IKT für Elektromobilität II auf der CeBIT 2013

   

Berlin (ots) - Auf dem Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) präsentiert sich das Technologieprogramm "IKT für Elektromobilität II" mit interaktiven Messeauftritten.

Auf der CeBIT 2013 in Hannover werden im Rahmen des Technologieprogramms "IKT für Elektromobilität II - Smart Car - Smart Grid - Smart Traffic" die Online-Plattform "Elektromobilität im Dialog" und das Förderprojekt MEMO -Mediengestützte Lern- und Kollaborationsdienste für Elektromobilität präsentiert.

Anlass:  IKT für Elektromobilität II auf der CeBIT 2013
Termin:  Dienstag, 5. März - Samstag, 9. März 2013
Ort:     CeBIT 2013, Hannover, Stand des BMWi, Halle 9 /Stand G50 

Bei der Entwicklung des Konzepts der Online-Plattform "Elektromobilität im Dialog" war es das Ziel des Deutschen Dialog Instituts gemeinsam mit fortiss, Entscheidungsprozesse im Zukunftsfeld Elektromobilität zu beschleunigen. Experten aus Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft können in diesem geschützten Online-Kongressraum auf Wunsch anonym branchenübergreifend in den Dialog zu entscheidenden Schlüsselfragen zu diesem Thema treten. Auf der CeBIT haben die Messebesucher die Möglichkeit, die Plattform kennenzulernen und per iPad live mitzudiskutieren.

Elektromobilität im Dialog - Diskutieren Sie mit!

Darüber hinaus wird den Besuchern das Projekt MEMO präsentiert. MEMO entwickelt internetbasierte Lern- und Trainingsangebote für Aus- und Weiterbildung im Handwerk, die exemplarisch im Bereich der Elektromobilität erprobt werden. Das Projekt stellt auf der CeBIT seine Forschungsarbeit vor. Neben einem zu Demonstrationszwecken umgebauten Smart präsentiert MEMO erste Produkte und Dienstleistungen wie interaktive eBooks, Diagnosetrainer, eine Lernkartei für Smartphones oder den Videoblog "Smart Umbau".

Auf der CeBIT stehen Ihnen nach Absprache Helmuth von Grolman, Leiter der Begleitforschung von IKT für Elektromobilität II und des Online-Dialogs sowie Antje Heinitz, Projektleiterin von MEMO für Interviews zur Verfügung. Bitte informieren Sie uns per E-Mail, ob Sie an einem Interview interessiert sind. Beachten Sie, dass sich Journalisten für die CeBIT akkreditieren müssen.

Mit dem Technologieprogramm "IKT für Elektromobilität II - Smart Car - Smart Grid - Smart Traffic" fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mit einem Gesamtvolumen von rund 75 Millionen Euro deutschlandweit derzeit 16 Projekte. Es werden neue Konzepte und Technologien für das Zusammenspiel von intelligenter Fahrzeugtechnik im Elektroauto (Smart Car) mit Energieversorgungs- (Smart Grid) und Verkehrsmanagementsystemen (Smart Traffic) auf der Basis moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) erprobt. IKT für Elektromobilität II ist eingebettet in das Regierungsprogramm Elektromobilität der Bundesregierung, das die Grundlage für eine beschleunigte Markteinführung von Elektrofahrzeugen in Deutschland bildet.

Weitere Informationen unter www.ikt-em.de.

Pressekontakt:

Hanna Irmisch

LoeschHundLiepoldKommuniaktion GmbH
Linienstraße 154 a
10115 Berlin
Tel.: +49 (30) 40 00 652-19
Fax: +49 (30) 40 00 652-20
h.irmisch@lhlk.de