Verlagsgruppe Handelsblatt

Studie der Uni Essen: DMEuro berät längerfristige Anleger am Besten

Düsseldorf (ots) - Mit Abstand die besten Ratschläge für längerfristig orientierte Anleger fanden sich im vergangenen Jahr in DMEuro. Das Ressort Geld und Investment des auflagenstärksten monatlichen Wirtschaftstitels aus dem Hause der Verlagsgruppe Handelsblatt gab im harten Börsensommer 2001 in diesem Bereich die bei weitem besten Prognosen ab. 23 Prozent der Redaktions-Empfehlungen entwickelten sich ins Plus. Dieses Ergebnis liegt weit über der durchschnittlichen Aktienentwicklung im Vergleichszeitraum. Wettbewerber wie Börse Online und Aktien Research folgen erst mit 16 Prozent. Das ergab jetzt eine Studie aus dem Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Essen über "Die Qualität von Aktienempfehlungen in Publikumszeitschriften". Das Ergebnis der Essener Forscher ist auch aus einem anderen Grunde bemerkenswert. Die Studie war in jüngster Zeit in einigen Presseveröffentlichungen als Beleg für die mangelnde Qualität von Aktienempfehlungen in Publikumszeitschriften herangezogen worden. "Das seien Fehlinterpretationen", bestätigt jetzt Projektleiter Dr. Andreas Kladroba. Die Wissenschaftler analysierten, wie sich die Kurse innerhalb von acht Monaten entwickelten. Kladroba: "In dieser Zeit lag in der wichtigen Kategorie der langfristigen Anlagen DMEuro klar vorn." DMEuro DMEuro - das Magazin für Geld und Wirtschaft -, der auflagenstärkste monatliche Wirtschaftstitel in Deutschland, verleiht Unternehmern, Entscheidern sowie fortgeschrittenen Anlegern im Markt den Durchblick. DMEuro analysiert Chancen und Risiken. DMEuro zeigt Trends und Trendänderungen auf. Die Düsseldorfer Redaktion blickt dabei nicht nur durch eine deutsche, sondern auch durch eine europäische Brille. ots Originaltext: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Kontakt: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH Unternehmenskommunikation Dr. Andreas Knaut Kasernenstraße 67 40213 Düsseldorf Telefon: 02 11-8 87-11 09 Telefax: 02 11-8 87-11 07 E-Mail: pressestelle@vhb.de Pressemeldungen im Internet: http://presse.vhb.de Original-Content von: Verlagsgruppe Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: