WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Freitag, 24. Mai 2002, 23.00 - 23.55 Uhr
30. Januar 1945 - Der Tag an dem die "Gustloff" sinkt
Ein Film von Maurice Philip Remy

    Köln (ots) - Der überwältigende Erfolg des jüngsten Romans von
Günter Grass, "Im Krebsgang", hat die Diskussion um Flucht und
Vertreibung der Deutschen aus den Ostgebieten des Reiches neu
eröffnet. Dabei spielt vor allem ein ungeheuer dramatisches Ereignis
eine Rolle, über das jahrzehntelang kaum öffentlich geredet wurde:
    
    Am 30. Januar 1945 wurde das deutsche Passagierschiff "Wilhelm
Gustloff" mit mehr als 6000 Menschen an Bord auf der Ostsee von
Torpedos eines sowjetischen U-Bootes getroffen. Fast alle Flüchtlinge
und Matrosen starben. U-Boot-Kommandant Alexander Marinesko, Held der
Sowjetunion, gab auf "S 13" den Befehl "Versenkt die Deutschen!"
    
    M.P. Remy hat Überlebende der Katastrophe nach ihren Erinnerungen
befragt. Der Film zeichnet die Schreckensstunden des 30. Januar 1945
nach und erzählt von der seltsamen Parallelität anderer
geschichtlicher Ereignisse: von der Geburt des Schweriners Wilhelm
Gustloff - am 30. Januar 1895; vom 30. Januar 1933, dem Tag der
"Machtergreifung"; von der "Siegesrede" Hitlers am 30. Januar 1940
und vom 30. Januar 1943, an dem das Ende der in Stalingrad
eingeschlossenen
    6. Armee offenkundig wurde.
    
    M.P. Remy erinnert mit seinem Bericht über den Untergang der
"Gustloff" an die drei Millionen Menschen, für die der einzige Weg
aus den eingekesselten Gebieten die Flucht über die Ostsee nach
Schleswig-Holstein war.
    
    Redaktion: Beate Schlanstein
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen
Veronika Nowak,
WDR-Pressestelle
Tel. 0221 / 220 4607

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: