MobileIron

MobileIron Bridge macht die gemeinsame Verwaltung von mobilen Geräten und Desktops unter einer EMM-Konsole möglich

Mountain View, Kalifornien (ots/PRNewswire) - Gesamtbetriebskosten um bis zu 80% reduziert

MobileIron (NASDAQ:MOBL), der führende Anbieter im Bereich Enterprise Mobility Management, stellt heute MobileIron Bridge vor. MobileIron Bridge ist die erste Lösung, mit der sich mobile Geräte und Desktops, die unter Windows 10 betrieben werden, über eine einzige zentrale Konsole und einen gemeinsamen Kommunikationskanal verwalten lassen. Mit MobileIron Bridge können Unternehmen jetzt auf Enterprise Mobility Management (EMM) umstellen und damit ihren Windows-Betrieb modernisieren, ohne dass sie auf die ausgefeilten Sicherheitsrichtlinien und Steuerungsmechanismen, die traditionelle Client-Management-Werkzeuge bieten, verzichten müssen.

Logo - http://photos.prnewswire.com/prnh/20140923/147891

MobileIron bietet zusätzlich verschiedene Materialien und Hilfen, die aufzeigen, wie CIOs bis zu 80% der Gesamtbetriebskosten (TCO) im Bereich Desktop einsparen können. Dieses Paket umfasst:

- TCO-Toolkit (https://www.mobileiron.com/en/whitepaper/windows-10-em
  m-reduces-pc-total-cost-ownershp-80): Zur Berechnung der 
  TCO-Einsparungen von Windows 10 mit EMM 
- Überblick zur Lösung (https://www.mobileiron.com/en/products/produc
  t-overview/mobileiron-bridge): Produktinformation zu MobileIron 
  Bridge 
- Webinar (https://www.mobileiron.com/en/resources/webinars/introduci
  ng-mobileiron-bridge-harnessing-power-emm-secure-and-manage-pcs-and
  -cut): Harness the Power of EMM to Manage PCs (Nutzen Sie die 
  Leistungsstärke von EMM für die Verwaltung von PCs), am 2. November
  um 18:00 Uhr (MEZ) 
- Live-Präsentation 
  (https://www.mobileiron.com/en/company/upcoming-events): Besuchen 
  Sie uns beim Gartner Symposium/ITxpo Orlando: 19. Oktober 2016 im 
  Dolphin Hotel, Raum: Asia 2, 13:15 - 13:45 Uhr 
- Blog (https://www.mobileiron.com/en/smartwork-blog/harness-power-em
  m-secure-and-manage-your-pcs): Hier erfahren Sie mehr zu den Best 
  Practices für die Verwaltung von PC unter Windows 10 mit Hilfe 
  eines EMM-Systems 

"Der Schritt hin zu EMM ist bezüglich Sicherheit und Verwaltung von Windows-Geräten der grundlegendste Wandel der letzten zwanzig Jahre.Tatsächlich kann EMM zum jetzigen Zeitpunkt jedoch nicht den vollen Funktionsumfang liefern, die die IT für die Verwaltung von Desktops benötigt", erklärt Barry Mainz, CEO von MobileIron. "Um diese Lücke zu überbrücken, haben wir MobileIron Bridge entwickelt, damit unsere Kunden ihre Windows 10-Migration in Richtung EMM zeitnah umsetzen können".

EMM bringt eine drastische Verminderung der PC-Betriebskosten um bis zu 80%.

MobileIron hat heute ein TCO-Toolkit veröffentlicht, mit dem sich die Gesamtbetriebskosten von Windows 10 mit EMM zu denen mit herkömmlicher Software wie Microsofts System Center Configuration Manager (SCCM), LANDESK und Symantec IT Management Suite (vormals Altiris) in Beziehung setzen lassen.

Die Verwaltung von Desktops mit herkömmlicher Verwaltungssoftware ist komplex und erfordert vergleichsweise viele Interaktionen. Jeder einzelne PC benötigt ein abgeschlossenes System-Image, das von der IT eingerichtet werden muss. Enterprise Mobility Management (EMM) ist dagegen handlich im Betrieb und kommt mit minimaler Interaktion aus. Jeder Desktop verfügt über kontext-sensitive Richtlinien, die die Geschäftsdaten sichern, ohne die Benutzererfahrung oder den Schutz der Privatsphäre einzuschränken.

Zum TCO-Toolkit gehören:

- Eine Kostenaufstellung, welche die Aufwendungen für Hardware, 
  Software, Betrieb und Service-Desk umfasst 
- Eine Analyse der Unterschiede zwischen traditionellen und modernen 
  Modellen mit Hinblick auf Software und den Arbeitseinsatz 
- Ein variabel gestaltetes Arbeitsblatt zur Bestimmung der 
  Gesamtbetriebskosten (TCO) je nach dem Bereitstellungstyp 

MobileIron Bridge schlägt eine Brücke zwischen Mobil und Desktop

MobileIron Bridge ermöglicht der IT, Windows-Operationen auf EMM hin zu vereinfachen und zu modernisieren, ohne dabei wichtige Funktionen aufzugeben. Die IT kann bereits bestehende Richtlinien und Skripte verwenden, ohne dass ein System-Image oder eine Domäne eingerichtet werden müssen oder das Gerät über mehrere Kommunikationskanäle angesprochen werden muss. Mit MobileIron Bridge kann die IT:

- Bestehende Powershell-Skripte ausführen 
- Die Registry editieren und verwalten 
- Nicht-MSI-Applikationen über einen Enterprise-App-Store 
  bereitstellen 
- Das Dateisystem anzeigen und verwalten 

Informationen zu MobileIron

MobileIron bietet Unternehmen weltweit die sichere Grundlage, Mobile First Organisationen zu werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.mobileiron.com.

Pressekontakt:

Sara Day
MobileIron
+1-650-336-3123
Sara@mobileiron.com
Original-Content von: MobileIron, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MobileIron

Das könnte Sie auch interessieren: