Verlagsgruppe Handelsblatt

Reichweitenrekorde bei Objekten der Verlagsgruppe Handelsblatt

Düsseldorf (ots)- LAE 2000: Handelsbatt mit 291.000 Lesern Reichweiten-Gewinner vor FAZ / WirtschaftsWoche und DM gewinnen kräftig im Segment der klassischen Wirtschaftsmagazine / kompetente und etablierte Titel wie Handelsblatt, WirtschaftsWoche und DM gewinnen an Reichweite / Titel der GWP media-marketing deutlich im Reichweitenplus Die Entscheider der deutschen Wirtschaft zeichnen sich durch ein differenziertes Medienverhalten aus, bei dem kompetente und etablierte Titel wie Handelsblatt (291.000 Leser = 14,0% Reichweite), WirtschaftsWoche (236.000 Leser = 11,3 %RW) und DM (198.000 Leser = 9,5%RW) mit starken Reichweiten-zuwächsen Gewinner sind. Das ergibt sich als genereller Trend aus der "Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung LAE 2000", die heute in Frankfurt vom Herausgeber GWA Service Gesellschaft Werbeagenturen GmbH veröffentlicht wurde. Die LAE 2000 hat für eine Grundgesamtheit von 2,087 Millionen Entscheidern in Deutschland (= 5 Prozent der Erwerbstätigen) auf repräsentativer Basis 10.319 Interviews durchgeführt. Im Vergleich zur LAE 97 ist die Grundgesamtheit der Entscheider um 11 Prozent gewachsen Das Handelsblatt erreicht im Vergleich zur LAE 97 unter den erhobenen zehn Zeitungen mit einem Plus von 96.000 Lesern den größten Zuwachs und ist damit LAE-Reichweitenführer vor der FAZ (278.000 Leser = 13,3 %RW) in diesem Segment. WirtschaftsWoche hat 51.000 Leser hinzugewonnen und damit im Vergleich zur LAE 97 den stärksten prozentualen Zuwachs unter den klassischen Wirtschaftsmagazinen der insgesamt 18 ausgewiesenen Zeitschriften erreicht. Spektrum der Wissenschaft konnte mit 73.000 Lesern unter den Magazinen die Position festigen, unter den Zeitungen erreichen VDI nachrichten 119.000 Leser und Die Zeit 150.000 Leser. Mehrheitlich haben die LAE-Titel ihre Reichweitenpositionen erweitern können und sich als wichtige Informationsmedien für Wirtschaftsentscheider qualifiziert. Börse Online (105.000 Leser) konnte sich mit einem kräftigen Anstieg von 123 % unter den Gewinnern positionieren. Die Reichweiten von Capital (371.000 Leser) basieren auf dessen monatlicher Erscheinungsweise. Da die Preise im Rahmen der Umstellung auf die 14tägige Erscheinungsweise reduziert wurden, ist eine Kosten-Leistungsdarstellung nicht möglich, d.h. es können für Capital keine TKPs ausgewiesen werden. Unter den Nachrichtenmagazinen hat Focus (603.000 Leser) vor dem Spiegel (543.000 Leser) den ersten Platz geholt und sich damit als reichweitenstärkster Einzeltitel der LAE plaziert. Andreas Formen, Leiter GWP media-marketing: " Die LAE 2000 bestätigt im Gesamttrend die Kompetenz- und Anzeigenmarkt-Führerschaft der durch die von GWP media-marketing vermarkteten Titel. Mit einem Reichweitenzuwachs von 49 % hat das Handelsblatt den größten Sprung nach vorn gemacht gemäss des Mottos der Zeitung 'Substanz entscheidet'. Erstmals steht das Handelsblatt jetzt als größter Zeitungstitel an der Spitze der LAE-Zeitungen in der marktführenden Position als die erste Wirtschafts- und Finanzzeitung. Damit rangiert auch die Businesskombi 1 (Handelsblatt/VDI nachrichten) mit 382.000 Lesern und einem Zuwachs von 35 Prozent weit vorn. Das Handelsblatt ist weiterhin wirtschaftlichster Werbeträger im Zeitungsbereich. Bei den klassischen Wirtschaftsmagazinen hat die WirtschaftsWoche ihre starke Stellung kräftig ausgebaut. Sie ist mit ihrer Reichweitenleistung und ihrem Anzeigenvolumen unangefochten die Nummer eins für Investitonsgüter-Werbung und Business-to-Business-Kommunikation. Unter dem Namen Finance Kombi 4 bildet die WirtschaftsWoche zusammen mit DM die erste und einzige Magazinkombi der LAE, die hinsichtlich der Reichweite (393.000 Leser = 18,8 % RW) eine Spitzenstellung einnimmt und sich als wirtschaftlicher Werbeträger im Magazinumfeld der aktuellen Entscheider-Studie erweist. In der aktuellen Erhebung wurde neben dem Leseverhalten die rasante Entwicklung in den Bereichen IT, Telekommunikation und Internet berücksichtigt. Die Zahl der erhobenen Medien wurde um fünf auf insgesamt 18 Zeitschriften, 10 Zeitungen und drei Tarifkombinationen ausgeweitet. Die letzte LAE erschien 1997. Im Vergleich zu Vorgängerstudie LAE 97 wuchs in Deutschland die Zahl der Entscheider um elf Prozent, in erster Linie durch einen Zuwachs in der Berufsgruppe der Selbstständigen. ots Originaltext: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH Andreas Formen Leiter GWP media-marketing Kasernenstraße 36 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211 887 - 1540 Fax: +49 211 887 - 2300 e-Mail: a.formen@vhb.de Original-Content von: Verlagsgruppe Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: