WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR 5 Stadtgespräch in Dortmund: Verseuchte Wohnungen, Gärten, Arbeitsplätze: Umweltgiften hilflos ausgeliefert?

Köln (ots) -

Eine Reihe von Umweltskandalen sorgt für Diskussionen an Rhein und 
Ruhr. Viele Betroffene fühlen sich als hilflose Opfer und prallen an 
der Bürokratie ab. WDR 5 befasst sich im "Stadtgespräch" am 
15.September 2016, live ab 20 Uhr aus dem Depot Dortmund, mit dem 
Thema: Überlässt die Landesregierung den Schutz seiner Bürger zu sehr
den örtlichen Behörden, die aus Mangel an Personal kapitulieren? 

In der auf Gift gebauten Dortmunder Siedlung Dorstfeld-Süd ist in 
jedem zweiten Haus jemand an Krebs erkrankt. Bei der Entsorgungsfirma
Envio haben Arbeiter und ihre Familienangehörigen krebserregendes PCB
im Blut, aber niemand scheint zur Verantwortung gezogen zu werden. In
zahlreichen Kleingärten im Ruhrgebiet ist das angebaute Gemüse seit 
Jahren so durch Gifte belastet, dass es nicht gegessen werden darf, 
aber die Verursacher werden nicht gefunden. 

Brisante Produktionsstätten werden offenbar nicht scharf genug 
kontrolliert. Aufsichtsbehörden sind nicht in der Lage, die 
Umweltvergifter zu identifizieren. Und vor Gericht pauken versierte 
Anwälte die Verdächtigen aus der Verantwortung.

Auf dem Podium beim WDR 5-"Stadtgespräch": 
-       Staatssekretär Peter Knitsch, NRW-Umweltministerium
-       Dirk Jansen, Bund für Umwelt und Naturschutz
-       Rainer Mackenbach, Leiter Umweltamt Dortmund
-       Jan De Bondt, Siedlergemeinschaft Dorstfeld-Süd

Moderation: Beate Kowollik
Redaktion: Maria Sand-Kubow

Mehr Informationen zur Sendung finden Sie unter http://www1.wdr.de/ra
dio/wdr5/sendungen/stadtgespraech/umweltgiften-ausgeliefert-100.html 

WDR 5 Stadtgespräch am Donnerstag, 15.September 2016, live ab 20 Uhr 
im Depot Immermannstraße 29 in Dortmund.
 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: