SECURVITA Krankenkasse

Der beste Start ins Leben - UNICEF und SECURVITA BKK unterstützen "Stillfreundliche Krankenhäuser"

    Hamburg/Köln (ots) - Die beste Ernährung für Neugeborene wird
nicht industriell hergestellt - sie ist kostenlos, extrem nahrhaft
und immunisiert sogar gegen Krankheiten. Trotzdem wird sie zu selten
genutzt: Muttermilch. Wenn Mütter ihre Neugeborenen stillen, ist dies
ist tatsächlich immer noch die gesündeste Ernährung. Keine künstliche
Babynahrung kann einen solchen Gesundheitsschutz bieten wie das
Stillen.
    
    Gemeinsam mit UNICEF, dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen,
und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt die bundesweite
Krankenkasse SECURVITA BKK Initiativen, die die Vorteile des Stillens
stärker in das Bewusstsein von Müttern, Krankenhausmitarbeitern und
Ärztinnen und Ärzten rücken. Die SECURVITA BKK ("Kasse für
Ganzheitlichkeit") ist als erste Krankenkasse in Deutschland aktives
Mitglied im Verein zur Förderung der internationalen
WHO/UNICEF-Initiative "Stillfreundliches Krankenhaus".
    
    Muttermilch bietet nicht nur Schutz gegen Infektionskrankheiten,
sondern auch gegen Allergien. Weltweit, so schätzt die
Weltgesundheitsorganisation, könnten jährlich
    1,5 Millionen Babys durch regelmäßiges Stillen vor tödlichen
Erkrankungen gerettet werden. Gleichzeitig könnte Stillen vielen
Millionen Kindern eine gesündere körperliche Entwicklung ermöglichen.
    
    Die WHO/UNICEF-Initiative zeichnet Krankenhäuser aus, die nach
eindeutigen Kriterien die Mütter beim Stillen unterstützen. Weltweit
gibt es mittlerweile 15.000 stillfreundliche Krankenhäuser. In
Deutschland sind es allerdings erst 14 Kliniken, die diese
gutachterlich überprüften Anforderungen erfüllen. Sie sind unter
anderem in Berlin, Hamburg, Leipzig, Hannover, Bremen und Essen zu
finden. Eine aktuelle Liste ist bei der SECURVITA BKK erhältlich
(Burchardstr. 17, 20095 Hamburg, Telefon 0800-600 3000)  
    
    Die SECURVITA BKK setzt sich mit besonderem Engagement für sanfte
Medizin und bewährte Naturheilverfahren ein. Sie hat mehrere
Pilotprojekte zur Gesundheitsvorsorge insbesondere für Frauen und
Familien gestartet. Dazu gehören zum Beispiel zusätzliche
Vorsorgeangebote und kostenlose Ultraschall-Brustuntersuchungen.
Außerdem hat die SECURVITA BKK als erste Krankenkasse allen
Geburtshäusern in Deutschland Kostenerstattungsverträge für ihre
Versicherten angeboten, um natürliche Geburten in den Geburtshäusern
zu fördern.
    
    "Die SECURVITA BKK bietet den vollen Schutz der gesetzlichen
Krankenversicherung", betonte die Vorstandssprecherin der SECURVITA
BKK, Birgit Radow. "Deshalb erhalten unsere Versicherten nicht nur
Leistungen der Schulmedizin, sondern wir erstatten auch zusätzliche
Vorsorgeleistungen und Kosten für bewährte Naturheilverfahren."
    
    
ots Originaltext: SECURVITA BKK
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen:
SECURVITA-Pressestelle (Norbert Schnorbach),
Tel. 040-3860 8024,
Fax 040-3860 8056,
E-Mail norbert.schnorbach@securvita.de

Original-Content von: SECURVITA Krankenkasse, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SECURVITA Krankenkasse

Das könnte Sie auch interessieren: