WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Fidel Castro - Ein Leben für die Revolution

Köln (ots) -

WDR Fernsehen: Mittwoch, 10. August 2016, 23.25 Uhr

Fidel Castro - Ein Leben für die Revolution

Ein Film von Stephan Lamby und Volker Skierka

Am 13. August feiert er seinen 90. Geburtstag: Fidel Alejandro Castro
Ruz - Fidel Castro. Aus diesem Anlass sendet der WDR am Mittwoch, 10.
August 2016, um 23.25 Uhr noch einmal die Dokumentation "Fidel Castro
- Ein Leben für die Revolution".

Generationen amerikanischer Präsidenten hat er überlebt, sowjetische 
Generalsekretäre, CIA-Direktoren, Attentäter. Der kubanische 
Revolutionär war seit 1959 an der Macht, länger als jeder andere 
Staats- oder Regierungschef. Er wird bewundert und gehasst, ist eine 
lebende Legende. Doch der Mensch hinter der Fassade des 
Revolutionsführers ist ein großer Unbekannter. Wer ist Fidel Castro 
wirklich? Wie ist seine Willenskraft zu erklären? Worin besteht sein 
Stolz? Was macht seinen Sexappeal aus? Wie äußert sich seine Härte, 
seine Skrupellosigkeit? Seit Jahrzehnten schottet Castro sein 
Privatleben völlig ab. Nur wenige Personen stehen dem misstrauischen 
Staatschef nahe. Um seine bewegende Lebensgeschichte macht er ein 
großes Geheimnis. 

Der Dokumentarfilmer Stephan Lamby und der Buchautor Volker Skierka 
("Fidel Castro. Eine Biographie") haben ein aufwendig recherchiertes 
Psychogramm des kubanischen Revolutionärs verfasst. Detailgenau 
schildern sie, wie der kubanische Revolutionär historische 
Augenblicke erlebt hat: Von der Ermordung John F. Kennedys, über 
spannungsgeladene Besuche in New York und Moskau, bis zum Tod von Che
Guevara. Darüber hinaus haben sie den Fidel Castro der Vergangenheit 
beobachtet: Er war stets ein politischer Überlebenskünstler - bis zu 
seiner schweren Krankheit und der Machtübergabe an seinen Bruder 
Raúl. 

Zu den Interviewpartnern der Dokumentation zählen unter anderem 
Castros große Liebe Natalia Revuelta, ihre gemeinsame Tochter Alina, 
Castros früherer Kampfgefährte Huber Matos, Michail Gorbatschow, 
Ex-US-Außenminister Henry Kissinger, der ehemalige deutsche 
Botschafter auf Kuba Bernd Wulffen, der frühere Che Guevara-Freund 
Jean Ziegler, der Schriftsteller Norberto Fuentes und sowie Che 
Guevaras Tochter Aleida.

Für viele ist Castro ein Symbol für politische Unabhängigkeit und 
Durchhaltevermögen. Andere erkennen in ihm nur noch ideologische 
Erstarrung. Jedoch: Von Kritikern hat sich Castro nie sonderlich 
beeindrucken lassen. Die Geschichte, die der Film von Stephan Lamby 
und Volker Skierka erzählt, ist gleichermaßen Weltgeschichte wie 
Castros Lebensgeschichte.

Redaktion: Gudrun Wolter

Mehr über Kuba: 
http://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-dok/sendungen/mafia-paradies-100.htm
l
http://www1.wdr.de/fernsehen/wdr-dok/sendungen/fidel-castro-ein-leben
-fuer-die-revolution-100.html 

Pressekontakt:

Pressedesk
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: