innogy SE - Effizienz

VDE bestätigt RWE SmartHome hohe Datensicherheit

RWE SmartHome zeigte im VDE-Test des Backends ein funktionierendes Schutzkonzept. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/79232 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/RWE Effizienz GmbH"

Offenbach (ots) - Verband steht für weltweit anerkannte Standards - Zertifikat "Informationssicherheit geprüft" erstmals für Smart-Home-Backend verliehen - Funkbasierte RWE-Haussteuerung konsequent verschlüsselt und sicher vor unbefugten Zugriffen

Die intelligente Haussteuerung RWE SmartHome hat vom Verband der Elektrotechnik (VDE) das Gütesiegel für Informationssicherheit erhalten. Damit ist die RWE Effizienz GmbH berechtigt, für ihre SmartHome-Software das markenrechtlich geschützte Zeichen "VDE Informationssicherheit geprüft" zu nutzen. Der VDE schafft mit weltweit anerkannten Standards sowie Prüf- und Kontrollverfahren Sicherheit auf hohem Niveau.

RWE SmartHome ist eine Hausautomatisierung für jeden Haushalt. Das System lässt sich leicht einrichten und intuitiv bedienen. Licht, Strom und Heizung lassen sich mit RWE SmartHome bequem zuhause und mobil steuern. So können Kunden Energie sparen - ohne jeglichen Komfortverlust. In die intelligente Haussteuerung lässt sich moderne Sicherheitstechnik bequem integrieren. Sicherheitstechnik mit RWE SmartHome bedeutet höherer Brandschutz und mehr Einbruchschutz, aber auch Sicherheit vor offen gelassenen Fenstern und Türen.

"Mit RWE SmartHome haben wir jetzt erstmals das Backend einer intelligenten Haussteuerung auf Herz und Nieren geprüft", erläutert Michael Jungnitsch, Geschäftsführer des VDE Prüf- und Zertifizierungsinstituts.

"Unabhängig geprüfte IT-Systeme bringen Vertrauen. Wir freuen uns deshalb, dass wir als erstes Unternehmen vom VDE das Informationssicherheits-Zertifikat für Smart-Home-Backend erhalten haben", sagt Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz. Schon bei der Entwicklung von RWE SmartHome habe man höchste Anforderungen an Datensparsamkeit, Datenverschlüsselung und Datenschutz gestellt. Auf der SmartHome-Zentrale werden nur Benutzerzugangsdaten, Seriennummern der angeschlossenen Geräte und die vom Anwender konfigurierten Steuerungsparameter gespeichert. Auf sie haben ausschließlich der Anwender selbst oder von ihm ermächtigte Personen Zugriff. Alle Daten werden zweifach verschlüsselt und ausschließlich in Deutschland gespeichert.

"Das Produkt SmartHome beinhaltet strenge Sicherheitsvorkehrungen, um einen unberechtigten Zugriff auszuschließen und erfüllt die strengen Bestimmungen der einschlägigen Datenschutzgesetze", sagt VDE-Institutschef Jungnitsch. Der VDE habe das "Backend" von RWE SmartHome getestet, also die Hard- und Software, die die Hausautomatisierungssysteme mit dem Internet verbindet. Überprüft wurde beispielsweise, ob ausschließlich Befugte Zugriff auf die Daten haben und die Systeme nicht manipulierbar sind. "Nur dann sind die Privatsphäre der Nutzer und die Vertraulichkeit der Informationen geschützt", sagt Jungnitsch.

Für den VDE ist Sicherheit seit jeher ein Kernthema. Der Verband, der rund 36.000 Mitglieder hat, darunter 1.300 Unternehmen, schafft mit weltweit anerkannten Standards sowie Prüf- und Kontrollverfahren Sicherheit auf hohem Niveau. Das VDE-Zeichen kennen zwei Drittel der Bundesbürger als die Marke für elektrotechnische Sicherheit. Im eigenen Testlabor hat der VDE jetzt die Voraussetzungen geschaffen, auch IT-Systeme und IT-Produkte mit ihren komplexen Eigenschaften einer umfänglichen Prüfung zu unterziehen. Mögliche Sicherheitsrisiken werden so von unabhängiger Stelle analysiert und bewertet.

Foto: Druckfähiges Bildmaterial zum Download unter: http://ots.de/b147D

Die RWE Effizienz GmbH unterstützt Kunden dabei, Energie so effizient, sicher, preiswert und klimaschonend wie möglich zu verwenden. Mit innovativen Ansätzen und neuen Produkten wie RWE SmartHome, Elektromobilität oder den hochmodernen Stromspeichern setzt RWE Effizienz dabei Standards. In einem erst kürzlich von der European School of Technology veröffentlichten Innovationsindex für die europäische Energiewirtschaft rangiert der RWE-Konzern als bestes deutsches Unternehmen auf Platz drei. Weitere Fakten auf www.rwe-effizienz.com, www.rwe-mobility.com, www.rwe.de/smarthome und www.energiewelt.de.

Der VDE ist einer der großen europäischen Verbände für Branchen und Berufe der Elektro- und Informationstechnik. Eine internationale Experten-Plattform für Wissenschaft, Normung und Produktprüfung, die weltweit einmalig ist. Der VDE hat rund 36.000 Mitglieder, davon 1.300 Unternehmen und verzeichnet steigende Mitgliederzahlen. Oberstes Ziel ist es, die Position Deutschlands als führenden Innovationsstandort weltweit zu festigen und weiter auszubauen. Mehr auf www.vde.com.

Kontakt RWE Effizienz GmbH:


Harald Fletcher
Leiter Kommunikation
T +49 231 438-48 40
M +49 173 2904149
harald.fletcher@rwe.com

Nina Henckel
T +49 231 438-48 48
M +49 152 21851458
nina.henckel@rwe.com

Kontakt VDE:

Melanie Unseld
Pressesprecherin
VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
T +49 69 6308-461
M +49 175 1874333
melanie.unseld@vde.com

Dr. Siegfried Pongratz
Leiter Smarte Technologien
VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut
Merianstraße 28
63739 Offenbach
T +49 8306 819
siegfried.pongratz@vde.com

Original-Content von: innogy SE - Effizienz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: innogy SE - Effizienz

Das könnte Sie auch interessieren: