erster Schritt für Hitachi Power Europe beim Einstieg in den polnischen Kraftwerksmarkt.

Der neue Block wird nach seiner Fertigstellung einen Wirkungsgrad von über 45% aufweisen und damit einer der weltweit modernsten seiner Art sein. Der hohe Wirkungsgrad liefert nicht nur wesentlich mehr Leistung als bestehende Kraftwerke. Er schont auch wertvolle Ressourcen (weniger Brennstoffeinsatz) und reduziert die spezifischen CO2-Emissionen im Vergleich zu älteren Anlagen. Während der Bauzeit werden in der Spitze bis zu 2.500 Menschen auf der Baustelle beschäftigt sein und ein großer Teil der Wertschöpfung in Polen verbleiben. HPE wird die Strategie zur Zusammenarbeit mit lokalen / polnischen Unternehmen fortsetzen, um das Wachstum vor Ort zu fördern.

Über Hitachi Power Europe GmbH:

Die Hitachi Power Europe GmbH (HPE), eine Tochtergesellschaft der Hitachi, Ltd., plant und errichtet fossil befeuerte Kraftwerke. Der Anlagenbauer liefert auch Kernkomponenten wie etwa Großdampferzeuger, Umwelttechnik, Turbinen und Mahlanlagen. Das Unternehmen beschäftigt inklusive der Tochtergesellschaften rund 2.000 Mitarbeiter (Stand: September 2012). Als Markt- und Technologieführer - etwa im Bereich Großdampferzeuger - setzt HPE auf moderne, umweltschonende und wirtschaftliche Anlagen. Auf diese Weise leistet das Unternehmen, das seinen Sitz in Duisburg hat, einen wesentlichen Anteil für eine sichere Stromversorgung in den jeweiligen Märkten.

Pressekontakt:

Helge Schulz
Hitachi Power Europe GmbH
Leiter Kommunikation
Tel.: +49 (0)203.8038-2929
Fax: +49 (0)203.8038-1809
h_schulz@hitachi-power.com