WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Sonntag, 28. April 2002 um 22.30 - 23.00 Uhr FAMILIE HEINZ BECKER

    Köln (ots) -
    Folge 1: IN DER TELEFONZELLE
    Siegessicher entern Hilde, Heinz und Stefan das gelbe Häuschen.
Das Familienoberhaupt will einen alten Arbeits-Kumpel sprechen. Doch
wie heißt der Mann? Und wo wohnt er noch gleich? Die Suche im
Telefonbuch gerät zur Farce und während die Scheiben der Zelle unter
derart kolossaler Geistesarbeit beschlagen, streitet sich Heinz mit
dem Fräulein vom Amt, denn das kann mit Haarfarbe und Körpergröße des
gesuchten Kumpels rein gar nichts anfangen.
    
    Sonntag, 05. Mai 2002, 22.30 - 23.00Uhr
    Folge 2: EIN NEUES AUTO?
    Die Autoverkäufer bangen schon als die Beckers ihre Nasen an die
Fensterscheibe drücken. "Die Sorte kenn' ich...", meint der eine. Und
just steht die Familie im Verkaufsraum und weiß nicht, was sie will.
Heinz bricht mit dem Fuß durch eine Bodenplatte, Hilde verlegt ihre
Handtasche und Stefan wäre vor Scham am liebsten unsichtbar. Die
kleine Probefahrt im neuen "3.5.9. XL" schließlich gerät zur
nächtlichen Odyssee durchs Bexbacher Unterholz und mündet für die
Beckers fast im Knast.
    
    Sonntag, 12. Mai 2002, 22.30 - 23.00 Uhr
    FOLGE 3: DER KURSCHATTEN
    Heinz Becker auf der Flucht. Die in die Jahre gekommene
Theatermimin Inge hat ihr Herz in finsterer Geschmacksverirrung an
den Bexbacher Theken-Matador verloren. Ort der Handlung: Bad Bottach,
wo Heinz mit Kumpel Herbert kurt. Eins scheint klar: Widerstand ist
zwecklos, denn Inge, der allzeit präsente Kurschatten, lässt Heinz
nicht aus den Klauen. Die große Flucht vor der liebestollen Dame
mündet in einem denkwürdigen Theaterabend, an dem auch Herbert
Laumann, Gerd Dudenhöffers zweite komische Figur, mit einem
Gastauftritt brilliert.
    
    Besetzung der oben stehenden Folgen:
    Gerd Dudenhöffer  als Heinz Becker
    Sabine Urig          als Hilde Becker
    Gregor Weber         als Stefan Becker
    
    Regie:      Gerd Dudenhöffer, Rudi Bergmann
                    Michael Beckert (SR)
    
    
    Sonntag, 19. Mai 2002, 23.30 - 23.00 Uhr
    Folge 4: SPURLOS VERSCHWUNDEN
    Heinz Becker geht mal wieder einkaufen. Unterwegs trifft er Maier
Kurt, mit dem ihn viele Gemeinsamkeiten verbinden. So beschäftigt
beispielsweise beide das Thema BSE und was man überhaupt noch essen
kann. Unterdessen wird Hilde zu Hause schon ganz unruhig: Erstens
steht das Mittagessen gleich auf dem Tisch und zweitens wollte Heinz
Tiefkühlgemüse kaufen, das natürlich so schnell wie möglich in den
Gefrierschrank muss ...
    
    Bei Maiers wird ebenfalls fieberhaft das Essen vorbereitet und
schnell erinnern Szenen zwischen Roswitha und Jessica Maier an Szenen
aus dem Hause Becker. Wäre es nicht einfach praktisch, wenn sich
Stefan für Jessica und Jessica für Stefan interessieren würde, wo
"die grad do drüwwe wohne"?
    
    Beim Mittagessen wird endlich das Geheimnis gelüftet, warum Heinz
und Hilde wirklich geheiratet haben. Stefan kann diese Eröffnung auch
nicht mehr aus der Ruhe bringen, schließlich kennt er seine
"Babbenheimer".
    
    Wo echte Männer mauern, haben Frauen nichts zu suchen ... es sei
denn, um Kaffee zu servieren ... Dass Heinz und Kurt begabte
Handwerker sind, stellen sie in Maier Kurts Keller eindrucksvoll
unter Beweis. Lediglich ein winziges, aber wesentliches Detail ist
bei sämtlichen Messungen und Berechnungen zu kurz gekommen ...
    
    Sonntag, 26. Mai 2002, 22.30 - 23.00 Uhr
    Folge 5: ZIMMER 112 A
    Heinz Becker wie er leibt und lebt: Wenn seine Frau Hilde die
Betten neu bezieht, darf eine Diskussion über die Lebensdauer, Länge
und den praktischen Nutzen von Spannbetttüchern einfach nicht fehlen
...
    
    Dann muss der Heinz aufs Amt, um eine "Geneemichung" einzuholen.
Kaum dort angekommen, gibt es gleich Ärger, weil die Parkrechte nicht
eindeutig geklärt werden können. Und Heinz hat eben so seine Probleme
mit Regeln, die er nicht selbst aufgestellt hat. Alles in allem wird
der Amtsgang zur Geduldsprobe und Heinz lernt mehr Beamte kennen, als
ihm lieb ist, "weil de zuerscht mo denn finne muscht, der zustännich
iss und wenn d'ne gefunn hascht, isser net do". Da reicht ein Besuch
beim Amt leider nicht aus.
    
    Sonntag, 02. Juni 2002, 22.30 - 23.00 Uhr
    Folge 6: BIER ODER WEIN?
    Wenn die Nachbarn zum Abendessen einladen, dann werfen sich Heinz
und Hilde Becker in Schale, legen sich Manschetten an und zwängen
sich in elegante Kostüm. Doch als Hilde sich auch noch die
Fingernägel lackieren will, geht das Heinz entschieden zu weit:
"Hejeijeijeij ... das iss doch kenn Staats ... äh ... empfakt ..."
    
    Ein bisschen Aufregung gibt es auch bei Maiers, schließlich möchte
man sich als Gastgeber auch von seiner besten Seite zeigen. So wird
die Getränkefrage mit den Gästen zunächst eingehend diskutiert: "Bier
oder Wein?", oder Sekt?
    
    Anschließend werden Rezepte ausgetauscht, Einkaufsadressen
verglichen, über die französische "niveau cuisine" und "Lang- oder
Kurzgusten" geschwätzt. Dabei leeren sich auch die Flaschen wie von
selbst. Schließlich, zu vorgerückter Stunde, scheint auch Heinz ein
Ende zu finden -Aufbruch. Beckers gehen nach Hause. Maiers atmen auf.
Das nächste Wiedersehen steht allerdings früher an, als von allen
erwartet ...
    
    Sonntag, 09. Juni 2002, 22.30 - 23.00 Uhr
    Folge 7 : KRACH
    Die Kunst des Streitens beherrscht wohl niemand besser als Heinz
Becker. So schafft er es, einen Ehekrach mit Hilde anzuzetteln, bei
dem es um die Schnur des "Rollbrode" geht ...
    
    Fortan hängt der Haussegen schief und da scheinen auch die
pädagogischen Gespräche mit Becker junior nichts zu nützen. Ideale
Voraussetzungen für Hildes Geburtstag, der vor der Tür steht. Ob nun
zum Essen gegangen wird oder daheim gegessen wird, soll immer noch
Vadder Heinz entscheiden, doch dem ist das egal ...
    
    Jessica und Stefan amüsieren sich unterdessen über ihre Eltern.
Obwohl es auch nicht immer lustig ist, wie Stefan berichtet: "Mei
Vadder iss stelleweis grass." Jessica hegt die Hoffnung, dass Heinz
Becker es nicht so meint ... Doch auch bei Maiers wird gemeckert,
wenn "kenn Schaum uff'm Bier iss". Bei Beckers wird währenddessen
still in der Küche aneinander vorbei gewerkelt und keiner macht auch
nur die kleinsten Anstalten zur Versöhnung.
    
    
    Sonntag, 16. Juni 2002, 22.20 - 23.00 Uhr
    Folge 8 : HALLO!
    Hilde und Heinz Becker haben eingekauft. Jetzt treten sie den
Heimweg an und wollen zu ihrem Auto. Dazu müssen sie aber einen
Aufzug benutzen und das nächste Abenteuer ist programmiert: Der
Aufzug bleibt nach wenigen Sekunden stehen. Hilde und Heinz sind
irritiert. Knöpfe drücken und "Hallo!" rufen bringt schier gar
nichts. Nun heißt es, Ruhe bewahren. Das richtige Motto für Heinz ...
Als eine weibliche Lautsprecherstimme erklingt, glaubt man schon an
Rettung, doch kurz darauf ist die Leitung tot ...
    
    Es wird wirklich schwierig, sich in dieser Situation aus dem Weg
zu gehen und Ehepaar Becker unterhält sich angesichts der Lage über
den Todestag von Hildes Mutter, ein T-Shirt für Heinz und
Puddingpulver. Es tut sich was im Schacht, aber man weiß nicht genau
war ... Schließlich hat man sich im Aufzug häuslich eingerichtet und
die Retter sind bass erstaunt!
    
    
    Sonntag, 23. Juni 2002, 22.30 - 23.00 Uhr
    Folge 9 : WAS ISS'N PASSIERT?
    Während Heinz Becker seine Scheibenwischanlage repariert,
tapeziert Maier Kurt das Zimmer seiner Tochter Jessica. Und das
passiert es: ein lautes "Gerabbele"!
    
    Ein Unfall, zwei Autos fahren ineinander und keiner weiß, wie das
passiert ist. Bis Heinz den Unfallort betritt und mit Befragungen,
Spekulationen und angeblichen Beobachtungen alles und alle
durcheinander bringt.
    
    Irgendwann weiß keiner der Schaulustigen mehr, ob nun einer der
Unfallbeteiligten oder einer der Polizisten zu tief ins Glas geschaut
hat. Schließlich muss Heinz von einem befreundeten Polizisten in
seine Schranken verwiesen werden. Betrunken könnte auch Maier Kurt
beim Tapezieren gewesen sein, denn seine Tochter beschwert sich
bitterlich über die zu kurz geratenen Tapeten ...
    
    Irgendwann ist denn auch der "scheenste" Unfall zu Ende, worüber
Heinz sichtlich enttäuscht ist. Wenn er doch wenigstens das
Warndreieck als Souvenir hätte mitnehmen können ...
    
    Besetzung der oben stehenden Folgen:
    Gerd Dudenhöffer        Heinz Becker
    Sabine Urig                Hilde Becker
    Andreas Gergen          Stefan Becker
    Hennig Hoffsten         Kurt Maier
    Sigi Siegert              Roswitha Maier
    Anja Beckert              Jessica Maier
    
    Regie          Rudi Bergmann, Gerd Dudenhöffer
    
    Eine Co-Produktion des WDR mit dem Saarländischen Rundfunk
    
    
    Redaktion:  Volker Nenzel (WDR)    
                        Michael Beckert (SR)
    
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen
Veronika Nowak, WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607



Das könnte Sie auch interessieren: