Orizon GmbH

Reicht Arbeit allein schon zum Glücklichsein? - Orizon-Informationskampagne zu Jobsorgen trifft auf großes Interesse

Augsburg (ots) - Die Wirtschaft brummt und die Arbeitslosenzahlen sind so niedrig, wie seit 20 Jahren nicht mehr. In der Euphorie über Beschäftigungsrekorde und volle Sozialkassen wird vergessen, dass viele Arbeitnehmer in ihrem Job unglücklich sind. Konflikte mit Vorgesetzen und Kollegen, Stress, Leistungsdruck, Unterforderung oder physische Belastungen bedrücken die Beschäftigten. Knapp ein Viertel aller Arbeitnehmer (24 Prozent) ist unzufrieden und aktiv auf der Suche nach einem neuen Job, wie die Orizon Arbeitsmarktstudie zeigt. Grund genug für Orizon mit der Informationskampagne Sorgenfrei für Belastungen im Berufsalltag zu sensibilisieren und Lösungsansätze bereitzustellen. Mittlerweile läuft die Kampagne seit einem halben Jahr und regte mit der Sorgenfrei-Website und Straßenaktionen in verschiedenen Städten viele Menschen zum Nachdenken an. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Informationsangebot wird Orizon die Kampagne mit neuen Inhalten weiterführen.

Neuer Job in greifbarer Nähe

"24 Prozent aller Arbeitnehmer und sogar 19,9 Prozent aller Festangestellten mit unbefristeten Verträgen suchen aktiv nach einem neuen Job", zitiert Dr. Dieter Traub, Geschäftsführer von Orizon, die Orizon Arbeitsmarktstudie 2014. Der Wechselwille von Arbeitnehmern kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Neben sozialen Konflikten am Arbeitsplatz nehmen unter anderem durch immer dichter getaktete Aufgaben auch psychische Belastungen zu. Andere Beschäftigte wiederum sind im Grunde gar nicht unzufrieden, sehen aber die Chance sich beruflich zu verbessern. Die gute Beschäftigungslage mit tausenden offenen Stellen bringt die besseren Jobs nun in greifbare Nähe. "Orizon möchte mit dem kostenfreien Informationsangebot diejenigen, die über einen Jobwechsel nachdenken, bei der Bewältigung von beruflichen Belastungen oder auch bei der Jobsuche unterstützen. Deshalb haben wir die Sorgenfrei-Kampagne gestartet", erklärt Traub.

Karrieretipps immer und überall verfügbar

Zentraler Knotenpunkt der Kampagne ist die für mobile Endgeräte optimierte Sorgenfrei-Microsite www.orizon.de/sorgenfrei mit Tipps für den Joballtag und die Karriere. Mit nahezu 100.000 Seitenaufrufen ist das Info-Portal ein voller Erfolg. Unter anderem werden Themen wie Stressbewältigung oder die Online-Selbstvermarktung besprochen. Besonders gefragt bei den Website-Besuchern sind aber die klassischen Themen rund um die Bewerbung. Die Personalberater von Orizon haben für jeden Bewerbungsaspekt wertvolle Ratschläge - vom Foto bis zu den Referenzen im Lebenslauf - und geben Einblicke, auf welche Details Personaler besonders achten. "Aufgrund des großen Erfolges", verspricht Dieter Traub, "wird bereits in diesem Jahr die Website mit neuen Inhalten, unter anderem zu den Themen Arbeitsrecht und ergonomischer Arbeitsplatz, ausgebaut werden."

Riesiger Sorgenkopf regt zum Nachdenken an

Die Sorgenfrei-Kampagne findet nicht ausschließlich im Internet statt. Denkanstöße wurden auch in deutschen Innenstädten gegeben. So hatte Orizon einen Protagonisten mit einem bedrückt dreinblickenden Riesensorgenkopf aus Silikon ausgestattet und ihn in die Shoppingmeilen der Metropolen geschickt. Die Passanten auf dem Berliner Alexanderplatz und in der Regensburger Innenstadt nutzten die Attraktion für gemeinsame Selfies und konnten mehr über die Hintergründe der Aktion erfahren. Die klare Botschaft lautet: berufliche Sorgen müssen nicht sein.

Pressekontakt:

Unternehmen: Orizon GmbH Presseabteilung | Großer Burstah 23 | 20457
Hamburg | E-Mail presse@orizon.de

Agentur: Accente Communication GmbH | Dr. Jonas Gobert | T 0611 / 40
80 616 | E-Mail: Jonas.Gobert@accente.de

Original-Content von: Orizon GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Orizon GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: