Rauchmelder retten Leben

DIN-Norm setzt sich durch: "Q - Geprüfte Fachkräfte für Rauchwarnmelder" verstärkt nachgefragt
Bereits über 8.000 "Q - Geprüfte Fachkräfte für Rauchwarnmelder" in Deutschland ausgebildet

Berlin (ots) - Immer mehr Haus- und Wohnungseigentümer verlangen beim Einbau von Rauchwarnmeldern den Nachweis einer Fachkompetenz gemäß DIN 14676. Die im Herbst 2012 novellierte Anwendungsnorm empfiehlt, ausschließlich "Geprüfte Fachkräfte für Rauchwarnmelder" für Planung, Einbau und Instandhaltung zu beauftragen.

"Nur korrekt angebrachte und gewartete Rauchmelder können im Ernstfall Leben retten. Dazu bedarf es einer Fachkraft, die auch die DIN-Vorgaben für Sonderfälle befolgt und Eigentümern Rechtssicherheit garantiert", erklärt Christian Rudolph, Vorstand des Forums Brandprävention e.V. "Mit der Einführung der 'Q - Geprüften Fachkraft für Rauchwarnmelder' durch das Forum Brandrauchprävention wurden die Qualitätsstandards beim Rauchmeldereinbau deutlich erhöht", meint Rudolph.

In Deutschland wurden bereits über 8.000 "Q - Geprüfte Fachkräfte für Rauchwarnmelder" ausgebildet. Sie sorgen dank ihres zertifizierten Fachwissens für ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchmeldern. Ausgebildet wurden sie von derzeit rund 300 "Trainern für die Geprüfte Fachkraft". Das Zertifikat wird nach erfolgreicher Prüfung verliehen und ist bundesweit anerkannt.

Seit 2013 bietet das Forum Brandrauchprävention in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. (BHE) und dem ZVEI - Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. die Weiterbildung zum "Trainer für die Geprüfte Fachkraft" an. Neben der Ausbildung der Trainer setzt sich das Forum Brandrauchprävention auch für die Ausstattung aller Haushalte mit Rauchmeldern und die Förderung von Qualitätsstandards ein. Bereits 2011 wurde das unabhängige Qualitätsmerkmal "Q" für das Produkt Rauchwarnmelder eingeführt. Es ist wegweisend für höhere Sicherheitsstandards von Geräten im Langzeiteinsatz.

Weitere Informationen zur "Geprüften Fachkraft für Rauchwarnmelder" unter: www.rauchmelder-lebensretter.de/fachberater/gepruefte-fachkraft/

Über "Rauchmelder retten Leben":

Das Forum Brandrauchprävention e.V. betreibt seit 2000 die Aufklärungskampagne "Rauchmelder retten Leben". Das erklärte Ziel des Forums ist die Brandschutzprävention, insbesondere mit Rauchwarnmeldern. Mitglieder des Forums sind führende Dachverbände wie der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) und die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb) sowie Hersteller und Dienstleister. Am 12.06.2012 gründete das Forum Brandrauchprävention einen eigenen gemeinnützigen Verein. Geschäftsstelle des Forums ist die Agentur eobiont GmbH, die die Kampagne betreut und als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Pressekontakt:

Forum Brandrauchprävention e.V.
"Rauchmelder retten Leben"
Claudia Groetschel
Tel.: 030/44 02 01 30
redaktion@rauchmelder-lebensretter.de
Original-Content von: Rauchmelder retten Leben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rauchmelder retten Leben

Das könnte Sie auch interessieren: