Eisai

Eisai präsentiert auf der Jahrestagung 2015 der American Society of Clinical Oncology (ASCO) signifikante Überlebensdaten bei seltenen Krebsarten

Hatfield, England (ots/PRNewswire) - NUR FÜR MEDIEN IN EU-LÄNDERN: NICHT FÜR MEDIEN AUS DER SCHWEIZ / DER ÖSTERREICHISCH/DEN USA

Zwei Vorträge mit wichtigen neuen Daten zum Weichteilsarkom und

Nierenzellkarzinom im ASCO-Tagungsprogramm

Eisai bestätigt heute, dass bei der 51. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO), die vom 29. Mai bis zum 2. Juni 2015 in Chicago, USA, stattfinden wird, fünf Beiträge über neue Studienergebnisse zu seltenen Krebsarten vorgestellt werden.

Präsentiert wird eine Phase-III-Studie mit Eribulin im Vergleich zu Dacarbazin bei Patienten mit Sarkomen (Leiomyosarkom und Liposarkom). Leiomyosarkome gehören zu den häufigeren Sarkomtypen bei Erwachsenen. Sie entwickeln sich aus Zellen der glatten Muskulatur und können überall im Körper auftreten.[1] Liposarkome bilden sich aus Fettzellen und können ebenfalls im ganzen Körper entstehen. Leiomyosarkome und Liposarkome machen etwa 30 % aller Fälle von Weichgewebesarkomen aus.[1] Diese Studie wird beim ASCO-Kongress in einer Pressekonferenz am Samstag, dem 30. Mai 2015, und im Rahmen eines Vortrags am Montag, dem 1. Juni 2015, vorgestellt.

Eine multizentrische, offene Phase-II-Studie an Patienten mit metastasiertem Nierenzellkarzinom, bei der Lenvatinib und Everolimus jeweils allein und in Kombination untersucht wurden, wird ebenfalls im Rahmen eines Vortrags am Montag, dem 1. Juni 2015, präsentiert.

"Die Ergebnisse, die auf der ASCO-Tagung vorgestellt werden, betonen Eisais fortgesetztes Engagement für Patienten mit schwer zu behandelnden Krebsarten, für die zurzeit zu wenige Behandlungsoptionen zur Verfügung stehen. Im Rahmen unserer "human health care"-Mission haben wir uns der Investition in innovative Therapien verschrieben, die das Potenzial haben, das Leben von Patienten und ihren Familien zu verbessern und im Kampf gegen den Krebs wichtige Fortschritte zu ermöglichen", so Kenichi Nomoto, Ph.D., President, Oncology Product Creation Unit bei Eisai.

Die folgenden Abstracts von Eisai sind zur Präsentation bei der diesjährigen ASCO-Jahrestagung angenommen:

Produkt                Abstract-Titel

Lenvatinib             Randomized phase 2 three-arm trial of lenvatinib,
Abstract No: 4506      everolimus, and lenvatinib plus everolimus in patients
                       with metastatic renal cell carcinoma

Lenvatinib             Effect of age and lenvatinib treatment on overall
Abstract No: 6048      survival for patients with 131I-refractory
                       differentiated thyroid cancer in SELECT
Lenvatinib             Efficacy and safety of lenvatinib for the treatment of
Abstract No: 6013      patients with 131I-refractory differentiated thyroid
                       cancer with and without prior VEGF-targeted therapy
Lenvatinib             Pharmacodynamic biomarkers of response and resistance
Abstract No: 6014      in the phase 3 study of lenvatinib in 131I-refractory
                       differentiated thyroid cancer (SELECT)
Eribulin               Randomized, open-label, multicenter, phase III study of
Abstract No: LBA10502  eribulin versus dacarbazine in patients with
                       leiomyosarcoma and adipocytic sarcoma
 

Eribulin ist in Europa zur Behandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom angezeigt, bei denen nach mindestens einer Chemotherapie zur Behandlung einer fortgeschrittenen Brusterkrankung eine weitere Progression eingetreten ist. Die Vorbehandlung sollte ein Anthrazyklin und ein Taxan enthalten haben, es sei denn, diese Chemotherapeutika waren für die Patientinnen nicht geeignet.[2]

Hinweise für die Redaktion

Eisai in der Onkologie

Basierend auf unserer wissenschaftlichen Expertise setzen wir uns für sinnvolle Innovationen in der Krebsforschung ein. Dabei kommt uns die Fähigkeit zugute, Forschungsarbeiten und präklinische Forschung global durchführen zu können, sowie kleine Moleküle, therapeutische Impfstoffe, biologische Wirkstoffe und die Therapie unterstützende Pflegemittel für Krebserkrankungen mit unterschiedlichen Indikationen zu entwickeln.

Halaven(R) (Eribulin)

Eribulin ist der erste Vertreter aus der Klasse der Halichondrine, bei denen es sich um Inhibitoren der Mikrotubuli-Dynamik mit neuartigem Wirkmechanismus handelt. Eribulin ist eine vereinfachte und synthetisch hergestellte Version von Halichondrin B, einem Naturprodukt, das aus dem Meeresschwamm Halichondria okadai isoliert wird. Es wird angenommen, dass Eribulin die Wachstumsphase der Mikrotubuli-Dynamik hemmt und somit die Zellteilung verhindert.[1]

Lenvatinib (E7080)

Der von Eisai erforschte und entwickelte Wirkstoff Lenvatinib ist ein oraler Multityrosinkinase-Inhibitor, der selektiv die Aktivität einer Reihe verschiedener Moleküle inhibiert, u. a. die Aktivität der Vascular Endothelial Growth Factor-Rezeptoren (VEGFR), der Fibroblastenwachstumsfaktor-Rezeptoren (FGFR), des Platelet-Derived Growth Factor-Rezeptors (PDGFR) alpha sowie die Aktivität der Rezeptoren RET und KIT. Lenvatinib hemmt gleichzeitig VEGFR, FGFR sowie RET, die insbesondere an der Tumorangiogenese und -proliferation beim Schilddrüsenkarzinom beteiligt sind.[3],[4] Dies macht Lenvatinib möglicherweise zum ersten TKI, der gleichzeitig die Kinaseaktivität von FGFR1-4 sowie von VEGFR1-3 hemmt. Darüber hinaus erfolgt die Bindung von Lenvatinib bei der Kinaseinhibition über einen neuen, sogenannten Typ-V-Bindungsmodus, der sich vom Bindungsmodus anderer bekannter TKI unterscheidet. Lenvatinib ist angezeigt für die Behandlung erwachsener Patienten mit progredientem, lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem, differenziertem (papillärem, follikulärem, Hürthle-Zell- )Schilddrüsenkarzinom (DTC), das gegenüber radioaktivem Jod (RAI) refraktär ist.

Lenvatinib wurde zur Behandlung des refraktären Schilddrüsenkarzinoms in den USA und Japan zugelassen, in der Schweiz, Südkorea, Kanada, Singapur, Russland, Australien und Brasilien wurde die Zulassung beantragt. Lenvima erhielt in verschiedenen Ländern den Status eines "Arzneimittels für seltene Erkrankungen" (Orphan Drug), so z. B. in Japan für die Behandlung des Schilddrüsenkarzinoms, in den USA für die Behandlung des follikulären, medullären, anaplastischen und metastasierten oder lokal fortgeschrittenen papillären Schilddrüsenkarzinoms und in Europa für die Behandlung des follikulären und des papillären Schilddrüsenkarzinoms.

Über Eisai Co., Ltd.

Eisai ist ein führendes weltweit operierendes, forschungs- und entwicklungsorientiertes (F&E) Pharmaunternehmen mit Hauptsitz in Japan. Eisai hat sein Unternehmensleitbild wie folgt definiert: Im Mittelpunkt stehen die Patienten und ihre Angehörigen sowie die Verbesserung der Gesundheitsfürsorge - wir nennen dies unsere "human health care (hhc)"-Philosophie. Mit mehr als 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in unserem weltweiten Netzwerk von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Produktionsstätten und Vertriebsniederlassungen arbeiten wir an der Verwirklichung unserer hhc-Philosophie, indem wir innovative Produkte in verschiedenen therapeutischen Bereichen anbieten, in denen ein hoher ungedeckter medizinischer Bedarf besteht, wie etwa der Onkologie und der Neurologie.

Als global operierendes pharmazeutisches Unternehmen engagieren wir uns gemäss unseres Unternehmensleitbilds für Patienten überall auf der Welt - durch Investitionen und Beteiligungen an partnerschaftlichen Initiativen zur Verbesserung des Zugangs zu Arzneimitteln in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Weitere Informationen zu Eisai Co., Ltd. finden Sie unter http://www.eisai.com.

Literatur

1) Cancer Research UK, Soft Tissue Sarcoma Incidence Statistics:
  http://www.cancerresearchuk.org/cancer-info/cancerstats/types/soft-tissue-sarcoma/incidence
  Zugriff im Mai 2015 
2) Fachinformation Halaven (aktualisiert im Juni 2014). Abrufbar unter:
  http://www.medicines.org.uk/emc/medicine/24382 Letzter Zugriff im Mai 2015
3) Matsui J, et al. Clin Cancer Res 2008;14:5459-65
4) Matsui J, et al. Int J Cancer 2008;122:664-71
 
Erstelldatum: Mai 2015
Job-Code: Oncology-UK0034d
 

Pressekontakt:

Pressekontakt: Eisai, Cressida Robson / Ben Speller, +44(0)7908
314 155 / +44(0)7947 231 513, Cressida_Robson@eisai.net,
Ben_Speller@eisai.net; Tonic Life Communications, Alex Davies /
Ainsley
Cooper, +44(0)7720 496 472 / +44 (0)7817 229 010,
Alex.Davies@toniclc.com,
Ainsley.Cooper@toniclc.com

Original-Content von: Eisai, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Eisai

Das könnte Sie auch interessieren: