Bertelsmann Stiftung

Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland gewinnt an Bedeutung
Bertelsmann Stiftung setzt sich für die Verbreitung von Bürgerstiftungen ein

Gütersloh/Dresden (ots) - Bürgerschaftliches Engagement in Deutschland gewinnt zunehmend an Bedeutung: Immer mehr Bürger setzen sich vor Ort für ihr Gemeinwesen ein. Sichtbarer Ausdruck für diese Bewegung ist die Idee der Bürgerstiftung, die in der anglo-amerikanischen Welt eine lange Tradition besitzt und auch hierzulande eine immer größere Verbreitung findet. Nach Angaben der Bertelsmann Stiftung gibt es in Deutschland bereits 15 erfolgreich arbeitende Bürgerstiftungen und zahlreiche weitere Gründungsinitiativen, die sich dem Gemeinwohl auf lokaler Ebene verschrieben haben. Um diese Entwicklung zu fördern, haben die Bertelsmann Stiftung und die amerikanische Charles Stewart Mott Foundation ein "Transatlantisches Netzwerk Bürgerstiftungen" gegründet. Mit einem Budget von über einer Million Mark organisieren sie den Erfahrungsaustausch zwischen europäischen und nordamerikanischen Bürgerstiftungen und wollen damit einen nachhaltigen Beitrag zur Verbreitung dieses Stiftungstypus leisten. 34 Bürgerstiftungen aus 11 Ländern treffen sich derzeit auf einer Konferenz im Deutschen Hygiene Museum in Dresden, um Modelle erfolgreicher Stiftungsarbeit auszutauschen sowie Konzepte und Strategien für den Vermögensaufbau, die Organisationsentwicklung und die Projektarbeit zu entwickeln. "Bürgerstiftungen sind ein wirksamer Katalysator für zivilgesellschaftliches Engagement", erläutert Peter Walkenhorst von der Bertelsmann Stiftung. "Aufgrund ihrer finanziellen und politischen Unabhängigkeit sind sie wie kaum eine andere Institution in der Lage, eine große Vielfalt gemeinnütziger Aktivitäten in einem Gemeinwesen zu fördern, drängende soziale Probleme zu bekämpfen oder ganz einfach die Lebensqualität vor Ort zu erhöhen." Die Bertelsmann Stiftung setzt sich seit 1996 für den Aufbau und den Austausch von Bürgerstiftungen in Deutschland ein. In diesem Jahr gründete Reinhard Mohn die "Stadt Stiftung Gütersloh" als erste Bürgerstiftung Deutschlands. Die Mott Foundation (Flint, Michigan) wurde 1926 von dem Unternehmer und General-Motors Mitbegründer Charles Stewart Mott ins Leben gerufen. Heute ist sie eine der einflussreichsten Stiftungen in den USA. Seit Ende der 70er Jahre fördert sie den Aufbau von Community Foundations in Amerika und Großbritannien und neuerdings auch in verschiedenen Ländern Mittel- und Osteuropas. ots Originaltext: Bertelsmann Stiftung Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Peter Walkenhorst, Telefon: 0 52 41 / 81 71 72, e-mail: peter.walkenhorst@bertelsmann.de Weitere Informationen zum Thema Bürgerstiftungen finden Sie unter: http://www.buergerstiftung.de Original-Content von: Bertelsmann Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: