WDR Westdeutscher Rundfunk

"Lindenstraße" legt Sommerpause ein - Wiedersehen mit einer außergewöhnlichen Folge

Köln (ots) - Die "Lindenstraße" verabschiedet sich am 9. Juli 2017 mit der 1637. Folge "Eins, zwei, cha cha cha" in eine Sommerpause. Allerdings nur auf dem Bildschirm. In der Zwischenzeit arbeitet das "Lindenstraße"-Team im Hintergrund an einer ganz außergewöhnlichen Folge, mit der die Serie am 20. August zurückkehrt. Statt der gewohnten 3-Stränge-Struktur wird es in der Folge mit dem Titel "Engelchen flieg" nur einen intensiv erzählten Strang um die Familie Sperling geben, der das Geschehen der vergangenen fünf Wochen erzählt. Und der verspricht Dramatik pur!

Neben der inhaltlichen und dramaturgischen Abweichung von 'normalen' "Lindenstraße"-Episoden spielt zudem ein Großteil der erzählten Geschichte in Originalmotiven außerhalb der "Lindenstraße"-Kulisse, was der Folge einen ganz eigenen filmischen Look verleiht. Inhaltlich darf schon so viel verraten werden: Es kommt zum Showdown zwischen den beiden langjährigen Kontrahenten "Momo" und "Robert Engel", bei denen man nicht mehr weiß, wer hier eigentlich der Fiesling ist.

"Engelchen flieg" wurde von Dominikus Probst nach einem Drehbuch von Catrin Lüth inszeniert. Produzentin Hana Geißendörfer: "Eine Folge der Kultserie wie einen Spielfilm zu erzählen, ist eine schöne Gelegenheit, die "Lindenstraße" in einem anderen Licht zu präsentieren. Ich finde es spannend, immer wieder Neues auszuprobieren, ohne uns und unserem bewährten Konzept dabei untreu zu werden."

Pressekontakt:

pr agentur deutz
Gitta Deutz, 0049 (0)172 / 20 79 810
pr@presseagentur-deutz.de
www.lindenstrasse.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: