Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Zum Welt-Alzheimer-Tag am 21. September: Hälfte der Deutschen hat Alzheimer-Patienten im näheren Umfeld

Düsseldorf (ots) - Über 200.000 Menschen erkranken jedes Jahr in Deutschland an Alzheimer. Schon heute berichtet jeder Zweite (50 %), einen Alzheimer-Patienten persönlich zu kennen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags am 21. September.

Jeder fünfte Deutsche (20 %) hat demnach einen Alzheimer-Patienten in der Familie. Knapp ein Drittel der Befragten (30 %) geben an, jemanden mit der Krankheit in ihrem Bekanntenkreis zu kennen. Da Alzheimer eine Alterserkrankung ist, fallen diese Werte bei den über 60-Jährigen auch deutlich höher aus: Hier sind es 61 Prozent, die einen Alzheimer-Patienten persönlich kennen. Davon berichten 39 Prozent von Bekannten, die an Alzheimer erkrankt sind.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage der Alzheimer Forschung Initiative e.V., durchgeführt vom Institut für Demoskopie Allensbach bei 1.507 Personen ab 16 Jahren.

Dieser Text ist nur mit Nennung "Alzheimer Forschung Initiative e.V." zur Veröffentlichung frei.

Weitere Ergebnisse der Umfrage finden Sie hier:

Jeder zweite Deutsche sorgt sich vor Alzheimer http://www.alzheimer-forschung.de/4332

Nur jeder dritte Deutsche möchte seine Alzheimer-Prognose wissen http://www.alzheimer-forschung.de/4367

   82 Prozent der Deutschen würden bei Gedächtnisproblemen zum Arzt 
gehen 
http://www.alzheimer-forschung.de/4414 

Kostenfreies Fotomaterial und Infografiken: http://www.alzheimer-forschung.de/presse/medien.htm

Über die Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Seit 1995 fördert die AFI mit Spendengeldern Forschungsprojekte engagierter Alzheimer-Forscher und stellt kostenloses Informationsmaterial für die Öffentlichkeit bereit. Botschafterin der AFI ist die Journalistin und Sportmoderatorin Okka Gundel. Bis heute konnte die AFI 145 Wissenschaftler mit rund 6,5 Millionen Euro unterstützen. Darüber hinaus wurden über 600.000 Ratgeber und Broschüren abgegeben. Interessierte und Betroffene können sich auf www.alzheimer-forschung.de fundiert über die Alzheimer-Krankheit informieren und Informationen anfordern. Ebenso finden sich auf der Webseite Informationen zur Arbeit des Vereins und allen Möglichkeiten zu spenden.

Pressekontakt:

Pressekontakt Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Dr. Christian Leibinnes
Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI)
Kreuzstr. 34
40210 Düsseldorf
0211-86 20 66-27
presse@alzheimer-forschung.de
www.alzheimer-forschung.de/presse

Original-Content von: Alzheimer Forschung Initiative e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: