Bertelsmann Stiftung

Hochschulen fehlt medienkompetentes Personal
Hochschulnetzwerk legt Konzepte für Medienausbildung von Lehrern vor

    Paderborn/Gütersloh (ots) - Den Hochschulen fehlen kompetente
Dozenten, die angehende Lehrer auf den Unterricht mit Internet und
neuen Medien vorbereiten. Dies geht aus einer Umfrage mit Professoren
des Hochschulnetzwerkes "Lehrerausbildung und neue Medien" hervor, zu
dem sich unter der Führung der Bertelsmann Stiftung und der Heinz
Nixdorf Stiftung sieben Hochschulen zusammengeschlossen haben. Rund
60 Experten des Netzwerkes diskutieren heute im Heinz Nixdorf Forum
in Paderborn, wie zukünftigen Lehrern die nötigen didaktischen
Fähigkeiten im Umgang mit Multimedia und dem Internet am besten
vermittelt werden können.
    
    Einig sind sich die Fachleute, dass die technische Ausstattung mit
neuen Medien an den Hochschulen mittlerweile gut ist. Aufgrund des
Mangels an kompetenten Lehrkräften würden aber wichtige Aspekte im
Bereich der Ausbildung mit den neuen Medien, wie z.B. die Entwicklung
von multimedial aufbereiteten Lehr- und Lernmaterialien, oft kaum
oder gar nicht umgesetzt. Für die Einstellung geeigneten Personals
fehle es an den nötigen finanziellen Mitteln aber auch an Bewerbern -
viele zögen ein lukratives Angebot aus der freien Wirtschaft vor. An
dem vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Netzwerk sind die
Humboldt-Universität Berlin, die Universitäten Bielefeld, Dortmund,
Erlangen-Nürnberg und Hamburg sowie die Universität-Gesamthochschule
Paderborn und die Pädagogische Hochschule Weingarten beteiligt.
      
    Die gegenwärtige Medienkompetenz der Lehramtsstudierenden
beurteilen die Professoren aus dem Hochschulnetzwerk gespalten.
Positiv hervorgehoben wird, dass die Lehramtsstudenten zu 98 Prozent
einen Computer nutzen und fit sind bei der Textverarbeitung und der
Recherche im Internet. Dagegen hätten sie an den Hochschulen aber
nicht gelernt, wie sie die neue Technologie nutzbringend im
Unterricht einsetzen können. Zu den wichtigsten Ergebnissen des
Hochschulnetzwerkes gehört daher ein Konzept, das den Studierenden
auch außerhalb der geltenden Ordnungen ermöglicht, medienpädagogische
Kompetenzen zu erwerben. Vorgesehen ist für alle Lehramtsstudierenden
eine Pflichtveranstaltung zum Erwerb einer Basisqualifikation. In
verschieden Wahlveranstaltungen können Zusatzqualifikationen erworben
werden.
    
    Das Hochschulnetzwerk "Lehrerausbildung und neue Medien" ist Teil
der 1996 von der Bertelsmann Stiftung und der Heinz Nixdorf Stiftung
gegründeten Initiative "BIG - Bildungswege in der
Informationsgesellschaft". Es unterstützt die Lehrerbildung in den
neuen Medien auch mit einer eigenen Website:
http://www.lehrerbildung-medien.de.
    
ots Originaltext: Bertelsmann Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen an:
Ulrike Bentlage,
Telefon: 0 52 41 / 81 - 72 85

Weitere Informationen unter:
http://www.bertelsmann-stiftung.de/presse

Original-Content von: Bertelsmann Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: