IBA Group

IBA Group feiert 10-jähriges Bestehen in Deutschland

Praga, June 7, 2010 (ots/PRNewswire) - Die IBA Group wurde im Jahre 1993 als Unternehmen für Softwareentwicklung gegründet. Im Zuge des rasch wachsenden Interesses an hochmodernen IT-Technologien in den Ländern der ehemaligen UdSSR sowie dem gestiegenen Bedarf an talentierten Softwareentwicklern in den westlichen Ländern, entwickelte sich die IBA zu einer Allianz von Unternehmen mit Entwicklungszentren in Weissrussland (Belarus) und Tschechien sowie Vertriebs- und Support- Büros in Deutschland, Zypern, den USA, Russland und Bulgarien. Im Jahre 2005, im Zuge des EU-Beitritts Tschechiens, verlagerte die IBA Group ihren Hauptsitz nach Prag. Die deutsche Tochtergesellschaft der IBA Group wurde im Mai 2000 gegründet.

Ulrich Lasarzik, CEO von IBA IT erinnert sich: "Als Reaktion auf zahlreiche Anfragen von Kunden aus der Automobilindustrie hatten wir eine Reihe von Meetings mit potenziellen Kunden in Stuttgart und Nordrhein-Westfalen. Wie Lasarzik erklärt, "waren wir uns sehr schnell im Klaren über unsere Aufgabe."

Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit waren gute Deutschkenntnisse unerlässlich. Darüber hinaus würde es schwierig werden, die komplexen Lösungskonzepte zu implementieren, ohne dabei IBA-Mitarbeiter bei den jeweiligen Kunden vor Ort zu haben. Dies lag an folgenden Gründen: Die deutschen Kunden bestanden darauf, ihre Muttersprache zu sprechen, und die Anwendersoftware war aufs Engste mit den Geschäftsprozessen der jeweiligen Kunden verbunden.

Ende 1999 schliesslich lief ein Projekt an, an dem IBA Systemprogrammierer aus Minsk mitwirkten, die gut Deutsch sprachen oder sogar Übersetzerdiplome besassen. Dies war die Geburtsstunde der IBA IT GmbH, der deutschen Tochtergesellschaft der IBA Group.

Der offizielle Gründungstermin des Unternehmens war Mai 2000. Nach ausführlichen Verhandlungen mit den örtlichen Behörden wurde daraufhin die erste offizielle Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis ausgestellt. Gegen Ende des Jahres 2000 arbeiteten drei Programmierer aus Weissrussland (Belarus) in Deutschland.

Die Einführung der sogenannten Green Card für IT Spezialisten aus dem Ausland bedeutete einen Durchbruch, der die deutsche IT-Branche transformierte und einen positiven Effekt auf die Entwicklung der IBA IT GmbH hatte. Innerhalb weniger Monate stieg die Zahl der IBA-Mitarbeiter in Deutschland auf mehr als 20.

In den letzten 10 Jahren durchlebte die ITIndustrie in Deutschland sowohl technologisch als auch geschäftlich einen dramatischen Wandel. Neue Konzepte wurden entwickelt, wie beispielsweise das Web 2.0, serviceorientierte Architektur (SOA), Cloud Computing, Soziale Medien, und 3G Mobile Communications. Die IBA stand diesen neuen Entwicklungen in nichts nach. Ausserdem machte es sich das Unternehmen zur Aufgabe, einen Wandel herbeizuführen und die Unternehmensperformanz seiner Kunden durch den Einsatz fortschrittlicher Informations-Technologien zu verbessern. Dazu entwickelte die IBA ein breit gefächertes Portfolio technischer Kompetenzen um den IT- Bedürfnissen ihrer Kunden in jeder Hinsicht gerecht zu werden. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf Unternehmens-Anwendungen (Enterprise Applications) gelegt (einschliesslich Portalen und Web 2.0 Lösungen), Lotus Technologien, Datenspeicherung (Data Warehousing), SAP sowie andere Enterprise Resource Planning Systeme, Mainframe Software, Business Intelligence, verteilte Systeme und neue Technologien wie .Net und SOA.

Daraus entwickelte sich eine Vielzahl neuer Projekte. Derzeit sind 37% der Kunden der IBA Group aus Deutschland. Die IBA Group arbeitet mit einigen der bekanntesten Unternehmen der Branche wie beispielsweise IBM, Goodyear, FTS, T-Systems und Software AG zusammen, um neue Innovationen auszuarbeiten.

Obwohl die deutsche IT-Branche durch die jüngste Wirtschaftskrise getroffen wurde, nahm die IBA Tochtergesellschaft in Deutschland keinen Schaden. Lasarzik sieht das zehnjährige Bestehen als eine Gelegenheit, die Stabilität des Unternehmens zu feiern und den Start neuer Projekte anzukündigen.

Ansprechpartner: Irina Kiptikova IBA Group PR Managerin kiptikova@iba-it-group.com Tel: +375-17-217-3952 Ansprechpartner in Deutschland: Ulrich Lasarzik IBA IT CEO Lasarzik@iba-it-group.com Tel: +49(0)2436-380-98-90

Pressekontakt:

CONTACT:  Ansprechpartner: Irina Kiptikova, IBA Group PR 
Managerin,kiptikova@iba-it-group.com, Tel: +375-17-217-3952;
Ansprechpartner inDeutschland: Ulrich Lasarzik, IBA IT CEO,
Lasarzik@iba-it-group.com, Tel:+49(0)2436-380-98-90
Original-Content von: IBA Group, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: