Polizei Düren

POL-DN: Flucht zu Fuß war nur von kurzer Dauer

Düren (ots) - Eine ganze Reihe von strafrechtlich relevanten Verstößen kamen zum Vorschein, nachdem am Samstagnachmittag der Fahrer eines Rollers vergeblich versucht hatte, sich der ihm drohenden Polizeikontrolle noch durch eine Flucht zu Fuß zu entziehen.

Kurz vor 17:00 Uhr fiel der 16 Jahre alte Fahrer eines motorisierten Zweirades einer Streifenwagenbesatzung an der Einmündung Yorckstraße/Kölner Landstraße auf. Ein augenscheinlicher Schaden im Frontbereich des Fahrzeugs war ursächlich dafür, dass sich die Beamten der Polizeiwache Düren für das Gefährt und seinen Fahrer interessierten.

Als der junge Mann aus Merzenich die Kontrollabsicht der Polizisten bemerkte, ließ er seinen Roller kurzerhand zurück und versuchte sich zu Fuß aus dem Staub zu machen. Im Bereich der Girbelsrather Straße konnte er jedoch bereits gestellt werden. Anschließend konnte recht schnell ermittelt werden, weshalb sich der 16-Jährige lieber nicht der Überpürfung unterziehen wollte.

Weder war der von ihm geführte Roller versichert, noch konnte der Merzenicher die erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen.Weiterhin musste ihm eine Blutprobe entnommen werden, da sich Hinweise dafür ergaben, dass er das Fahrzeug unter dem Einfluss berauschender Mittel geführt hatte. Die Durchsuchung des Rollerfahrers förderte zudem noch einen Schlagring zutage.

Der junge Merzenicher wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen auf der Wache seiner Mutter übergeben und sieht sich nun mit mehreren Strafanzeigen konfrontiert.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: