ServusTV

Vettel spricht über den Formel1 Saisonstart - BILD
Zitate aus "Sport und Talk aus dem Hangar-7 bei ServusTV"

Vettel spricht über den Formel1 Saisonstart - BILD / Zitate aus "Sport und Talk aus dem Hangar-7 bei ServusTV"
Zitate aus "Sport und Talk aus dem Hangar-7 bei ServusTV". Veröffentlichung bitte unter: "obs/ServusTV"

Salzburg (ots) - "Sport und Talk aus dem Hangar-7 bei ServusTV"

   Thema: Formel-1 Saisonstart
   Montag, 15. März ab 21.15 Uhr, Live (105 Min) 

Sie wussten genau, wenn wir diesen Motor auch noch drin haben, sehen sie uns überhaupt nicht Dr. Helmut Marko über die Gründe, warum Mercedes Red Bull keinen Motor liefert

Wir waren zu jedem Zeitpunkt schneller als die Ferraris Ferrari hatte mit den Reifen mehr zu kämpfen als wir Wir wissen, dass wir ein gutes und konkurrenzfähiges Auto haben Sebastian Vettel über das erste Rennen der Saison

   Er hat ein respektables Comeback hingelegt
   Er wird sich schwer tun, einen Rückstand aufzuholen
   Dr. Helmut Marko über Schumi's Comeback 

ZITATE : "Sport und Talk aus dem Hangar-7 bei ServusTV" Sebastian Vettel sagte im MAZ-Einspieler ...

Vettel: "Das Resümee ist positiv, abgesehen von dem Defekt nur positiv. Man hat gesehen, dass unser Auto im Qualifying sehr gut funktioniert - aber auch im Rennen. Wir waren zu jedem Zeitpunkt schneller als die Ferraris, auch mit den weichen Reifen - und am Ende des ersten Abschnitts sogar noch schneller. Ferrari hatte mit den Reifen mehr zu kämpfen als wir. (...) Wir haben einen unheimlichen Schritt nach vorne gemacht, was das haushalten der Reifen angeht. Ich glaube, das wird dieses Jahr sehr wichtig sein. Also können wir erhobenen Hauptes nach Melbourne reisen. Wir wissen, dass wir ein gutes und konkurrenzfähiges Auto haben - das ist zunächst mal die wichtigste Erkenntnis".

Christian Horner sagte im MAZ-Einspieler ...

Horner: "Es ging nur noch darum, den Schaden zu begrenzen - was uns mit dem 4. Platz auch gelang. (...) Wir haben einen sicher geglaubten Sieg verloren. Es ist sehr frustrierend für das Team. Am Ende des Tages haben wir aber einen 4. Platz erreicht und wissen, dass unser Auto konkurrenzfähig ist!"

Warum Red Bull Racing keinen Mercedes Motor fährt, es wurde verhandelt ...

Dr. Helmut Marko: "Die wollten uns nicht. Sie wussten genau, wenn wir diesen Motor auch noch drin haben, sehen sie uns überhaupt nicht - ohne überheblich zu sein".

Über die Kostenregulierung bei den Motoren, das Verhalten von Mercedes ...

Dr. Helmut Marko: "Bis auf Mercedes haben sich die Hersteller sofort daran gehalten. Mercedes hat den Zeitpunkt der Verlautbarung und den Zeitpunkt, wo dieses Reglement in Kraft getreten ist, optimal genützt und hat sich dabei einen immensen Basisvorteil herausgeholt. (...) Was wir jetzt versuchen müssen, und was auch Renault und Ferrari probiert ist, dass man einen Angleichung dieser Motorensituation schafft".

Über das Comeback von Michael Schumacher ...

Dr. Helmut Marko: "Schumacher hat ein respektables Comeback hingelegt. Schumi hat nicht mehr den Vorteil, den er in seiner aktiven Zeit hatte, dass er testen konnte so viel er wollte. Er liebt kein untersteuerndes Auto, was aber durch die schmäleren Vorderreifen fast notgedrungen von der Konzeption her vorgegeben ist. Also wird er sich schwer tun, genauso wie sich Mercedes schwer tun wird, einen Rückstand aufzuholen". (...) Wir erwarten ein noch härteres Wettrüsten, als es in der vergangenen Saison war".

Gäste im Studio waren u.a.:

 Dr. Helmut Marko (Red Bull Motorsportchef)
 Sébastien Buemi (Toro Rosso Pilot)
 Günther Wiesinger (Chefredakteur Speedweek) 

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Pressekontakt:

Jens Tiedemann
Head of Communication
ServusTV Fernsehgesellschaft m.b.H.
Ludwig-Bieringer-Platz 1
A - 5073 Wals-Himmelreich
T +43(0)662 84 22 44 - 28105
F +43(0)662 84 22 44 - 28181
M +43(0)664 83 97 561
jens.tiedemann@servustv.at
www.servustv.com
Original-Content von: ServusTV, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Das könnte Sie auch interessieren: