Bertelsmann Stiftung

Studie: Hochschulrankings wichtige Orientierungshilfe für Abiturienten
Reputation in der Lehre und Attraktivität des Studienortes spielen große Rolle bei der Wahl eines Studienplatzes

    Gütersloh (ots) - Ein Drittel der Studienanfänger in Deutschland
greift inzwischen bei der Wahl eines Studienplatzes auf ein
Hochschulranking als Orientierungshilfe zurück. Dies ergab eine
aktuelle Befragung der Universität Bielefeld und des Centrums für
Hochschulentwicklung (CHE) von knapp 700 Studienanfängern an zehn
verschiedenen Hochschulen im gesamten Bundesgebiet.
    
    Große Unterschiede gibt es in den einzelnen Fächern: Während sich
bereits jeder zweite Maschinenbaustudent, 42 Prozent der angehenden
Betriebswirte und immerhin 36 Prozent der zukünftigen Juristen und
Physiker an den sogenannten Rankings orientieren, nutzen bisher
lediglich 19 Prozent der künftigen Germanistik-Studierenden die
informativen Hitlisten.
    
    Die Untersuchung zeigt zudem, welche Kriterien für die Wahl der
Hochschule ausschlaggebend sind. Für mehr als die Hälfte der
Befragten sind ein guter Ruf in der Lehre und die Attraktivität des
Studienortes entscheidend. Besonders diejenigen, die ein Ranking zu
Rate ziehen, sind an Leistungsattributen der Hochschule interessiert:
73 Prozent der Rankingnutzer legen Wert auf eine gute Bewertung der
Lehre und für 36 Prozent sind interessante Studienangebote oder
besondere Studienschwerpunkte ausschlaggebend. Eine kurze
Studiendauer spielt dagegen kaum eine Rolle.
    
    Die neue Umfrage zeigt gegenüber vergleichbaren Untersuchungen
einen deutlichen Trend bei Studienanfängern, sich vermehrt an
Hochschulrankings zu orientieren. Eine wichtige Rolle bei der Wahl
eines Studienplatzes spielen weiterhin der Rat von Eltern oder
Freunden sowie rein ortsspezifische Vorlieben. Auch die Erfahrungen
mit dem Hochschulranking 2001 von CHE und stern bestätigen diese
Tendenz. "Die Nachfrage nach unseren diesjährigen Rankingergebnissen
hat sich gegenüber früheren Veröffentlichungen mehr als verdoppelt",
so Detlef Müller-Böling, Leiter des CHE.
    
    
Rückfragen an:
    
Cort-Denis Hachmeister, CHE,
Telefon: 0 52 41 / 97 61 35
Weitere Informationen unter: http://www.che.de
    
    
ots Originaltext: Bertelsmann Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressestelle
Bertelsmann Stiftung
Carl-Bertelsmann-Str. 256
D-33311 Gütersloh
Tel.: 05241-81-71 47
Fax: 05241-81-66 49
mailto:bertelsmann-stiftung-pressestelle@bertelsmann.de

http://www.bertelsmann-stiftung.de

Original-Content von: Bertelsmann Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: