WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Mittwoch, 5. Juni 2002, 20.15 bis 21.45 Uhr Live aus dem WDR Studio 2 in Köln Bocklemünd

    Köln (ots) -
    
    Hart aber fair - Reizthema: Tabubruch im Wahlkampf
    
    Israel-Kritik, Nationalstolz- und Leitkultur-Debatte,
    Anti-Amerikanismus:  Für viele Ausdruck eines neuen deutschen
Selbstbewusstseins. Doch Kritiker fragen: Darf man mit populistischen
Themen auf Stimmenfang gehen? Meinungs-forscher sehen darin eine
erfolgversprechende Strategie.
    
    Wo sind die Grenzen des politischen Anstandes überschritten? Was
ist erlaubt im Kampf um Wählerstimmen? Das fragt Frank Plasberg
Politiker, Wissenschaftler, Journalisten und Zuschauer.
    
    Im Kölner "Hart aber fair"-Studio diskutieren unter anderem:
Laurenz Meyer (Generalsekretär CDU Deutschland), Kerstin Müller
(Fraktionsvorsitzende B'90/Die Grünen im Deutschen Bundestag)
    Wolfgang Kubicki (FDP-Fraktionsvorsitzender Schleswig-Holstein),
Jürgen Falter (Parteienforscher), Don Jordan (Amerikanischer
Journalist).
    
    Wie immer bei "Hart aber fair - das Reizthema" können sich die
Zuschauer während der Sendung per Telefon, Fax und e-mail an der
Diskussion beteiligen und auch bereits im Vorfeld ihre Meinungen,
Fragen und Anregungen über das Internet an die Redaktion schicken.
    
    (Fotoangebot www.ard-foto.de oder in der WDR-Bildredaktion in Köln
- Telefon 0221/220-2408)
    
    Zuschauerkontakt:
    
    Tel.: 0800/5678-678    
    Fax: 0800/5678-679
    e-Mail: hart-aber-fair@wdr.de
    
    Moderation: Frank Plasberg
    
    Redaktion: Stefan Wirtz
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen:
Elke Kleine-Vehn,
WDR-Pressestelle
Funkhaus Düsseldorf
Tel.: 02 11/89 00-5 06
Fax: 02 11/89 00-3 09

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: