Women for Positive Action

Women for Positive Action: Internationale partnerschaftliche Zusammenarbeit verbessert das Leben von Frauen mit HIV

London, March 4, 2010 (ots/PRNewswire) - Anlässlich des Internationalen Frauentags (8. März 2010) stellt Women for Positive Action Arbeitsmaterialien bereit, um auf die Herausforderungen aufmerksam zu machen, denen Frauen mit HIV/AIDS heute gegenüberstehen. Women for Positive Action (WFPA) wird von einer grossen Gruppe von Gesundheitsexpertinnen - z.B. Ärztinnen und Psychologinnen -, Frauen mit HIV und Communityvertreterinnen aus Europa, Kanada und Lateinamerika geleitet. Diese globale Initiative unterstützt Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen und Frauen mit HIV mit Hilfe von Materialien, die unter http://www.womenforpositiveaction.org in Englisch und Spanisch heruntergeladen werden können.

Für die Multimedia-Pressemitteilung klicken Sie bitte hier: http://multivu.prnewswire.com/mnr/prne/wfpa/40788

Sharon Walmsley, Direktor von HIV Clinical Research, Universität Toronto, Kanada: "Frauen, die mit HIV leben, sehen sich infolge ihrer Krankheit und deren Behandlung vielen Herausforderungen gegenüber, einschliesslich Depressionen, Schuldgefühle, Isolation, Diskriminierung und mangelndes Selbstbewusstsein. Die neuen WFPA-Ressourcen werden das Wissen fördern und die Kommunikation zwischen Frauen mit HIV und denen, die sie behandeln, anregen." Die Schulungsmaterialien umfassen Informationen über die derzeit bestmöglichen Behandlungsansätze, die aktuellsten Forschungsergebnisse sowie informative Fallstudien.

WFPA bringt in einzigartiger Weise die Erfahrungen derer, die in die Betreuung von Frauen mit HIV eingebunden sind, zusammen mit denen von Frauen selbst, die mit HIV leben. Ophelia Haanyama Orum von der Global Partnerships on HIV and AIDS, Noah's Ark Foundation, Stockholm, Schweden: "Die Frauen mit HIV, die in der WFPA-Initiative aktiv sind, begrüssen die Gelegenheit, ihre Erfahrungen und ihr Wissen in Lösungen für die gesundheitliche und soziale Betreuung einzubringen, um betroffenen Frauen zu helfen." Das Ziel der Gruppe ist, Frauen mit HIV, Fachkräfte im Gesundheitswesen und Communityvertreterinnen zu ermutigen, zu informieren und ihre Bedürfnisse zu unterstützen.

Der diesjährige Internationale Frauentag steht unter dem Motto "Gleiche Rechte, gleiche Chancen: Fortschritt für alle". Das ist eine einzigartige Gelegenheit, die Folgen von HIV für Frauen deutlich zu machen. Die Auswirkungen der Erkrankung zu verstehen ist ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg der Verbesserung des Lebens von Frauen mit HIV und der Beseitigung geschlechtsspezifischer Nachteile.

Im Rahmen der 13. Münchner AIDS-Tage vom 5. - 7. März 2010 kann die Fachöffentlichkeit die neue Initiative kennenlernen. Im Symposium WFPA - Ein internationales Netzwerk stellt sichr vor berichten am Freitag, dem 5. März, von 13.30 - 14.45 Uhr die Ärztin Annette Haberl, die Psychologin Ulrike Sonnenberg-Schwan und die Patientinnenvertreterin Annette Piecha als deutsche WFPA-Mitglieder über die vielfältigen Aufgaben des Netzwerks. Die Veranstaltung findet im im Hotel Westin Grand München Arabellapark statt.

Weltweit leben ca. 33 Millionen Menschen mit HIV. Etwa 50 % der mit HIV infizierten Menschen sind Frauen, die Neuinfektionsrate ist bei ihnen höher als bei Männern. Das heisst, dass der Anteil der HIV-Infektionen von Frauen in mehreren Ländern zunimmt. Die Ansteckungsgefahr ist für junge Frauen im Alter zwischen 15 und 24 in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara drei- bis viermal so hoch wie für junge Männer (UNAIDS, 2009). Die Hauptübertragungsursache ist der heterosexuelle Geschlechtsverkehr. Die meisten Frauen mit HIV sind im gebärfähigen Alter. Die HIV-Infektion wird bei Frauen häufig in einer späteren Phase der Erkrankung festgestellt als bei Männern. Weitere Informationen zu WFPA und den aktuellen Projekten finden Sie unter http://www.womenforpositiveaction.org. WFPA wird von Abbott mit einem Zuschuss unterstützt.

Quellenangabe: UNAIDS 2009: http://www.unaids.org/en/default.asp Weitere Informationen erhalten Sie von: Women for Positive Action Program Secretariat Litmus MME 151 Shaftesbury Avenue London WC2H 8AL United Kingdom Tel: +44-(0)20-7632-1815 WFPA@litmus-mme.com

Pressekontakt:

CONTACT:  Weitere Informationen erhalten Sie von:  Women for 
PositiveAction, Program Secretariat, Litmus MME, 151 Shaftesbury
Avenue, LondonWC2H 8AL, United Kingdom, Tel: +44-(0)20-7632-1815,
WFPA@litmus-mme.com
Original-Content von: Women for Positive Action, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: