UNHCR Deutschland

UNHCR wird 50

    Berlin (ots) -

    Das UN-Flüchtlingskommissariat (UNHCR) blickt im Jahr 2000 auf ein halbes Jahrhundert Flüchtlingsarbeit zurück. Gegründet wurde das Amt am 14. Dezember 1950 durch die Resolution 428 der UN-Vollversammlung.

    Zunächst für nur drei Jahre ins Leben gerufen, ist das UNHCR-Mandat seit 1954 regelmäßig um fünf Jahre von der UN-Vollversammlung verlängert worden. Das derzeitige Mandat endet am 31. Dezember 2003.

    50 Jahre UNHCR ist kein Grund zum Feiern, zeigt es doch, dass Flucht und Vertreibung zu den großen Menschheitstragödien der jüngsten Zeitgeschichte gehören. UNHCR will jedoch in diesem Jahr die Aufmerksamkeit nicht allein auf das Leid dieser Menschen lenken. Hervorgehoben werden sollen auch jene vielfältigen positiven Beiträge, die Flüchtlinge für eine Gesellschaft leisten. UNHCR hofft hierfür auf die Unterstützung der Medien, um die öffentliche Meinung zugunsten jener  Menschen mobilisieren zu können, die vor Verfolgung, Unterdrückung, Gewalt und Krieg Schutz suchen.

    UNHCR begann seine Arbeit vor 50 Jahren mit 23 Mitarbeitern und einem Jahresbudget von weniger als fünf Millionen US-Dollar, um mehr als eine Million Flüchtlinge zu unterstützen. Heute liegt das Jahresbudget für Hilfsprogramme bei rund einer Milliarde US-Dollar. Rund 5.000 Mitarbeiter arbeiten in über 120 Ländern für mehr als 21 Millionen Flüchtlinge und Binnenvertriebene. UNHCR ist in der Bundesrepublik Deutschland seit 1951 vertreten.

ots Originaltext: Der Hohe Flüchtlingskommissar
der Vereinten Nationen (UNHCR)
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen (UNHCR)
Amt des Vertreters in der Bundesrepublik Deutschland
Wallstr. 9-13, 10179 Berlin

Presse: Stefan Telöken
Telefon: 030/202202-26/10
Telefax: 030/202202-23
Internet: www.unhcr.de

Original-Content von: UNHCR Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UNHCR Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: