MobileIron

MobileIron 3.0 bietet Programmierschnittstelle für Unternehmenspolitik zu verbessertem Partner-Enablement

Mountain View, Kalifornien (ots/PRNewswire) - MobileIron (http://www.mobileiron.com), innovativer Anbieter von Multi-OS-Smartphone-Management gab heute die Markteinführung der Virtual Smartphone Platform 3.0 bekannt. Die Neuveröffentlichung zielt auf Partner-Enablement ab und liefert den Channel-Partnern eine Mobility-Programmierschnittstelle zur Integration von MobileIron-Daten und -Aktionen in andere Unternehmenssysteme, wodurch sie eigene Anwendungen für Mobile Device Management, Sicherheit und Analyse erstellen können. MobileIron 3.0 enthält auch diverse Funktionen, die zur Verbesserung des Workflow und der Verwaltung des Lebenszyklus von Unternehmens-Smartphones konzipiert wurden.

"MobileIron 3.0 ist ein Zeichen dafür, dass die Unternehmensmobilität in eine neue Phase eintritt", erläuterte Bob Tinker, CEO von MobileIron. "Unsere Kunden und Partner können unsere Plattform jetzt zur Erweiterung ihrer Mobil-Angebote nutzen. Im Gegensatz zu Legacy-Device-Management-Unternehmen sind wir in der Lage, diese Funktionalität durch unsere virtuelle Daten-Architektur, die die Sichtbarkeit der Daten, der Anwendungen und der Tätigkeit eines Smartphones gewährt und weitere Anwendungen möglich macht, anzubieten."

Da Mobilgeräte zunehmend zu umfassenden Computer-Plattformen werden, müssen Firmen immer mehr Unternehmenswerte für diese Geräte konzipieren, wie beispielsweise:

    - Management-Optionen des MobileIron für andere Unternehmenssysteme
      kompatibel machen
    - Sichere Dienste für Mobilgeräte anbieten, die auf dem umfassenden
      Angebot an Compliance-Daten von MobileIron für Anwendungen, Geräte und
      Verhalten basieren
    - Erstellen neuer analytischer Werkzeuge zum besseren Verständnis der
      Endnutzer bezüglich Echtzeit-Aktivität und Servicequalität Erfahrungen 

Die Mobility-API wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass Partner zusätzliche Dienstleistungen, die sie in Zukunft brauchen, wie Telecom Expense Management, Standort-basierte Anwendungen und Business Intelligence hinzufügen können und so die Zukunftssicherheit ihrer Investitionen in MobileIron gewährleisten können.

"Die MobileIron Mobility-Programmierschnittstelle erlaubt es uns, unser Lösungsangebot deutlich auszuweiten und das Mobile Device Management (MDM) rechtzeitig und kostengünstig zu erfassen. Dies hat es uns ermöglicht, unsere Leistungsversprechen mit minimalem Finanzaufwand zu erweitern", erklärte Larry Foster, Präsident von PINNACLE. "MobileIron ist ein grossartiger Kooperationspartner, der zur Zusammenarbeit bereit ist, um neue innovative Lösungen zu erarbeiten. Als wir die Alternativen betrachtet haben, darunter auch die interne Entwicklung, war für uns klar, dass MobileIron die richtige Wahl war, um führende MDM-Funktionen aufrechtzuerhalten."

"Der Channel ist seit jeher ein wesentlicher Bestandteil unserer Geschäftsstrategie gewesen, und da unsere Partner diese Chance erkannt haben, hat sich dies in einem enormen Anstieg der Nachfrage bemerkbar gemacht", so Tinker weiter. "In der Version 3.0 haben wir uns auf die Entwicklung neuer Funktionen konzentriert, mit deren Hilfe unsere Partner neue Dienstleistungen anbieten können, die den Bedürfnissen ihrer Kunden gerecht werden."

Weitere Funktionen des MobileIron 3.0:

    - BlackBerry Enterprise Server-Integration für Zero-Touch-Client-
      Implementierung sowie die Fähigkeit, BES-Politik und Service-Bücher zu
      versenden und Geräte per Fernsteuerung zu sperren
    - Neue Endnutzer-Kontrolle, die das Gleichgewicht zwischen Sicherheit und
      Privatsphäre steuern. So kann zum Beispiel ein Endbenutzer GPS per
      Fernsteuerung durch MobileIron verwenden, um ein verlorenes Handy zu
      finden, IT jedoch kann nur den ungefähren Standort ausmachen
    - Verbesserter Workflow mit Policy-Prioritäten sowie eine Closed-Loop-
      Politik für den Versorgungsprozess und die Berichterstattung 

Informationen zu MobileIron

MobileIron wurde vom Unternehmen für IT-Marktforschung und -Beratung Gartner zu einem "Cool Vendor" des Jahres 2010 ernannt und hilft Technologieabteilungsleitern dabei, Probleme bei der Übertragung von Daten an Smartphones zu lösen. Die MobileIron Virtual Smartphone Platform ist die erste Lösung, die IT-Unternehmensbereichen und Nutzern die Möglichkeit bietet, Informationen und Auskünfte über Smartphone-Inhalte und -Aktivitäten sowie Anwendungen in Echtzeit zu erhalten, um so die Sicherheit des Unternehmens zu gewährleisten, die Kosten für drahtlose Datenübertragung zu senken und das mobile Benutzererlebnis zu verbessern. Zu den Investoren von MobileIron gehören u. a. Foundation Capital, Norwest Venture Partners, Sequoia Capital und Storm Ventures. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mobileiron.com.

Pressekontakt:

CONTACT: Clarissa Horowitz von MobileIron,
+1-415-608-6825,clarissa@mobileiron.com

Original-Content von: MobileIron, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MobileIron

Das könnte Sie auch interessieren: