Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht zum Wochenende

    Düren (ots) - Einbrüche

    Kreuzau. Am Samstag, dem 10.05.08, drangen bislang unbekannte Täter in den späten Abendstunden in ein Einfamilienhaus in der Ortslage Kreuzau-Bilstein ein. Die Täter nutzten die Abwesenheit der Bewohner aus, um von der Gartenseite her einzubrechen. Nach ersten Feststellungen wurde Schmuck und eine nicht unerhebliche Menge Bargeld entwendet.

    Düren. Am Freitag, dem 09.05.08, drangen bislang unbekannte Täter in den Vormittagsstunden durch ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung eines Hauses im Dürener Osten ein. Sie entwendeten u.a. Bargeld und Konzert-Karten für das Grönemeyer-Konzert in Düren.

    Kreuzau. Am Samstag, dem 10.05.08, kam es zwischen 15:00 Uhr und 23 Uhr zu einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Ortslage Winden. Die unbekannten Täter entwendeten diverse Schmuckstücke, nachdem sie durch Aufhebeln eines Fensters in Innere gelangt waren.

    Fahrten unter Alkoholeinwirkung

    Düren. Am Samstag, dem 10.05.08, fiel ein 35jähriger Ungar  einer Dürener Polizeistreife in den späten Abendstunden auf der Eisenbahnstraße in Düren auf. Der Mann lenkte sein Fahrzeug dermaßen unsicher (Schlangenlinien, Missachtung der Anhaltezeichen), dass der dringende Verdacht auf Alkoholkonsum bestand. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht: 4,34 Promille zeigte das Gerät an. Dem Mann wurde auf der Wache Düren eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt. Da der 35-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde er zunächst zur Sicherung des Strafverfahrens vorläufig festgenommen.

    Düren. Am Sonntag, dem 11.05.2008 gegen 05:20 Uhr,  beobachteten Zeugen auf der Roermonder Straße in Düren-Merken eine betrunkene Person, die in einen Pkw einstieg und losfuhr. Die Person  kam kurz darauf wieder zurück und wurde von den Zeugen an der Weiterfahrt gehindert. Diese verständigten die Polizei und es wurde ein Alko-Test durchgeführt. Da dieser 1,4 Promille ergab, wurde auf der Wache eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

    Fahrt unter Drogeneinwirkung

    Aldenhoven. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel den Jülicher Beamten am Samstag, dem 10.05.08 gegen 19:50 Uhr, in Aldenhoven ein Pkw aus Düren auf, da sowohl der TÜV als auch die AU abgelaufen waren. Im Rahmen der Kontrolle wurden bei dem 25jährigen aus Aldenhoven Auffälligkeiten festgestellt. Ein Drogenvortest war positiv. Daher wurde dem jungen Mann auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen.

    Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

    Nideggen. Am Sonntag, dem 11.05.2008 gegen 08:00 Uhr, befuhr ein 23jähriger Mann aus Frechen die B 265 in Höhe Wollersheim in Fahrtrichtung Langendorf. Als der junge Mann nach seinem Handy greifen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte nach rechts auf den unbefestigten Grünstreifen. Im weiteren Verlauf überschlug sich das Fahrzeug und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten jedoch Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Auf der Wache Kreuzau wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

    Verkehrsunfälle mit Personenschaden

    Jülich. Am Freitag, dem 09.05.2008 befuhr eine 17jährige aus Würselen mit ihrem Motorroller die Große Rurstraße in Richtung Aldenhoven. Vor ihr befand sich eine 28jährige Frau aus Hürtgenwald mit ihrem Krad, die nach rechts auf ein Tankstellengelände abbiegen wollte und dies auch rechtzeitig angezeigt hatte. Die 17jährige erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr auf das vorausfahrende Krad auf. Beide Zweiradfahrer kamen zu Fall, wobei sich die 17jährige leichte Verletzungen am Arm zuzog. Sie wurde mit einem Rettungswagen dem Jülicher Krankenhaus zugeführt, konnte dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

    Jülich. Eine schmerzhafte Begegnung mit einem Fahrradfahrer hatte am Samstag, dem 10.05.08 in den  Morgenstunden eine 33jährige Frau aus Linnich. Die Linnicherin hatte ihren Pkw in der Münchener Straße in Jülich gegenüber dem dortigen Verbrauchermarkt geparkt. Nach dem Überqueren der Fahrbahn trat sie zwischen zwei geparkten Fahrzeugen auf den Geh- und Radweg vor dem Geschäft. Hierbei bemerkte sie zu spät einen 72jährigen Jülicher, welcher dort mit seinem Fahrrad unterwegs war. Sowohl die Linnicherin als auch der Jülich kamen bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzten sich dabei leicht.

    Linnich. Am Samstag, dem 10.05.08 gegen 13:10 Uhr, befuhr ein sechsjähriger Junge aus Linnich mit seinem Fahrrad einen Kiesweg, der auf die Straße Fuchsgracht zuläuft. Hier übersah der Junge offensichtlich den bevorrechtigten Querverkehr und fuhr in einen glücklicherweise langsam fahrenden Pkw. Der Junge kam zu Fall und wurde von seiner anwesenden Mutter in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte jedoch nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

    Verkehrsunfallfluchten

    Jülich. Bereits am Donnerstag, dem 01.05.08, ereignete sich in Kirchberg ein Verkehrsunfall, welcher erst jetzt bei der Polizei gemeldet wurde. Eine 45jährige Jülicherin war mit ihrem Pkw bei regennasser Fahrbahn gegen eine Leitplanke in der Straße Kastanienbusch gerutscht. Da sie zunächst keinen Fremdschaden feststellen konnte, entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne der Feststellungspflicht ihrer Personalien nachzukommen. Am Samstag meldete sie sich bei der Polizei in Jülich. Durch Beamte der Polizeiwache Jülich wurde die Unfallstelle überprüft. Hierbei konnte ein geringer Fremdschaden festgestellt werden. Auf Grund der verspäteten Meldung ihrer Unfallbeteiligung wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachtes einer Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

    Inden. Am Samstag, dem 10.05.08 um 08:05 Uhr, befuhr ein 58jähriger aus Inden mit seinem Pkw samt Wohnwagen die Landesstraße 12 in Richtung Luchem. Auf dieser befindet sich eine Fahrbahnengstelle. Als der Mann die Engstelle beinahe komplett durchquert hatte, fuhr ein dunkler Kleinwagen aus Richtung Luchem kommend ebenfalls in die Engstelle ein. Dabei kam es zu einer Berührung der Außenspiegel, wobei der des Indeners beschädigt wurde. Der andere Pkw-Fahrer  setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

    Aldenhoven. Am Samstag, dem 10.05.08 zwischen 17:30 Uhr und 18:15 Uhr, parkte eine 30jährige Frau aus Aldenhoven ihren Pkw in der Niedermerzer Straße Höhe der Hausnummer 46. Als sie zu ihrem Pkw zurückkehrte, bemerkte sie, dass der Außenspiegel der Fahrerseite nach vorne geklappt war und dadurch weitere Beschädigungen am Fahrzeug entstanden waren. Hinweise auf einen Verursacher konnten bisher nicht erlangt werden.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: