Energy Globe Foundation

Teheran: Iran´s Vizepräsidentin Frau Masoumeh Ebtekar kürte die weltbesten nachhaltigen Umweltprojekte!

Teheran, Iran (ots/PRNewswire) - Im imposanten Konferenzzentrum des Milad Towers über den Dächern von Teheran wurden in einer international ausgestrahlten Fernsehgala die 16. Energy Globe World Awards vergeben. Iran´s Vizepräsidentin Frau Masoumeh Ebtekar wies in Ihrer Rede auf die Bedeutung von solchen Auszeichnungen für herausragende Umweltprojekte hin. Diese Veranstaltung sei auch der Startschuss für verstärkte Bemühungen um Nachhaltigkeit im Iran, was von einem Ausbauprogramm für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz unterstrichen wird. Auch Maneka Gandhi hob hervor, dass eine nachhaltige Änderung auf unserer Welt nicht durch Reden oder Gesetze, sondern nur durch aktives Handeln, wie es die Energy Globe Einreichungen zeigen, erzielt werden kann.

Zur Ansicht des Multimedia News Release klicken Sie bitte hier:

http://www.multivu.com/players/uk/7740251-masoumeh-ebtekar-awarded-best-projects/

Friedensnobelpreisträger und Laudator Prof. Munasinghe meinte: Es ist notwendig, dass sich arme und reiche Länder die Hand geben und es hier zu einem regen Erfahrungsaustausch kommt.

Es traten jeweils 3 Nominierte von allen 5 Kontinenten in den 5 Kategorien Erde, Wasser, Feuer, Luft und Jugend an. Die Nominierten wurden aus rund 2000 Einreichungen aus 177 Ländern ausgewählt.

Als erstes stand im mit über 2000 Personen bis zum letzten Platz gefüllten Konferenzzentrum die Auszeichnung der Kategoriensieger auf dem Programm. Unter dem frenetischen Applaus des begeisterten Publikums gewann in der Kategorie Erde ein "Wiederfruchtbarmachungs"-Programm aus Äthiopien. In der Kategorie Feuer setzte sich ein Beleuchtungsprojekt aus den Philippinen durch, wo mit Hilfe von Wasserflaschen und Bleichmittel die Hütten der Ärmsten mit Sonnenlicht erleuchtet werden. In der Kategorie Wasser gab es 2 Sieger. Ein Projekt aus Teheran, welches für die 12-Mio-Stadt eine umfassende Abwasserkläranlage umsetzt sowie ein Projekt aus Tansania, wo mittels selbst gebauter Keramikfilter Wasser entkeimt und gesäubert zu Trinkwasser für Tausende von Menschen wird. In der Kategorie Luft gab es einen klaren Sieg für ein Projekt aus der Schweiz, welches mit dem weltweit ersten Elektro-LKW Filialen der Handelskette beliefert. Und im Bereich Jugend war der Sieger ein Projekt aus Belize, wo Jugendliche nur an einem Fußballturnier teilnehmen können, wenn sie vorher ein Umweltprojekt umgesetzt haben.

Die Freude war groß, als die 2 Gesamtsieger von Iran´s Vizepräsidentin Frau Masoumeh Ebtekar und Ministerin Gandhi präsentiert wurden.

Stellvertretend für die Entwicklungsländer gewann das Projekt aus Äthiopien, welches zeigt, wie man mit entsprechendem Knowhow und Einsatz verödete Böden wieder fruchtbar machen kann und damit die Basis für Leben schafft.

Für die industrialisierten Länder gewann das Projekt aus dem Iran, wo in einem Vorgang das Abwasser recycelt, Energie erzeugt wird, landwirtschaftliche Böden geschaffen werden und auch die Emissionen verringert werden.

Der Energy Globe World Award war ein Fest für die Umwelt, ein Schauplatz für erfolgreichen Umweltschutz und ein globaler Aufbruch in das Jahrhundert der Nachhaltigkeit.

Detaillierte Infos: http://www.energyglobe.info

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20160120/324012 )

Pressekontakt:

Elisabeth Neumann
T: +43-664-627-99-28
E: contact@energyglobe.info

Video:
http://www.multivu.com/players/uk/7740251-masoumeh-ebtekar-awarded-be
st-projects/
Original-Content von: Energy Globe Foundation, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: