WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Programmhinweis
Das Erste, Sonntag, 12. Mai 2002, 13.45 - 14.30 Uhr
Bilderbuch Deutschland
Bochum - Blume im Revier

Köln (ots) - Bilderbuch Deutschland Bochum - Blume im Revier Ein Film von Martina Müller "Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt." Herbert Grönemeyers Liebeserklärung an seine Heimatstadt ist längst zu Bochums Lokalhymne geworden und wird vor jedem Heimspiel des VFL enthusiastisch gesungen, von den Fans in der Ostkurve bis zum Bochumer Jungen Wolfgang Clement auf der Ehrentribüne: "Bochum, ich komm aus dir. Bochum, ich häng an dir, Glück auf, Bochum!" Rekorde in der Kohle- und Stahlproduktion haben die "Blume im Revier" ebenso geprägt wie Wirtschaftskrisen und das große Zechensterben. Der Stolz der Bochumer auf das Geschaffene ist ungebrochen und der zähe Kampf ums Überleben hat Tradition. "Hier, wo das Herz noch zählt, nicht das große Geld." Auf Kohle und Stahl folgten Autos und Akademiker, Fabrikhallen wandelten sich zu Konzertsälen, und die Industriekathedralen von einst wurden unter Denkmalschutz gestellt wie andernorts Schlösser und Burgen. Bochum entdecken, heißt immer wieder auf Kohle zu stoßen, ohne sie überhaupt noch zu sehen. Auf Zeche Prinz Regent spielen heute die Bochumer Symphoniker, über den Stollen von Zeche Gibraltar finden die Golfer das schönste Loch Nordrhein-Westfalens, und auf Zeche Hannover ist Deutschlands erstes Kinder-Bergwerk entstanden: Wo die Kumpels das schwarze Gold zu Tage förderten, wird heute im Mini-Pütt Kies abgebaut. Kirchen mit einer 1000jährigen Baugeschichte, kostbare romanische Wandmalereien und hochrangige moderne Stahlplastik, die heftige Kontroversen ausgelöst hat. Bochum versteht es, Kontraste zu schaffen. Der Taubenzüchter und der Ministerpräsident, der Kumpel und der Modefabrikant und der Landwirt als Headgreenkeeper - das Bilderbuch zeichnet die gegensätzlichen Facetten dieser Stadt und ihrer Menschen zwischen Strukturwandel und Nostalgie. Redaktion Susanne Kampmann ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: WDR-Pressestelle, Veronika Nowak, Tel.: 0221-220-4607 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: