Biotest AG Vz.

Biotest AG - Konzernjahresüberschuss 1999 höher als erwartet

Dreieich (ots) - Die Biotest-Gruppe erzielte 1999 einen Jahresüberschuss von 3,3 Mio. DM; gegenüber 1,9 Mio. DM im Vorjahr eine Steigerung um 74%. Im Bericht über die ersten neun Monate waren wir für das Gesamtjahr noch von einem Ergebnis auf Vorjahresniveau ausgegangen. Ein umsatzstarkes viertes Quartal trug wesentlich zu dieser Verbesserung bei. Der Konzernumsatz konnte im Geschäftsjahr 1999 trotz der schwierigen Marktverhältnisse, vor allem in Deutschland, um 4,2% auf 412,6 Mio. DM gesteigert werden. 1998 wurde ein Umsatz von 396,0 Mio. DM erreicht. Damit lag auch der Umsatz über unseren Vorhersagen. Im Ausland wuchs der Umsatz um 9% auf 258,5 Mio. DM, während der Umsatz im Inland aufgrund der Beschränkungen im Gesundheitswesen um 3% auf 154,1 Mio. DM (Vorjahr 159,1 Mio. DM) zurückging. Der Auslandsumsatz stieg von 236,9 Mio. DM in 1998 auf 258,5 Mio. DM, ein Zuwachs von 9%. Die Exportquote ist damit weiter angestiegen und erreichte 63%. Alle drei Geschäftsbereiche konnten im Ausland wachsen. Umsatzrückgänge in Asien konnten durch Steigerungen vor allem in Nord- und Südamerika mehr als ausgeglichen werden. Die einzelnen Geschäftsbereiche erreichten folgende Umsätze: Pharma: 273,0 Mio. DM (+ 5,2%) Diagnostik: 120,8 Mio. DM (+ 2,1%) und Medizintechnik: 18,8 Mio. DM (+ 2,2%). Im Geschäftsbereich Pharma konnte im Jahr 1999 eine Ergebnisverbesserung erreicht werden. Vor allem ein besseres Rohergebnis und Kosteneinsparungen bei der Biotest Pharma GmbH trugen dazu bei. Die angekündigten Maßnahmen zur Steigerung der Ausbeuten und zur Senkung der Kosten zeigten erste Erfolge. Im Geschäftsbereich Diagnostik waren ab dem dritten Quartal im Inland die Folgen der Laborreform mit einer reduzierten Vergütungsregelung für Laborleistungen, sowie der Wegfall von Tendern im Ausland zu spüren. Die Auswirkungen auf das Ergebnis konnten durch ein straffes Kostenmanagement in Grenzen gehalten werden. Die Bilanzsumme stieg im Konzern nur um 1% auf 498,1 Mio. DM, trotz Erstkonsolidierung der Viro-Immun Labordiagnostika GmbH (Erwerb von 51,2% der Anteile) und Geschäftsausweitung. Weitere Maßnahmen zur Begrenzung des Bilanzwachstums haben sich hier ausgewirkt. Insgesamt wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 29,0 Mio. DM investiert. Die Investitionen konnten voll durch den erwirtschafteten Cashflow finanziert werden. Bei der Biotest Pharma GmbH wurden zwei Großprojekte - neue Endabfüllung und neue Fraktionieranlage - mit einem Investitionsvolumen von rund 60 Mio. DM begonnen. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung beliefen sich auf 34,0 Mio. DM. Am 31.12.1999 waren im Konzern 1.169 Mitarbeiter beschäftigt. In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres setzten sich die hohen Umsätze des letzten Quartals des Jahres 1999 fort. Wir erreichten im Konzern einen Umsatz von 116,9 Mio. DM, eine Steigerung um 18,0% gegenüber dem ersten Quartal des Jahres 1999 mit 99,1 Mio. DM. Dieser Anstieg kommt nahezu ausschließlich aus dem Geschäftsbereich Pharma. Für den Verlauf des Geschäftsjahres 2000 sind wir zuversichtlich. Aufgrund der Anfang des Jahres erhaltenen und in den nächsten Monaten zu erwartenden Registrierungen im Geschäftsbereich Pharma, Einführung neuer Produkte in allen Anwendungsgebieten der Diagnostik, Produktzulassungen im Geschäftsbereich Medizintechnik und durch den Ausbau von Produktionskapazitäten bei einigen Tochtergesellschaften gehen wir weiterhin von einer positiven Umsatzentwicklung aus. Auf das Konzernergebnis des Jahres 2000 werden sich die angekündigten und eingeleiteten Maßnahmen zur Ertragssteigerung deutlicher als in 1999 auswirken. Wir erwarten daher eine merkliche Ergebnisverbesserung gegenüber dem Geschäftsjahr 1999. ots Originaltext: Biotest AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner bei Rückfragen: Biotest AG, Landsteinerstr. 5, 63303 Dreieich Leiter Öffentlichkeitsarbeit Hubert Bötsch Tel. (0 61 03) 8 01-4 44 Fax (0 61 03) 8 01-8 80 e-mail: hubert_boetsch@biotest. de Original-Content von: Biotest AG Vz., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: