MobileIron

MobileIron eröffnet Europa-Zentrale

Hilversum, Niederlande, March 18, 2010 (ots/PRNewswire) - MobileIron, das erste Unternehmen, das virtualisiertes Smartphone-Management für den Einsatz im Unternehmen anbietet, gab heute die Eröffnung seiner Europa-Zentrale bekannt. Der explosionsartig zunehmende Einsatz von Smartphones wie iPhone, BlackBerry, Symbian, Windows Mobile und Android im Berufsumfeld hat zu einer Zunahme der Nachfrage nach den Lösungen von MobileIron in Europa geführt. IDC schätzt, dass der Verkauf beruflich genutzter Smartphones in Europa bis zum Jahre 2013 um jährlich über 22 Prozent steigen wird. MobileIron hat jetzt den Branchenkenner Kees van Veenendaal zum Vice President und Generaldirektor ernannt, um die Leitung der Betriebstätigkeit in Europa, Nahost und Afrika (EMEA) zu übernehmen.

Dank der Virtual-Smartphone-Plattform von MobileIron kann der CIO für Sicherheit sorgen, die Betriebskomplexität verringern und die Mobilfunkkosten reduzieren. Darüber hinaus bietet MobileIron dem CIO die Möglichkeit, die dem Unternehmen und dem Mitarbeiter gehörenden Smartphones auf vertrauliche Art und Weise zu schützen. Kunden aus allen Branchen, u. a. aus den Bereichen Gesundheitswesen, Finanzwesen, Staat, Biotechnologie, Hochtechnologie und Fertigung können bei den Betriebskosten und den monatlichen Mobilfunkkosten im Jahr bis zu 20 Prozent einsparen.

"Mit MobileIron kann der CIO die explosionsartige Verbreitung von Smartphones bei den Mitarbeitern auf sich zukommen lassen, ohne bei der Sicherheit Abstriche machen zu müssen bzw. die Kontrolle über die Mobilfunkkosten zu verlieren", sagte Bob Tinker, CEO von MobileIron. "Dank der Ernennung eines so erfahrenen Branchenkenners wie Kees van Veenendaal, um die Leitung der Betriebstätigkeit in Europa zu übernehmen, werden wir unser Geschäft schnell weiter ausbauen und sowohl Kunden als auch Partnern zu Erfolg verhelfen können."

Kees van Veenendaal blickt auf eine über 25-jährige Erfahrung mit dem Aufbau erfolgreicher Verkaufsteams und Vertriebskanäle im der gesamten Region EMEA zurück. Bevor er zu MobileIron kam war Kees Vice President Worldwide Sales bei Trapeze Networks und in dieser Eigenschaft für den weltweiten Vertrieb verantwortlich. Vor Trapeze war Kees Vice President EMEA-Vertrieb bei Extreme Networks, wo er den Umsatz in über 25 Ländern auf über 120 Mio. USD hochtrieb.

"Die Unternehmen in Europa benötigen eine neue Lösung, um die schnell wachsende Zahl mobiler Mitarbeiter handhaben zu können", sagte Kees van Veenendaal. "Die preisgekrönte Smartphone-Management-Plattform wird bereits von unseren Partnern und Kunden in Europa eingesetzt, um das mobile Unternehmen zu schützen und die monatlichen Kosten zu senken."

Informationen zu MobileIron

MobileIron löst die Probleme, denen sich CIOs gegenüber sehen, wenn Geschäftsdaten auf Smartphones übertragen werden. Die Virtual-Smartphone-Plattform von MobileIron ist die erste Lösung, die es der IT-Abteilung und dem Anwender ermöglicht, in Echtzeit den Inhalt, die Aktivität und die Anwendungen auf dem Smartphone zu verfolgen und zu kontrollieren und auf diese Weise das Unternehmen zu schützen, die Mobilfunkkosten zu senken und den Bedienkomfort für den Mobilfunknutzer zu verbessern. Zu den Investoren von MobileIron gehören Norwest Venture Partners, Sequoia Capital und Storm Ventures. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website unter www.mobileiron.com.

Pressekontakt:

CONTACT:  Mark Waite, Geschäftsführer von Cohesive 
Communications,+44(0)7774-265444, markw@cohesive.uk.com oder Adam
Stein, MobileIron,adam@mobileiron.com
Original-Content von: MobileIron, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: