Verlagsgruppe Handelsblatt

SYSTEMS 15.-19. Oktober 2001: Handelsblatt veranstaltet E-Business Forum "Management und Märkte"

    Düsseldorf (ots) -
    
    Verschlafen Deutschlands Händler das Internet? Alles online - wer
braucht noch Bankfilialen? Diese und weitere zentrale Fragestellungen
zu Marketing und Märkten im Internet stehen im Mittelpunkt des
E-Business Forums "Management und Märkte" in Halle B2 auf der
diesjährigen SYSTEMS. Handelsblatt-Redakteure diskutieren gemeinsam
mit namhaften Referenten aus unterschiedlichen Branchen über die
Geschäftspotenziale im Internet. Begleitend zu dem
Ausstellungsschwerpunkt E-Business bietet die SYSTEMS mit diesen
Expertenrunden IT-Entscheidern eine marktneutrale
Informationsplattform.
    
    "Die Foren der SYSTEMS gehören mit ihrer Verknüpfung von
Information und Dialog seit Jahren zu den Messehighlights", sagt
Moderator Thomas Knüwer, Teamleiter von Netzwert - E-Business für
Entscheider, dem Montagsextra des Handelsblatt. "Im Rahmen des
Handelsblatt-Forums möchten wir brisante Themen anschneiden,
Ausblicke geben und auf die neuesten Trends hinweisen." Die
Diskussionsrunden finden an vier Messetagen jeweils von 16.00-17.00
Uhr statt.
    
    Die Themen im Überblick:
    
    Montag, 15. Oktober: Heute topp, morgen hopp - Mitarbeiterbindung
in schwierigen Zeiten
    
    Dienstag, 16. Oktober: Der Handel handelt nicht - Verschlafen
Deutschlands Händler das Internet?
    
    Mittwoch, 17. Oktober: Stahl und Bits - Die schwere Industrie und
die Neue Wirtschaft
    
    Donnerstag, 18.Oktober: Alles Online - Wer braucht noch
Bankfilialen?
    
    Den Teilnehmern des E-Business Forums bietet die Handelsblatt News
am Abend einen besonderen Service: Die digitale Nachmittagszeitung im
DIN A4 Format ist erstmals als SYSTEMS Edition erhältlich.
Börsentäglich ab 16.00 Uhr liefert Handelsblatt News am Abend damit
nicht nur die entscheidenden Fakten des Tages aus Wirtschaft, Politik
und Gesellschaft, sondern auch aktuelle Nachrichten zur SYSTEMS.
    
    Bereits zwei Stunden nach Redaktionsschluss um 14.00 Uhr halten
die Leser die 12-seitige Zeitung in Händen. Die digitale Edition ist
darüber hinaus als PDF-Datei über E-Mail für alle Aussteller
verfügbar. Über weitere Einsatzmöglichkeiten der digitalen Edition
können sich Interessierte auf dem E-Business Forum informieren.
    
    Handelsblatt.com präsentiert darüber hinaus sein hochaktuelles
Informationsangebot per Internet und Handheld auf dem
E-Business-Forum.
    
    Unter www.handelsblatt.com/systems finden die Nutzer aktuelle
Informationen zur Messe.
    
    Der Bereich Content Sales der ECONOMY.ONE AG - das
Multimedia-Unternehmen der Verlagsgruppe Handelsblatt - stellt sich
als Anbieter von hochwertigen Online-Inhalten und Services für
Betreiber von Websites, Intranets und Extranets vor.
    
    Verlagsgruppe Handelsblatt
    
    Die Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH ist das führende
Medienunternehmen für Wirtschaft und Finanzen in Deutschland. Der
Umsatz der Gruppe lag im Jahr 2000 mit rund 2000 Mitarbeitern bei
über 830 Mio. DM. Die Verlagsgruppe Handelsblatt verlegt
Handelsblatt, Wirtschafts-Woche, DMEURO, DIE TELEBÖRSE sowie rund 40
Fachmedien (z.B. absatzwirtschaft, DER BETRIEB). Zu ihrem Portfolio
zählen unter anderem die ECONOMY.ONE AG, GENIOS
Wirtschaftsdatenbanken sowie Beteiligungen an n-tv, The Wall Street
Journal Europe, VDI-Verlag und ECONOMIA, dem führenden
Wirtschaftsverlag in Tschechien.
    
ots Originaltext: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontakt:
Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Bettina Schönherr
Unternehmenskommunikation
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211.887-1109
Fax:        0211.887-1107
E-Mail:  b.schoenherr@vhb.de

Original-Content von: Verlagsgruppe Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verlagsgruppe Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren: