Bertelsmann Stiftung

Die neue Stimme heißt Burak Bilgili: Türkischer Bass gewinnt Internationalen Gesangswettbewerb "Neue Stimmen" der Bertelsmann Stiftung

Die neue Stimme heißt Burak Bilgili: Der türkische Bass hat den den mit 15.000 Mark dotierten 1. Preis (Liz-Mohn-Preis) des Internationalen Gesangswettbewerbs "Neue Stimmen" der Bertelsmann Stiftung gewonnen. Digital-Photo Ralf Schloeffel/Bertelsmann Stiftung. (Weiterer Text über ots.)

    Gütersloh (ots) -
    
         - Querverweis: Bilder werden über obs versandt und sind
            abrufbar unter:  
            http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs
    
    Der Türke Burak Bilgili (26) hat den mit 15.000 Mark dotierten 1.
Preis (Liz-Mohn-Preis) des Internationalen Gesangswettbewerbs "Neue
Stimmen" der Bertelsmann Stiftung gewonnen. Der Bass überzeugte die
internationale Jury unter dem Ehrenvorsitz von Sir Peter Ustinov mit
der "Arie des Ralph" aus der Oper "La jolie fille de Perth" von
Georges Bizet. Der 2. Preis (10.000 Mark) wurde dem koreanischen
Tenor Woo-Kyung Kim (23) zugesprochen; der 3. Preis (5.000 Mark) ging
an die russische Sopranistin Anna Samuil (25). Der mit 5.000 Mark
dotierte Operettenpreis wurde dem Tenor Shawn Mathey (32) aus den USA
zuerkannt. Den Förderpreis der japanischen Stadt Yokosuka gewann die
Japanerin Masayo Kimura; der Sonderpreis der Loreley-Stiftung ging an
die australische Sopranistin Göknur Ray.
    
    Für den zum neunten Mal von der Bertelsmann Stiftung in
Zusammenarbeit mit der Intendantengruppe des deutschen Bühnenvereins
und dem Westdeutschen Rundfunk ausgerichteten Wettbewerb hatten sich
weltweit über 1.100 Nachwuchssänger aus mehr als 40 Nationen
beworben. 52 der jungen Künstler hatten nach Vorauswahlen in Berlin,
Buenos Aires, Bukarest, Chicago, Kairo, London, Mailand, Moskau,
München, New York, Paris, Peking, Sofia, Sydney, Stockholm, Warschau
und Yokosuka den Sprung in die Finalrunde in Gütersloh geschafft.
"Unser Wettbewerb soll den jungen Künstlern den Weg in eine
Gesangskarriere ebnen. Gleichzeitig schlagen die ‚Neuen Stimmen' eine
Brücke zwischen unterschiedlichen Menschen und Kulturen", sagte Liz
Mohn, Präsidentin des Gesangswettbewerbs, den sie 1987 initiiert
hatte.
    
    Der internationalen Jury der "Neuen Stimmen" unter dem Vorsitz von
Kammersänger René Kollo gehörten neben Liz Mohn und dem
Ehrenvorsitzenden Sir Peter Ustinov auch Professor Dr. Gustav Kuhn,
künstlerischer Leiter der "Neuen Stimmen", Brian Dickie,
Generaldirektor des Chicago Opera Theatre, Reri Grist,
Kammersängerin, James Wagner, Opernsänger und Professor an den
Musikhochschulen Lübeck und Hamburg, Professor Dr. Hellmuth Matiasek,
Präsident der Bayerischen Theaterakademie, Stanley Walden, Komponist
und Professor an der Hochschule der Künste in Berlin, sowie David
Weyner, Vice President und Generaldirektor der RCA Victor Group, an.
    
ots Originaltext: Bertelsmann Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Programmtipp:
Aufzeichnung des Finalkonzertes
WDR 3 - Hörfunk
Samstag, 26. Mai 2001, 20.05 - 22.00 Uhr

Rückfragen an:
Ines Koring
Telefon: 0 173 / 2 60 83 99
Barbara Amann
Telefon: 0 52 41 / 81-74 374

Weitere Informationen unter:
http://www.bertelsmann-stiftung.de/presse
Hier finden Sie ein Foto des Siegers zum Download.

Original-Content von: Bertelsmann Stiftung, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Bertelsmann Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: