Bertelsmann Stiftung

Impuls für den europäischen Dialog - das Karlspreis-Europa-Forum in Aachen
Bertelsmann Stiftung und Internationaler Karlspreis zu Aachen organisieren europapolitische Tagung am Vortag der Karlspreisverleihung

Gütersloh/Aachen (ots) - Der Verleihung des Internationalen Karlspreises wird im kommenden Jahr eine eintägige europapolitische Tagung vorangehen. Darauf haben sich die Bertelsmann Stiftung, die Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises, die Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen und die Stadt Aachen verständigt. Die Tagung mit dem Titel "Karlspreis-Europa-Forum" soll für den europäischen Dialog auf höchster Ebene genutzt werden. Führende Vertreter der europäischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sollen ihre Positionen zur zukünftigen Rolle Europas in der Welt, zum weiteren Einigungsprozess in Europa sowie zu konkreten politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich relevanten Fragestellungen definieren und diskutieren. Das Karlspreis-Europa-Forum wird am 8. Mai 2002 im Krönungssaal des Aachener Rathauses stattfinden. Die herausragende Bedeutung, die dem Internationalen Karlspreis zu Aachen als der renommiertesten Auszeichnung für Verdienste um die Europäische Einigung beigemessen wird, bietet nach Auffassung der Kooperationspartner eine ausgezeichnete Grundlage für die Etablierung eines hochrangig besetzten europäischen Forums am Ort und im unmittelbaren zeitlichen Umfeld der Preisverleihung. Mit dem Karlspreis-Europa-Forum in Aachen wollen die Bertelsmann Stiftung und die Organisatoren des Internationalen Karlspreises zu Aachen in direkter Anbindung an die Verleihung des Bürgerpreises einen weiteren Beitrag zur internationalen Verständigung und zur Förderung des Prozesses der europäischen Integration leisten. Die 1977 von Reinhard Mohn gegründete Bertelsmann Stiftung ist Mehrheitseigner der Bertelsmann AG und versteht sich als operative, konzeptionell arbeitende Einrichtung. Die von ihr verfolgten Projekte werden selbst entworfen und initiiert und bis zur praktischen Umsetzung begleitet. Dabei arbeitet die Stiftung mit Partnern in Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammen. Mit ihrer Arbeit in 180 Projekten in den Themenfeldern Bildung, Medien, Wirtschaft, Verwaltungsreform, Internationale Beziehungen, Gesundheit und Kultur will die Stiftung konkrete Beiträge zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme liefern. Die 1997 gegründete Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen hat sich zum Ziel gesetzt, den seit 1950 alljährlich am Tag Christi-Himmelfahrt verliehenen Internationalen Karlspreis zu Aachen in seiner Bedeutung für die Völkerverständigung und das Zusammenleben der Bürger, Nationen und Staaten in Europa ideell und materiell zu fördern. In der Karlspreisstiftung haben sich europäische Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zusammengefunden, die dem Integrationsprozess neue Impulse geben und die Bürger ansprechen wollen, um diese verstärkt in die Diskussion europäischer Fragen einzubeziehen. Dies geschieht vor allem mit der Durchführung anspruchsvoller, bürgernaher Veranstaltungen. ots Originaltext: Bertelsmann Stiftung Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen an: Armando García Schmidt, Bertelsmann Stiftung Telefon: 0 173 / 297 56 31 oder 0 52 41 / 81-81148 Bernd Vincken, Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen Telefon: 0 241 / 40 17 770 Weitere Informationen unter: http://www.bertelsmann-stiftung.de/Karlspreis-Europa-Forum http://www.karlspreis.de Original-Content von: Bertelsmann Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: