Coca-Cola Deutschland

Wieso Weihnachtsstress? 63 Prozent der Deutschen feiern ganz entspannt

Berlin (ots) - Gefühlt endet jeder Satz, der mit Weihnachten beginnt, mit einem Wort: Stress. Doch sind wir wirklich so gestresst, wie wir tun, oder gehört das Wort mit den sechs Buchstaben einfach schon zum "guten Weihnachtston"? Die freudige Nachricht: Wir sind entspannter, als wir denken! Die aktuelle Weihnachtsumfrage des Coca-Cola Happiness Instituts* zeigt: 63 Prozent der Deutschen empfinden die Weihnachtszeit als "nicht stressig"! Richtig so, denn Weihnachten ist schließlich die Zeit, um andere happy zu machen. Darum gibt es für die verbleibenden 37 Prozent, die dieser Tage latent gehetzt wirken, folgendes Geschenk: Sechs Happiness-Strategien für ein entspanntes Fest!

Reine Kopfsache:

Entspannung ist ein Schlüssel zum Weihnachtsglück, das sagen 65 Prozent der besonders Lebensfrohen unter uns. Leichter gesagt als getan? Humor hilft! Die Befragten nehmen den Trubel einfach nicht so ernst, überhören schwiegermütterliche Kommentare und setzen sich nicht unnötig unter Druck. Ihr Motto: Das Fest muss nicht perfekt sein!

Eine Frage der Organisation:

Wenn schon im September Spekulatius die Supermarktregale füllen, warum nicht auch im Spätsommer die Weihnachtsgeschenke besorgen? 66 Prozent der besonders Lebensfrohen gehen Weihnachten ganz strategisch an. Der positive Effekt: Der Stresslevel sinkt, die Vorfreude aufs Verschenken steigt!

Mutmacher sein:

"Mach dir keinen Stress!" - Das rechte Wort zur rechten Zeit kann kleine Weihnachtswunder bewirken. 32 Prozent der besonders Lebensfrohen werden in der Adventszeit zu Mutmachern. Sie erinnern ihre weniger entspannten Mitmenschen daran: Wir feiern das Fest der Liebe - nicht des Stresses! 27 Prozent der befragten Deutschen sind sehr dankbar für solch aufmunternde Worte.

Verzicht steigert die Lebensfreude:

Und wenn der Run auf die richtigen Geschenke doch zu Stress führt? Weniger ist mehr - so die Antwort der Befragten. 35 Prozent aller Deutschen können sich vorstellen, Weihnachten auf Geschenke zu verzichten oder zumindest weniger zu schenken. Denn es kann so einfach sein: Wer keine Geschenkeberge unterm Christbaum abtragen muss, hat mehr Zeit zum Relaxen.

Die Küche bleibt kalt:

Ist die Gans auch schön knusprig? Was isst die vegetarisch lebende Tante? Ob der Schwiegervater asiatisch mag? Wenn die unterschiedlichsten Geschmäcker aufeinander treffen, geraten die Weihnachtsköche schnell in Hektik. Für 28 Prozent der besonders Lebensfrohen bleibt in diesem Fall die Küche kalt. Sie weichen einfach aus: Ein gemütlicher Restaurantbesuch mit freier Speisewahl - so schmeckt Weihnachten allen!

Weihnachtszeit ist Boarding-time:

Mit Bikini und Badehose im Koffer den Abflug machen, das ist für 38 Prozent der latent Gestressten eine Lösung, um dem Weihnachtstrubel zu entkommen. Unter den besonders Lebensfrohen sind es 22 Prozent der Befragten, die auch ein Fest in der Ferne feiern würden. Alle anderen wählen lieber Strategie 1 bis 5 - für mehr Happiness an Heiligabend.

Über das Coca-Cola Happiness Institut:

Seit mehr als 128 Jahren steht Coca-Cola für Lebensfreude. Mit aktuellen Studien, spannenden Fakten und alltagsnahen Geschichten beschreibt das Coca-Cola Happiness Institut gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis das Phänomen Lebensfreude. Mehr Informationen unter www.happiness-institut.de

* Für die repräsentative Weihnachtsumfrage des Coca-Cola Happiness Instituts wurden im November 2014 mehr als 1000 Bundesbürger zwischen 14 und 69 Jahren durch das Meinungsforschungsinstitut forsa befragt. Es wurde unterschieden zwischen Befragten, die sich selbst als sehr lebensfroh bezeichnen, und allen anderen.

Pressekontakt:

Kontakt Coca-Cola Happiness Institut:
Stefanie Effner
Coca-Cola GmbH
Stralauer Allee 4
10245 Berlin
Tel.: 030 22 606 9800
E-Mail: presse@coca-cola-gmbh.de

Presse- und Organisationsbüro:
Mara Hellmann
Tel.: 040 899 699 972
E-Mail: mahel@fischerappelt.de

Original-Content von: Coca-Cola Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Coca-Cola Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: