EANS-Research: Montega AG / Hypoport AG: Joint Venture in den Niederlanden eingestellt


--------------------------------------------------------------------------------
  Research-News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung
  bzw. Research ist der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich.
  Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
  bestimmter Börsengeschäfte.
--------------------------------------------------------------------------------
Utl.: Comment (ISIN: DE0005493365 / WKN: 549336)

Analysten/Analyse, Aktie, Research, Halten

Hamburg (euro adhoc) - Hypoport gab gestern bekannt, dass das verlustreiche
Joint Venture in den Niederlanden eingestellt wird. Die Hypoport Stater B.V.
wird im Rahmen einer geordneten Insolvenz abgewickelt. Hieraus resultiert ein
Abschreibungsbedarf auf die aktivierten Entwicklungskosten in Höhe von
voraussichtlich 1,2 Mio. Euro, der im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 verbucht
werden soll. Zudem gehen wir davon aus, dass sich hieraus ein negativer
Steuereffekt ergibt, da Verlustvorträge nicht mehr genutzt werden können
(latenter Steueraufwand). Im Gegenzug erwartet Hypoport durch die Aufgabe des JV
eine jährlich Entlastung des Konzernergebnisses von ca. 1 Mio. Euro.

Hypoport hatte bereits seit 2007 versucht, die in Deutschland marktführende
Transaktionsplattform für Immobilienfinanzierung EUROPACE (15% aller privaten
Immobilienfinanzierungen werden über die Plattform abgewickelt) auch in den
Niederlanden zu etablieren. Im Gegensatz zu Deutschland konnte das Unternehmen
jedoch nur zwei große Banken als Vertriebspartner bzw. Produktanbieter gewinnen,
wodurch ein Netzwerkeffekt ausblieb. Belastet wurde das Geschäft durch die
anhaltende Schwäche des niederländischen Immobilienmarktes. Nach der Finanzkrise
2008/2009 ist dieser um ca. 60% eingebrochen und hat sich seitdem nicht mehr
erholt. Wir erachten daher die Einstellung der niederländischen Aktivitäten als
einen strategisch sinnvollen Schritt, der u.E. keinen nachhaltigen Effekt auf
die langfristigen Wachstumsperspektiven von Hypoport haben wird (Umsatzbeitrag
lag deutlich unter 1 Mio. Euro).

Wir gehen davon aus, dass Hypoport in den kommenden Jahren weiter Marktanteile
bei der Immobilienfinanzierung in Deutschland gewinnen wird. Zudem dürfte durch
die sukzessive Implementierung von Versicherungsprodukten in die EUROPACE
Plattform das Angebotsspektrum deutlich erweitert werden. Die hoch skalierbare
Plattform dürfte damit langfristig den wesentlichen Umsatz- und Ergebnistreiber
für das Unternehmen darstellen.

Auch für den zweiten Geschäftsbereich, dem unabhängigen Finanzvertrieb, erwarten
wir weitere Marktanteilsgewinne. Durch die aktuelle Konsolidierung im Markt
verzeichnet Hypoport einen deutlichen Beraterzuwachs (2012: +18%). Dies dürfte
sich mittelfristig positiv auf die Umsatz- und Ertragsentwicklung auswirken.
Kurzfristig dürfte der Newsflow in diesem Geschäftsbereich jedoch negativ
ausfallen und das Sentiment für die Aktie belasten. Aufgrund der hohen Nachfrage
nach Versicherungsprodukten vor der Umstellung auf die teureren Unisex-Tarife,
haben einige Versicherungen nur bedingte Annahmebestätigungen ausgestellt. Dies
dürfte dazu führen, dass Hypoport den Großteil des Dezember Umsatzes erst im
neuen Geschäftsjahr verbucht. Hieraus wird u.E. ein deutlicher Verlust in Q4
2012 resultieren. Da der Umfang dieser Umsatzverschiebung noch nicht beziffert
werden kann, haben wir unsere Prognosen vorerst unverändert belassen. Dies gilt
auch für den positiven Ergebnisbeitrag ab 2013 aus der Aufgabe von Hypoport
Stater. Eine Überarbeitung unserer Prognosen werden wir nach Vorlage der
vorläufigen Zahlen am 11. März vornehmen. Das Rating für die Hypoport Aktie
lautet weiterhin Halten.


+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in
Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine
Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega
unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren,
Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus "Deutsche Nebenwerte" und
zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der
Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben
der Erstellung von Research-Publikation gehört die Organisation von Roadshows
und Field Trips zum Leistungsspektrum der Montega AG.


Rückfragehinweis:
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Unternehmen: Montega AG
             Kleine Johannisstraße  10
             D-20457 Hamburg